Adler Freiberg

Aus EZM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Adler Freiberg wurden am 06.09.2016 zum Beginn der Saison 97 von einem Bürger in schwäbischen Freiberg am Neckar gegründet. Die ersten Spiele wurden in Nachbarort auf der Kunsteisbahn Ludwigsburg ausgetragen. Nachdem am 5.Spieltag der Saison 97 der Eagle Tower fertig war konnte der offizielle Spielbetrieb in Freiberg an den Start gehen.

Adler Freiberg
15691.jpg
VEREINSINFORMATIONEN
Gegründet 06.09.2016
Geschichte Saison 97 - Saison 101 Adler Freiberg
Saison 101 - Saison 102 Adler Freiberg
seit Saison 103 Adler Freiberg
Nation Ger.png Deutschland
Provinz Freiberg am Neckar
Standort Freiberg am Neckar
Vereinsfarben

              

EZMA
Liga West Europa
Division 7.22
Cup AHL
UMFELD
Stadion Scott McDonaldtower Freiberg
Fassungsvermögen 9.000 Plätze
Anzeigetafel LCD
Gastronomie Kleiner Imbiss
Verkehrsanbindung Parkplatz
TEAM
15691-home.png 15691-away.png
General Manager Ger.png Pasi
Cheftrainer Usa.png Jackson Baber
Co-Trainer Can.png Henry Robertson
Co-Trainer Fin.png Aris Loustarinen
Präsident Slo.png Vojetch Trojak
Geschäftsführer Fin.png Lassi Åhman
Sportlicher Leiter Can.png Ross Villeneuve
Nachwuchskordinator Dnk.png Kjell Andresen
Fin.pngIlmari Ahokainen
Chefscout Usa.png J.T. Trinkwon
Erfolge

Pokal winner.png 8.32 Division
Saison 97- Meister

Pokal vize.png 8.26 Division
Saison 102- Vize Meister

Pokal vize.png 8.01 Division
Saison 104- Vize Meister

Pokal vize.png 7.32 Division
Saison 110- Vize Meister

Pokal vize.png 7.22 Division
Saison 116 - Vize Meister

Pokal vize.png 7.22 Division
Saison 125- Meister

Stand: 23.12.18/ Saison 125

Geschichte

Die Adler starteten in Division 8.32 in den Ligabetrieb. In den Anfangsjahren standen die Gründungsmitglieder selbst auf dem Eis. Die Priorität lag zu im Ausbau der Infrastruktur und dem Bau eines Stadions.Das Ziel Freiberg soll Eishockeystandort werden. Dieses bestand anfänglich nur aus Festzeltgarnituren, die Gastronomie aus belegte Brötle und Glühwein aus Thermoskannen.Nach 5.Spieltag war dann die EissportArena Freiberg fertig und Spielbereit. Zur Eröffnung gab es dann den offizellen Namen EagleTower Freiberg. Und die erste Saison wurde gleich ein Erfolg Meister und Aufstieg Freiberg war aus dem Häuschen.Der erste Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer suveränen ersten Saison den sie an der Spitze der Tabelle abschlossen und dem anschließenden Sieg in den Playoffs holten sich die Adler den Division Champion und stiegen in die nächst höhere Division auf.Doch die gute Leistung war schnell wieder verflogen mit der Verpflichtung von Vojtech Trojak vom Letztjährigen Gegner Woinemer Adler erhoffte man sich gleich nochmal das Wunder zu erreichen.Doch dies ging gewaltig nach hinten los.Nach 22 Spieltagen hieß es Platz 9 gerade so den Klassenerhalt geschafft.Wer jetzt denk des kann nur besser werden stimmt wird es auch die Jungs um Trainer Scott McDonald kämpfen auch nach der höchsten Niederlage der Vereinsgeschichte gegen Düsseldorf EG 1:11 in einer zu starken Liga gegen den Abstieg.In den Anschließenden Playdown war dann alles zu spät die Adler kämpfen von knapp 1500 Zuschauer im 3.Spiel der Playdownserie um alles letzlich reichte es nicht ganz die Adler verloren mit 3:4 n.P. gegen ators war es der bisher größte Erfolg ihrer Vereinsgeschichte.In der Saison 100 und 101 spielten die Adler gut mit für die Playoffs reichte es jedoch nicht.Doch die Saison 102 war ein Wendepunkt in der 15000 Einwohner Stadt Freiberg. 4 Kampf um den Hauptrundentitel und in den Playoffs... ja da da kam es vor das man im EDEKA in Freiberg stand und plötzlich der ganze Landen anfing zu Singen:" Alles für die Meisterschaft Adler on fire" .Nach 5 Jahren ohne Playoffs ging es gleich wieder um das ganz große Ding. Jedoch war die Scoremaschine aus der Hauptrunde etwas eingerostet aber Vizemeister konnte man sich nennen endlich mal wieder ein Titel nach.Doch diese Euphoriewelle hilde genau 2 Tage beim Medizincheck untersuchte sich auch Trainer Trainer Scott McDonald der nur Blutspenden wollte. Doch dieser Spaß wurde zu einer bitteren Diagnose die den ganzen Verein und seine Fans erschütterte .McDonald leidet an Lungenkrebs an Spieltag 5 der Saison 104 übernahm der erst 45 jährige Schwede Isak Bergstroem. In der Saison 104. Unter ihm und für McDonald spielten die Adler sich in einen Rausch 2. nach der Hauptrunde ein Torverhältnis von 112:32. Vojtech Trojak spielte die Saison seines Leben 42 Punkte(20T|22A) ausgezeichnet mir der Kurylenko Trophy. Vizemeister erneut.In der Saison 105 wurde blieb man dann in der 7. Ligastufe und konnte den Klassenerhalt gefeiert. In der Saison 106 spielten die souveren. Nach 11 Spieltag 1. und ungeschlagen alles besiegt in der Hinrunde Mannträumte von der 6.Ligastufe doch dann der Einbruch ein Spiel nach dem anderen verloren die Adler und wurden auf Platz 9. durchgereicht. Als ob das nicht schlimm genug war kam die Schocknachricht 5 Spieltag vor Schluss. Am 17.Spieltag der Saison 106 erreichte die Adler die traurige Nachricht das Scott McDonald sein 2.Jährigen Kampf gegen dem Lungenkrebs verlor. Der Meistertrainer der Adler aus der Saison 97 stirb im Alter von 60 Jahren. Trainer Isak Bergstroem ging nach der Saison 109 in Rente im Alter von 50 Jahren in den Ruhestand. Der Nacholger sind zwei die jeder in Freiberg kennt. Der 43-Jährige Ross Villeneuve und der 40-Jährige Jackson Baber beider aus der Meistermannschaft übernahmen die Adler. Unter den neuen Trainer konnte man in den Saison 110 und 111 jeweils bis in Finale kommen doch dort war dann Schluss mit der Vizemeisterschaft. In der Saison 112 übernahm Jackson Baber alleine die Position an der Band ein.In der Saison 112-115 konnte man sich in der Division 7.22 halt jedoch nie um die Playoffs mitspielen.In der Saison 116 kehrte Ross Villeneuve als Sportlicher Leiter zurück nach Freiberg. Und gleich wurde wieder ein Titel draus. Vizemeisterschaft Nummer 4.In den Spielzeiten 118-124 beendete man jemeils die Saison 3x auf dem 6. Platz und 4x auf dem 5.Platz.In der Saison 125 schaffte man es auf den 3.Platz nach 2 Siegen im Halbfinale gegen Mengede Rangers. Hieß es wieder Finale gegen Eisbären Lichtenberg. Das erste Spiel ging 5:4 nach OT an die Eisbären. Das Spiel 2 in Freiberg mit 3:7 ebenfalls an die Eisbären ging war den 8.992 Zuschauern egal es kam der Präsident Vojetech Trojak aufs Eis und es erhob sich die ganze Halle."Wir haben einen in unseren Reihen der heute zum letzten mal das Adler Trikot mit der #37 trug. Dieser Spieler trug es 18 Spielzeiten für 411 Spiele. Als er mit 20 zu uns kam hätte keiner gedacht das wir in heute so verabschieden mit so einer Karriere. Die Nummer 37 wird nie mehr ein Spieler in Freiberg kommen.Wir sagen Tschüss am Lassi Åhman und bedanken und für 600 Scorerpunkte im Trikot der Adler Freiberg."Die Trikot der Spieler Matti Lintula & Lassi Lassi Åhman wurden unter das Hallendach gezogen.

Kader Saison 126 team.png

Stand: Saison 126

Letzte Zugänge
Zeitpunkt Position Spieler Ex-Verein
126 Center Kaz.png Karl Kerimbayeva SC Herti Bulls
126 Verteidiger Nor.png Ruben Opdal EC IKEA Wandlitz
Letzte Abgänge
Zeitpunkt Position Spieler Neuer Verein
126 Stürmer Fin.png Lassi Åhman Karriereende
126 Verteidiger Fin.png Matti Lintula Karriereende


Goalie
# Spieler Alter Im Team seit letzter Verein
1 Svk.png Boris Listiak 29 Saison 121 TSV Salzgitter
18 Fra.png Henri-Pierre Chateau 22 Saison 123 Weißwasser
28 Pol.png Dawid Makara 21 Saison 125 Polska Cossacks Moscow
Verteidigung
# Spieler Alter Im Team seit letzter Verein
36 Nor.png Ruben Opdal 20 Saison 126 EC IKEA Wandlitz
49 Ger.png Mathias Winkel 26 Saison 120 Nachwuchs Adler Freiberg 1b
66 Ger.png Tobias Valentin 20 Saison 124 Nachwuchs Adler Freiberg Juniors
77 Rus.png Tischa Matruschkin 28 Saison 118 Draft Pick #6
79 blr.png Boris Kafrit 29 Saison 117 Torpedo Brest
81 Fin.png Siimon Aura 37 Saison 108 HAMM RED WINGS
Center
# Spieler Alter Im Team seit letzter Verein
6 Kaz.png Karl Kerimbayeva 25 Saison 126 SC Herti Bulls
16 Ger.png Tino Bendig 21 Saison 124 Nachwuchs Adler Freiberg Juniors
21 Ger.png Andreas Deutsch 35 Saison 123 Besaid Aurochs
23 Can.png Steve St-Amand 30 Saison 117 ---
40 Lat.png Davids Sirokovs 32 Saison 117 Draft Pick #11
Stürmer
# Spieler Alter Im Team seit letzter Verein
55 Jap.png Minoru Suguro 20 Saison 125 Team Asia Newfoundland
56 8cexzhvf.png Bradley Griffin 20 Saison 125 New England Wanderers
60 Ita.png Rudolf Tschenett 20 Saison 124 Draft Pick #7
64 8cexzhvf.png Elliot Reed "A" 27 Saison 123 EC Hamburg
76 Sui.png Michele Collenberg 30 Saison 116 Draft Pick #8
82 Rus.png Porfirij Massalsky 30 Saison 114 Blue Sharks FR
83 Dnk.png Simon Nielsen "C" 37 Saison 110 Ikast Penguins
94 Ita.png Elmar Perfetta 36 Saison 110 Draft Pick #8
Trainerstab
# Coach Alter Im Team seit (als Spieler) Im Team seit (als Trainer)
HC Usa.png Jackson Baber 57 Saison 97-107 Saison 109
AC Can.png Henry Robertson 43 Saison 102-121 Saison 124
AC Fin.png Aris Loustarinen 54 Saison 97-110 Saison 113

Nachwuchsteams

cropped-RebelsApp1-128x128.png 23123.jpg
Nachwuchsteam Stuttgart Nachwuchsteam Freiberg

Führungsetage

Fame.png Jackson Baber Fame.png Fame.png Henry Robertson Fame.png Fame.png Arsi Loustarinen Fame.png Fame.png Vojtech Trojak Fame.png Fame.png Lassi AhmanFame.png Fame.png Ross Villeneule Fame.png Fame.png T.J. Trinkwon Fame.png
face6.png face17.png face2.png face4.png face1.png face17.png face6.png
Vorname Jackson Vorname Henry Vorname Arsi Vorname Vojtech Vorname Lassi Vorname Ross Vorname T.J.
Nachname Baber Nachname Robertson Nachname Loustarinen Nachname Trojak Nachname Ahman Nachname Villeneule Nachname Trinkwon
Geburtsort Detroit Geburtsort Vancouver Geburtsort Oulu Geburtsort Ljubljana Geburtsort Helsinki Geburtsort Tampa Bay Geburtsort New York
Position Headcoach Position Assistentcoach Position Assistentcoach Position Präsident Position Geschäftsführer Position Sportliche Leitung Position Chefscout
Fame.png Kjell Andresen Fame.png Fame.png Ilmari Ahokainen Fame.png
face16.png face11.png
Vorname Kjell Vorname Ihmani
Nachname Andresen Nachname Ahokainen
Geburtsort Oslo Geburtsort Jyväskylä
Position Nachwuchskoordinator Position Nachwuchskoordinator

Standort

Freiberg am Neckar
140px-Wappen_Freiberg_am_Neckar.svg.png

Freiberg am Neckar ist eine Stadt in Baden-Württemberg im Landkreis Ludwigsburg etwa 17 Kilometer nördlich von Stuttgart. Sie gehört zur Region Stuttgart (bis 1992 Region Mittlerer Neckar) und zur europäischen Metropolregion Stuttgart. Die Stadt Freiberg am Neckar besteht aus den ehemals selbständigen Gemeinden Beihingen am Neckar, Geisingen am Neckar und Heutingsheim. Zur ehemaligen Gemeinde Beihingen am Neckar gehören das Dorf Beihingen am Neckar sowie die abgegangene Ortschaft Bruderhaus. Zur ehemaligen Gemeinde Geisingen am Neckar gehört das Dorf Geisingen am Neckar. Zur ehemaligen Gemeinde Heutingsheim gehören das Dorf Heutingsheim und das Haus Rosenau sowie die abgegangene Burg Kasteneck

Verein

Stadion

Scott McDonaldTower Freiberg
03-parken-OLI.png
 
Innenansicht
3.png
 
Stehplätze Sitzplätze VIP Plätze
standing.png seating.png viping.png
2.900 5.800 200

Das im Westen der Stadt gelegene Scott McDonaldTower ist seit dem Umzug in Saison 97 Heimspielstätte der Adler. Da die Franchise zum Hauptmieter wurde hieß die Arena anfangs auch AdlerTower, ehe man sich nach dem Tod von Meistertrainer Scott McDonald auf eine Umbenennung zu seinen Ehren einigte.
Besonderes Merkmal der Arena ist die gläserne Außenfassade an der Anfahrtsstraße, die nach dem Namenswechsel komplett durch Scheiben ersetzt wurde. Für Konzerte können weitere 1.500 Stehplätze auf der Eisfläche geschaffen werden.
Der Unterrang ist hinter dem Toren mit 2.900 Stehplätzen gefüllt.
Die Südseite der Eishalle ist ist mit 3.000 Sitzplätzen gefüllt, die Nordseite beherbergt hingegen nur 2.800 Sitzplätze jedoch befindet sich die VIP-Louge mit 200 VIP-Plätze.
Im Innenraum ist das Stadion mit modernen Imbissständen, Fanshop und einem 3D-Projektor der neuesten Generation ausgestattet.
Die Anreise gestaltet sich recht einfach:
Von der Autobahnabfahrt ist das Stadion ausgeschildert, mit vorhandenem Park & Ride, Tiefgarage, Parkplatz und seperatem Busparkplatz ist die Anreise per PKW nicht problematisch. Auch im ÖPNV werden durch die Buslinien 444 oder Schuttle-Bus ab dem Freiberger Bahnhof S-Bahnlinie S4 die umliegenden Bushaltestellen angefahren. Der Brügersteig ist auf beiden Seiten der Anfahrtsstraße breiter ausgelegt für eine unproblematische Anreise zu Fuß.

Besondere Spiele

Auch in Freiberg gibt es seit der Saison 126 ein Eröffnungsspiel diese Spiele werden immer gegen die EC Pirates Munich ausgetragen. xxx Auch ein großes Highlight sind die Heimspiele der Adler Hockey League und die natürlich immer mit großer Besucheranzahl gespickten Playoffs.

Nachwuchs

06-parkhaus-YHD.png


Eines der Ziele der Freiberger Verantwortlichen ist es stets auf den eigenen Nachwuchs zu setzten. Die Jungadler Freiberg stellen die U8-U12 in den älteren Altersklassen U13-U17 wird unter Adler Freiberg Juniors gearbeitet und die U18 nimmt am EZM-Spielbetreib unter Adler Freiberg 1b teil. Um de junge Talente die optimale Förderung zu bieten würde neben dem Scott McDonaldTower das Nachwuchs Leistungszentrum aufgebaut. Hier können die Spieler der Altersklassen U8-U18 ihren Schulabschluss machen und gleichzeitig eine perfekt Eishockeyausbildung genießen.

Adler Freiberg setzten auf die eigene Jugend.Jeder Spieler der hochgezogen wird erhält eine Chance sich unter kritischen Augen zu beweisen. Aktuell sind xx Nachwuchsspieler im ersten Mannschaftskader.

Nachwuchszentrum Ger.png
Ausbaustufe 3
Spieler Ger.png 20
Center Ger.png 2
Stürmer Ger.png 11
Verteidiger Ger.png 3
Torhüter Ger.png 4

Maskottchen

Maskottchen Paul

Paul!, der Adler zieht seine Kreis vor jedem Heimspiel auf der Eisfäche.Seit 2017 das Maskottchen des Teams. Paul tritt nicht nur bei den Heimspielen der Adler auf, sondern auch beim Ortsansässigen Fußballverein schaut er ab und zu schonmal vorbei.Bei den Auswärtsspielen ist er meisten ebenfalls anwesend jedoch Undercover.

Trainerchronik

Saison Cheftrainer Co-Trainer Präsident
97 Sco.png Scott McDonald Fin.png Yrjö Vatanen Can.png Connor Hughes
98 Sco.png Scott McDonald Fin.png Yrjö Vatanen Can.png Connor Hughes
99 Sco.png Scott McDonald Fin.png Yrjö Vatanen Can.png Connor Hughes
100 Sco.png Scott McDonald Fin.png Yrjö Vatanen Can.png Connor Hughes
101 Sco.png Scott McDonald Fin.png Yrjö Vatanen Can.png Connor Hughes
102 Sco.png Scott McDonald Fin.png Yrjö Vatanen Can.png Connor Hughes
103 Sco.png Scott McDonald Fin.png Yrjö Vatanen Can.png Connor Hughes
104 Sco.png Scott McDonald Fin.png Yrjö Vatanen Can.png Connor Hughes
105 Swe.png Isak Bergstroem Swe.png Petri Oksanen Can.png Connor Hughes
106 Swe.png Isak Bergstroem Swe.png Petri Oksanen Can.png Connor Hughes
107 Swe.png Isak Bergstroem Swe.png Petri Oksanen Can.png Connor Hughes
108 Swe.png Isak Bergstroem Swe.png Petri Oksanen Can.png Connor Hughes
109 Swe.png Isak Bergstroem Swe.png Petri Oksanen Can.png Connor Hughes
110 Usa.png Jackson Baber Swe.png Petri Oksanen Can.png Connor Hughes
111 Usa.png Jackson Baber Swe.png Petri Oksanen Slo.png Vojtech Trojak
112 Usa.png Jackson Baber Swe.png Petri Oksanen Slo.png Vojtech Trojak
113 Usa.png Jackson Baber Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak
114 Usa.png Jackson Baber Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak
115 Usa.png Jackson Baber Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak
116 Usa.png Jackson Baber Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak
117 Usa.png Jackson Baber {Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak
118 Usa.png Jackson Baber Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak
119 Usa.png Jackson Baber Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak
120 Usa.png Jackson Baber Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak
121 Usa.png Jackson Baber Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak
122 Usa.png Jackson Baber Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak
123 Usa.png Jackson Baber Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak
124 Usa.png Jackson Baber Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak
125 Usa.png Jackson Baber Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak
126 Usa.png Jackson Baber Can.png Henry Robertson & Fin.pngArsi Loustarinen Slo.png Vojtech Trojak

Kapitänshistorie

Saison Kapitän Assistent
97 Usa.png Jackson Baber Fin.pngArsi Loustarinen
98 Usa.png Jackson Baber Fin.pngArsi Loustarinen
99 Usa.png Jackson Baber Fin.pngArsi Loustarinen
100 Usa.png Jackson Baber Fin.pngArsi Loustarinen
101 Usa.png Jackson Baber Fin.pngArsi Loustarinen
102 Usa.png Jackson Baber Fin.pngArsi Loustarinen
103 Usa.png Jackson Baber Fin.pngArsi Loustarinen
104 Usa.png Jackson Baber Fin.pngArsi Loustarinen
105 Usa.png Jackson Baber Fin.pngArsi Loustarinen
106 Usa.png Jackson Baber Fin.pngArsi Loustarinen
107 Usa.png Jackson Baber Fin.pngArsi Loustarinen
108 Can.png Henry Robertson Fin.pngArsi Loustarinen
109 Can.png Henry Robertson Fin.pngArsi Loustarinen
110 Can.png Henry Robertson Fin.pngArsi Loustarinen
111 Can.png Henry Robertson Dnk.png Simon Nielsen
112 Can.png Henry Robertson Dnk.png Simon Nielsen
113 Can.png Henry Robertson Dnk.png Simon Nielsen
114 Can.png Henry Robertson Dnk.png Simon Nielsen
115 Can.png Henry Robertson Dnk.png Simon Nielsen
116 Can.png Henry Robertson Dnk.png Simon Nielsen
117 Can.png Henry Robertson Dnk.png Simon Nielsen
118 Can.png Henry Robertson Dnk.png Simon Nielsen
119 Can.png Henry Robertson Dnk.png Simon Nielsen
120 Can.png Henry Robertson Dnk.png Simon Nielsen
121 Can.png Henry Robertson Dnk.png Simon Nielsen
122 Dnk.png Simon Nielsen Sui.png Michele Collenberg
123 Dnk.png Simon Nielsen Sui.png Michele Collenberg
124 Dnk.png Simon Nielsen Sui.png Michele Collenberg
125 Dnk.png Simon Nielsen Sui.png Michele Collenberg
126 Dnk.png Simon Nielsen Nor.png Ruben Opdal

Legenden deren Nummer nicht mehr vergeben werden

Zdenek Syrovy Henry Robertson Arsi Loustarinen Preston Legay
Cze.png Verteidiger, 103 - 122 Can.png Center, 102-121 Fin.png Verteidiger, 97-110 Fra.png Verteidiger, 102-119
face7.png face17.png face2.png face14.png
Erster Spieler der Adler der in den Club 400 aufgenommen wurde. Aktuell der Spieler mit den meisten Spielen als Verteidiger Mr. Wunderkind aus einem vermeidlichen Fehlkauf wurde der Spieler der Adler der die meisten spiele für die Freiberger hat. Zudem ist er der beste Vorlagegeber der Vereinsgeschichte. Fungiert heute als Co-Trainer Arsi Loustarinen der Spieler der keinem Zweikampf aus dem weg geht. Gründungsmitglied und Meisterspieler 97 Der erste Spieler der per Draft nach Freiberg kam. Durch seine Ruppige Art ist er heute der Bades Guy in Freiberg.
3.png 7.png 8.png 1.png 3.png
J.T Trinkwon Lassi Ahman Jaclkson Baber Vojtech Trojak
Usa.png Torhüter, 97-110 Can.png Stürmer, 77-94 Lat.png Stürmer, 87-88 Cze.png Stürmer, 88-91, 93
face14_POPD1.png face17.png face3.png face2_POPD1.png
Der Kanadier war erster Jugendspieler am Standort Edmonton, wurde lange Zeit ausgebildet und führte das Team als Nummer-1-Center an die Spitze von Liga 7 und später in die Playoffs von Liga 4. Mit nur 103 Strafminuten in 16 Profijahren ein sehr fairer Sportler und späterer Teil des Trainerteams. Teil der Kanada-Generation mit Brian Goulet und Vincent Simmer. Führte das Team mit der bronzenen Kurylenko-Trophy zum Wiederaufstieg in Liga 3. Der Namenspatron des Stadions absolvierte die zweitmeisten Spiele und gab dabei die meisten Vorlagen. Der lettische Hoffnungsträger kam aus der Nachwuchsabteilung von DinamoRiga, wechselte als zu diesem Zeitpunkt teuerster Transfer aller Zeiten zum Team. Er spielte zwar nur 22 Spiele für die Raptors, in denen er unglaubliche 40 Punkte sammelte, ehe er in die 1.Liga getradet wurde, wo er noch lange Zeit spielte, ehe er zu seinem Heimatclub zurückkehrte. Kam zu Zeiten der Prager Heimat aus Bremerhaven zum Team, etablierte sich anfangs nicht und wurde zum Merseyside Hockey Club ausgeliehen. Nach kurzzeitiger Rückkehr wurde er überraschend zum Frozen-Four Champion EVR Legenden getradet, wo er künftig mehrere Jahre Erstligaerfahrung sammeln sollte und Premier Division-Champion wurde.
Stefan Senft Gavin "Wandervogel" Adkins Attila Borsos Alex "The Machine" Garvin
Ger.png Stürmer, 94 Usa.png Stürmer, 96 4y336osk.png Verteidiger, 96-aktuell Usa.png Stürmer, 90-aktuell
face5.png face17.png face6.png face28.png
Der zu diesem Zeitpunkt aktive Erstligaspieler wurde gegen Matus Husak getradet und kam als großer Hoffnungsträger nach Turku. Beim Projekt Wiederaufstieg in Liga 3 wurde er zu einer der größten Fehlkäufe der Raptors, wurde anschließend wieder abgegeben, wo er in Liga 1 allerdings wieder sehr erfolgreich weiterspielte. Der Wandervogel spielte auch kurzzeitig in Turku. Nachdem er von den Krumlov Knights zum Team wechselte spielte er daraufhin für die Raptors mit seiner bisher längsten Eiszeit, ehe er zu Los Postos Completos wechselte. Die Raptors waren bei der Entführungsaufklärung in Herne beteiligt. Außerdem unterstützen die Raptors seine medialen Auftritte im EZM Wiki und auf Twitter. Der Ungar gilt als eines der größten Talente seines Heimatlandes, einer nicht traditionellen Hockeynation, stieß per Draft zu den Raptors als einer der 5 ersten EZMA-Profis seines Landes. Borsos war der erste Exot der Franchise. Nach mehreren Jahren Ausbildung absolvierte er in Saison 99 sein erstes Pflichtspiel. EIner der teuersten Einkäufe der Raptors-Geschichte, in der Nachwuchsabteilung der CorpusChristi CoralSnakes auf Top-Niveau ausgebildet, anschließend die komplette Karriere in Turku verbracht, erreichte bereits mit 27 Jahren die Top-10 der besten Scorer, zu diesem Zeitpunkt bereits drittbester Torschütze aller Zeiten.

Erfolgstafel

Hall of Fame und Erfolge

Platzierungen am Standort Tromsø im Ligabetrieb
Teamname Nationalität Saison Liga Hauptrunde Erfolg
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 117 6.02 Division - Skandinavien Platz 1 Finale Pokal winner.png
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 118 5.03 Division - Skandinavien Platz 4 Halbfinale
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 119 5.03 Division - Skandinavien Platz 4 Halbfinale
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 120 5.03 Division - Skandinavien Platz 2 Finale Pokal vize.png
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 121 5.03 Division - Skandinavien Platz x tba
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 122 tba Division - Skandinavien Platz x tba
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 123 tba Division - Skandinavien Platz x tba
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 124 tba Division - Skandinavien Platz x tba
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 125 tba Division - Skandinavien Platz x tba
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 126 tba Division - Skandinavien Platz x tba
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 127 tba Division - Skandinavien Platz x tba
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 128 tba Division - Skandinavien Platz x tba
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 129 tba Division - Skandinavien Platz x tba
IK Tromsø Panthers Nor.png Saison 130 tba Division - Skandinavien Platz x tba
Ger.png Platzierungen am Standort Dresden im Ligabetrieb
Platzierungen am Standort Dresden im Ligabetrieb
Teamname Nationalität Saison Liga Hauptrunde Erfolg
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 51 7.12 Division Platz 2 Finale Pokal vize.png
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 52 7.12 Division Platz 2 Finale Pokal vize.png
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 53 7.12 Division Platz 2 Finale Pokal winner.png
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 59 6.06 Division Platz 4 Halbfinale
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 61 6.06 Division Platz 2 Finale Pokal vize.png
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 63 6.06 Division Platz 2 Halbfinale
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 64 6.06 Division Platz 2 Finale Pokal winner.png
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 66 6.12 Division Platz 4 Halbfinale
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 68 7.28 Division Platz 1 Finale Pokal winner.png
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 89 8.3 Division Platz 6 nicht qualifiziert
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 90 8.12 Division Platz 1 Finale Pokal winner.png
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 91 7.32 Division Platz 10 nicht qualifiziert
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 92 7.32 Division Platz 3 Finale Pokal vize.png
Blue Devils Dresden Ger.png Saison 93 6.05 Division Platz 12 PlayDowns, Abstieg
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 94 7.08 Division Platz 6 nicht qualifiziert
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 95 7.08 Division Platz 9 nicht qualifiziert
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 96 7.08 Division Platz 4 Halbfinale
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 97 7.08 Division Platz 4 Halbfinale
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 98 7.08 Division Platz 4 Halbfinale
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 99 7.08 Division Platz 4 Finale Pokal vize.png
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 100 7.08 Division Platz 2 Halbfinale
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 101 7.08 Division Platz 2 Finale Pokal vize.png
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 102 7.08 Division Platz 3 Halbfinale
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 103 7.08 Division Platz 1 Finale Pokal winner.png
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 104 6.07 Division Platz 11 PlayDowns, Abstieg
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 105 7.31 Division Platz 1 Finale Pokal winner.png
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 106 6.1 Division Platz 8 nicht qualifiziert
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 107 6.1 Division Platz 11 PlayDowns, Abstieg
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 108 7.09 Division Platz 3 Finale Pokal vize.png
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 109 7.09 Division Platz 2 Halbfinale
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 110 7.09 Division Platz 3 Finale Pokal winner.png
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 111 6.05 Division Platz 11 nicht qualifiziert
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 112 6.05 Division Platz 12 nicht qualifiziert
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 113 7.05 Division Platz 3 Halbfinale
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 114 7.05 Division Platz 1 Finale Pokal vize.png
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 115 7.05 Division Platz 1 Finale Pokal vize.png
SC Einheit Dresden Ger.png Saison 116 7.05 Division Platz 2 Finale Pokal vize.png

Meisterteams 4gq5t94h.png

1. Meisterschaft
15691.jpg
Liga 8.32 Division Division - West Europa- Saison 97
Tore Usa.png Jackson Baber (12)
Vorlagen Aut.png Philipp Sailer (8)
Punkte Aut.png Philipp Sailer (14)
Auszeichnungen
Bengtsson Trophy 1.Trophy.png Usa.png J.T. Trinkwon
Torhüter
Usa.png J.T. Trinkwon
Verteidigung
Can.png Sidney Delorme Fin.png Arsi Luostarinen Usa.png Conlan Cyr
Can.png Jeff Léveillé Dnk.png Oliver Højer Usa.png Bo Gillies
Angriff
Aut.png Philipp Sailer Sui.png Luca Jecklin Fin.png Ilmari Ahokainen
Usa.png Jackson Baber "C" Can.png Ross Villeneuve "A" Can.png Jay Purcell
Ita.png Salvatore Spitaler Usa.png Domenic Heakins Usa.png Danton McCann
Trainerteam
"HC" {SCOT}} Scott McDonald "CO" Fin.png Yrjö Vatanen "GM" Can.png Connor Hughes
Hauptrunde / PlayOffs
1. Platz /-.Punkte Tore - : - - Siege
5 Siege / 0 Niederlagen Tore - : - MVP Jackson Baber (4)

Vereinsinterne Rekorde

Alle Vereinsinternen Rekorde der Adler Freiberg

ewige Rekorde

Gesamt

Rekordspieler
Platz Spieler Spiele
1.Trophy.png Sui.png Dylan Trutmann 466
2.Trophy.png Nor.png Mikael Skjerve 464
3.Trophy.png Nor.png Jon Bakken 452
4 Dnk.png Poul Bjornsen 433
5 Lat.png Kristians Zeltins 429
6 Swe.png Fisk Strenius 410
7 Swe.png Hans Barlund 408
8 Swe.png Gus Strenius 402
9 Ita.png Daniele Lamattia 395
10 Swe.png Jan Solheim 385
Top-Scorer
Platz Spieler Punkte
1.Trophy.png Dnk.png Poul Bjornsen 524
2.Trophy.png Swe.png Hans Barlund 477
3.Trophy.png Sui.png Dylan Trutmann 444
4 Swe.png Jan Solheim 443
5 Swe.png Gus Strenius 415
6 Swe.png Gjur Hakanson 323
7 Nor.png Jon Bakken 311
8 Swe.png Sven Forsberg 308
9 Lat.png Kristians Zeltins 290
10 Swe.png Runar Evenson 289
Top-Torschützen
Platz Spieler Tore
1.Trophy.png Swe.png Hans Barlund 204
2.Trophy.png Sui.png Dylan Trutmann 200
3.Trophy.png Swe.png Jan Solheim 184
4 Dnk.png Poul Bjornsen 179
5 Swe.png Gus Strenius 169
6 Swe.png Gjur Hakanson 142
7 Swe.png Runar Evenson 114
8 Usa.png Bryan Sullivan 109
9 Nor.png Jon Bakken 103
10 Usa.png Pat Harris 102
Strafen
Platz Spieler Minuten
1.Trophy.png Lat.png Kristians Zeltins 228
2.Trophy.png Nor.png Mikael Skjerve 216
3.Trophy.png Swe.png Fisk Strenius 216
4 Aut.png Matthias Pezzey 199
5 Ita.png Daniele Lamattia 192
6 Swe.png Gus Strenius 187
7 Sui.png Dylan Trutmann 167
8 Nor.png Jon Bakken 161
9 Dnk.png Poul Bjornsen 158
10 Dnk.png Nikolay Walther 155
Top-Scorer, Verteidiger
Platz Spieler Punkte
1.Trophy.png Nor.png Jon Bakken 311
2.Trophy.png Lat.png Kristians Zeltins 290
3.Trophy.png Nor.png Mikael Skjerve 263
4 Aut.png Matthias Pezzey 230
5 Swe.png Fisk Strenius 205
6 Ita.png Daniele Lamattia 136
7 Swe.png Immo Gustavsson 109
8 Can.png Bobby Odelein 98
9 Swe.png Nils Moberg 95
10 Fin.png Kalevi Nikkola 84
Top-Vorbereiter
Platz Spieler Assists
1.Trophy.png Dnk.png Poul Bjornsen 345
2.Trophy.png Swe.png Hans Barlund 273
3.Trophy.png Swe.png Jan Solheim 259
4 Swe.png Gus Strenius 246
5 Sui.png Dylan Trutmann 244
6 Swe.png Sven Forsberg 217
7 Nor.png Jon Bakken 208
8 Lat.png Kristians Zeltins 200
9 Swe.png Fisk Egerman 186
10 Swe.png Carl Nordby 184


Saison

Rekordspieler
Platz Spieler Spiele
1.Trophy.png Sui.png Dylan Trutmann 429
2.Trophy.png Nor.png Mikael Skjerve 415
3.Trophy.png Nor.png John Bakken 411
4 Lat.png Kristians Zeltins 394
5 Dnk.png Poul Bjornsen 391
Top-Scorer
Platz Spieler Punkte
1.Trophy.png Dnk.png Poul Bjornsen 487
2.Trophy.png Swe.png Hans Barlund 435
3.Trophy.png Sui.png Dylan Trutmann 414
4 Swe.png Jan Solheim 412
5 Swe.png Gus Strenius 393
Top-Torschützen
Platz Spieler Tore
1.Trophy.png Sui.png Dylan Trutmann 187
2.Trophy.png Swe.png Hans Barlund 187
3.Trophy.png Swe.png Jan Solheim 171
4 Dnk.png Poul Bjornsen 166
5 Swe.png Gus Strenius 158
Strafen
Platz Spieler Minuten
1.Trophy.png Lat.png Kristians Zeltins 210
2.Trophy.png Nor.png Mikael Skjerve 196
3.Trophy.png Aut.png Matthias Pezzey 185
4 Swe.png Fisk Strenius 184
5 Ita.png Daniele Lamattia 176
Top-Scorer, Verteidiger
Platz Spieler Punkte
1.Trophy.png Nor.png Jon Bakken 302
2.Trophy.png Lat.png Kristians Zeltins 275
4 Nor.png Mikael Skjerve 244
3.Trophy.png Aut.png Matthias Pezzey 214
5 Swe.png Fisk Strenius 188
Top-Vorbereiter
Platz Spieler Assists
1.Trophy.png Dnk.png Poul Bjornsen 321
2.Trophy.png Swe.png Hans Barlund 248
3.Trophy.png Swe.png Jan Solheim 241
4 Swe.png Gus Strenius 235
5 Sui.png Dylan Trutmann 227


Playoffs / Playdowns

Rekordspieler
Platz Spieler Spiele
1.Trophy.png Nor.png Mikael Skjerve 49
2.Trophy.png Swe.png Hans Barlund 45
3.Trophy.png Dnk.png Poul Bjornsen 42
4 Swe.png Fisk Strenius 42
5 Nor.png Jon Bakken 41
Top-Scorer
Platz Spieler Punkte
1.Trophy.png Swe.png Hans Barlund 42
2.Trophy.png Dnk.png Poul Bjornsen 37
3.Trophy.png Swe.png Sven Forsberg 34
4 Dnk.png Nikolay Walther 33
5 Swe.png Jan Solheim 31
Top-Torschützen
Platz Spieler Tore
1.Trophy.png Swe.png Hans Barlund 17
2.Trophy.png Dnk.png Nikolay Walther 15
3.Trophy.png Swe.png Jan Solheim 13
4 Dnk.png Poul Bjornsen 13
5 Sui.png Dylan Trutmann 13
Strafen
Platz Spieler Minuten
1.Trophy.png Swe.png Fisk Strenius 32
2.Trophy.png Swe.png Nils Moberg 27
3.Trophy.png Dnk.png Nikolay Walther 26
4 Swe.png Hans Barlund 25
5 Sui.png Nicolas Mumenthaler 22
Top-Scorer, Verteidiger
Platz Spieler Punkte
1.Trophy.png Nor.png Mikael Skjerve 19
2.Trophy.png Swe.png Fisk Strenius 17
3.Trophy.png Aut.png Matthias Pezzey 16
4 Lat.png Kristians Zeltins 15
5 Swe.png Nils Moberg 11
Top-Vorbereiter
Platz Spieler Assists
1.Trophy.png Swe.png Hans Barlund 25
2.Trophy.png Swe.png Sven Forsberg 24
3.Trophy.png Dnk.png Poul Bjornsen 24
4 Dnk.png Nikolay Walther 18
5 Swe.png Jan Solheim 18
aktive Spieler

Stand: Saison 124

Ergebnisse

Ergebnisse Saison Gegner Ergebnis Liga
Höchster Sieg Heim 126 Riverkings Ger.png 24:0 7.22 Division
Höchste Niederlage Heim 112 Düsseldorfer EG Ger.png 1:9 6.16 Division
Höchster Sieg Auswärts 126 Ice Blades Stöckheim Ger.png 12:0 (H) 7.22 Division
Höchste Niederlage Auswärts 112 Düsseldorfer EG Ger.png 1:13 6.16 Division
Höchste Niederlage Auswärts 125 Eisbären Lichtenberg Ger.png 8.753 (Auslastung: 97,6%) 7.22 Division

Sonstiges

Rekord Name Nat. Info. Info. Info.
Schnellstes Tor der Vereinsgeschichte Jackson Baber Usa.png 8. Spieltag - 100. Saison Rattlers Ger.png(A) 00:25
Erstes Tor der Vereinsgeschichte Ross Villeneuve Usa.png 8. Spieltag - 97. Saison Woinemer Adler Ger.png(A) 11:52
Meisten Tore in einem Spiel Simon Nielsen Dnk.png 19. Spieltag - 125. Saison Riverkings Ger.png(A) 8
Teuerster Neueinkauf Boris Marcinek Svk.png C Krumbecker Falcons arrow_right_g.png Cze.png 1.640.719 €
Teuerster Verkauf Boris Marcinek Svk.png C Dynamo arrow_right_r.png Svk.png 1.640.719 €

Angstgegner

Erzrivale
6406.jpg

Zu den aktuellen Siebtligazeit entwickelte sich eine Rivalität gegen die Los Postos Completos, weil diese Duell mit hoher Qualität geführt wird, harte Checks viele Strafen gefühlt jedes der Duelle über fast 7 Saisons ist von Spannung geprägt.
Nach der Ligenneustrukturierung gab es bisher keine neue Rivalität. Ehemaliger Rivale bis zu deren Auflösung waren die Düsseldorfer EG, bisher alle 8 Duelle mit der DEG wurden deutlich verlorern die Düsseldorfer EG hält immre noch den Rekord der höchsten Niederlage der Vereinsgeschichte.In der Adler Hockey League gibt es ebefalls die Angstgegner der Adler. Neben den Rhein Neckar Flames gibt es auch die Neptun Rangers gegen die die Adler noch nie gewinnen konnten. Erzrivale der Adler ist Team der Angry Wolves Pustertal gegen die die Adler , vorwiegend in der AHL, viele Duelle spielten. Das Duell Pustertal gegen Freiberg ist das älteste Traditionsduelle. Bei 32 Aufeinandertreffen dingen die Adler 14 mal als Sieger vom Feld. Im Traditionsduell ist die Abwehr Nebensache in den 32 Spielen fielen insgesamt 320 Tore gefallen.


Traditions Masters

Die Traditions Masters werden seit mehreren Spielen gegen die Angry Wolves Pustertal und EC Pirates Munich ausgetragen. Ab der Saison 126 gibt es das ganze mit zusätzlicher Statistik Es ist zu beachten das eine Partien in der Liste nicht aufgeführt werden. Spiele vor der Saison 126 werden nur aus der Adler Hockey League geführt.

Traditions Masters Pustertal

Traditions Masters Munich

Jeremy Caligiuri Arena - 4.569 Zuschauer
18104.jpg
0 1 2 3 OT SO 7
ECP 0 0 0 - -
AER 0 2 5 - -
15691.jpg
EC Pirates Munich Adler Freiberg
Statistiken
Tore Heim Tore Gast
1. Drittel
2. Drittel
29:29 PP - Elltion Reed - ASST: Porfirij Massalsky und Steve St-Amand
35:50 Andreas Deutsch - ASST: ASST: Rudolf Tschenett und Tobias Valentin
3. Drittel
40:32 PP - Michele Collenberg - ASST: Davids Sirokovs
11:32 Stanislav Lacek (2) - ASST: Max Scheidt (3) und Pierre-Jean Rigollet (1)
29:11 Stefan Truman - ASST: Clay Walter (1) und Tye Zegan (1)
11:32 Stanislav Lacek (2) - ASST: Max Scheidt (3) und Pierre-Jean Rigollet (1)
29:11 Stefan Truman - ASST: Clay Walter (1) und Tye Zegan (1)

Cups

Cupplatzierungen
64 Rookie Cup (Liga 2) 4.
65 Rookie Cup (Liga 2) 7.
66 Rookie Cup (Liga 2) 4.
67 Rookie Cup (Liga 2) 6.
68 Rookie Cup (Liga 2) 6.
69 Rookie Cup (Liga 2) 7.
70 Rookie Cup (Liga 2) 7.
71 Rookie Cup (Liga 2) 6.
72 Rookie Cup (Liga 2) 6.
73 Rookie Cup (Liga 2) 6.
74 Rookie Cup (Liga 2) 4.
75 Rookie Cup (Liga 2) 4.
76 Rookie Cup (Liga 2) 4.
77 UHL (Liga 3) 1.
78 UHL (Liga 2) 1.
78 Canada Classics 11.
79 UHL (Liga 1) 3.
79 Canada Classics 12.
80 UHL (Liga 1) 2.
80 Canada Classics 11.
81 UHL (Liga 1) 3.
82 UHL (Liga 1) 4.
83 UHL (Special) 3.
84 UHL (Liga 1) 5.
85 UHL (Liga 1) 3.
86/87 UHL (Liga 1) 5.
88/89 UHL (Liga 1) 5.
90/91 UHL (Liga 1) 5.
92/93 UHL (Liga 1) 6.
94/95 UHL (Liga 1) 8.
96/97 UHL (Liga 2) 8.
97 Copenhagen Classics 11.
98/99 UHL (Liga 3) 8.
99 Copenhagen Classics 3.
100/101 UHL (Liga 4) 2.
101 Copenhagen Classics 1.
102 Golden Gate Trophy 5.
102/103 UHL (Special) ???

In den Cupplatzierungen sind Cups der Ingame-Cupfunktion grau unterlegt. Hierbei wurden nur offizielle Veranstaltungen genannt.

Damphousse Memorial

Hauptartikel: Damphousse Memorial
Um einen weiteren spannenden sportlichen Wettbewerb zu haben nahmen die Adler ab Saison 105 am Damphousse Memorial Cup teil. In 8 Teilnahmen schafften es die Adler es vorerst nur, sich ein mal bis ins Halbfinale zu schrieben, jedoch nach Trauerfall des Veranstalters eingestellt wurde.

isijrag5.png Adler Hockey League

Hauptartikel: Adler Hockey League Seit Saison 106 nehmen die Adler an der Adler Hockey League teil. Nach etlichen chaotischen Saison wurde endlich ein gescheitert Modus gefunden die Adler starten in Liga 2. Der größte Erfolg war der d3.Platz der Saison 106.
In Saison 106 gründeten die Adler die Adler Hockey League und übernahmen die Organisation des Cups. Mittlerweile ist die AHL eines der 5 größen Cups aller aktiven Cups im EZM.

djbfpaol.png Welcom 2 Besaid

Hauptartikel: Canada Classics
Von Saison 78 bis 80 nahmen die damaligen Edmonton Hawks an der Veranstaltung der Canada Classics teil. Die Hawks waren jeweils Außenseiter und landeten zweimal auf dem Vorletzten, sowie einmal auf dem letzten Platz

Ausblick

Aktuell ist eine Ingame-Cup Variante für die Tradition Masters Pustertal mit den Angry Wolves Pustertal geplant.


<br

Sponsoring

Neben den durch die EZM-Association vorgeschriebenen Trikot und Bandensponsoren haben die Adler etliche weiter Partner mit denen sie langfristige Kooperationen eingegangen sind.
Hauptsponsor ist das Lebensmittelgeschäft'Edeka Schönland.


FaNenergie
csm_FaNergie_Logo_1114_web_0508e69d26.jpg

Unter der Bezeichnung FaNenergie bieten die Stadtwerke dabei ein reines Naturproduktportfolio an und leisten somit in und für Freiberg einen aktiven Beitrag zur Energiewende. FaNStrom besteht aus 100 % Wasserkraft und ist somit reiner Naturstrom. Mit unserem FaNGas erhalten die Kunden sauberes Erdgas, einen hochwertigen und wirtschaftlichen Brennstoff, der dazu äußerst emissionsarm ist.


Fresh
pr7fu7ny.png

Mit Online-Abstimmungen bedient Fresh jederzeit die regionalen Limonadenwünsche der Kunden und bietet extravagante Geschmäcker - variabel auch alles zuckerfrei!
Jedes land andere Sorten, immer etwas neues probieren können! Ganz neu im Trend: Wassermelonenlimonade, natürlich entkernt! Für die nächste Party sind auch alle Sorten als alkoholische Mischgetränke zu erhalten. Die aktuellen Landestrends erkennt man immer an der Fahne.


TriangleBus
v9x35knq.png

Das Busunternehmen verbindet alle wichtigen Ortschaften in Nordschweden und ist wichtiger Partner der Frogs durch den ständigen Transport der Jugenspieler von der Univärsität zur Heimspielstätte und zurück. Weitere Transporte in Richtung Norden sind geplant, so soll eine sportliche Kooperation in Skellefteå Teil der Planungen sein. TriangleBus bringt zudem die Profimannschaft zu allen Auswärtsspielen, egal ob nah oder fern.