Bandits Dome

Aus EZM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bandits Dome
Außenansicht 06-parkhaus-YHD.png Innenansicht 5.png
Land Ger.png
Stadt Weißenfels
Team Burgwerben Bandits
Namen Bandits Dome

other names: The Dome, BD, Place of Anarchy

Kapazität 25.000
Sitzplätze 20.000
Stehplätze keine Stehplätze vorhanden
VIP-Plätze 5.000


Home of the Bandits

In der mittlerweile 82.Saison tragen die Burgwerben Bandits, deren Owner auch die Betreibergesellschaft der Arena besitzt, ihre Heimspiele im Bandits Dome aus. Was zunächst mit einer kleinen Eissporthalle und einem Fassungsvermögen von 400 Zuschauern begann, hat sich längst zu einer Kultstätte für Puckjäger entwickelt. Der Support im Bandits Dome ist in der gesamten EZMA, besonders bei den Referees, berüchtigt und hat schon so manchen Favoriten zu Fall gebracht. Nach den Anforderungen der EZMA erfüllt der Bandits Dome die höchsten Standards und wurde vom Commissioner Brice in den 5-Sterne-Guide für Eishockeypilger aufgenommen.

Daten und Umfeld

Die Kapazität der Arena beträgt 25.000 Zuschauer, die sich in 20.000 Sitzplätze und 5.000 VIP-Plätze untergliedert. Im Innenraum der Arena befindet sich eine Mall und ein Fast Food Tempel. Die Mall ist direkt über das anliegende Parkhaus erreichbar. Des Weiteren verfügt der Bandits Dome über einen der modernsten 3D-Projektoren der Nordhalbkugel. Auswärtige Besucher der zahlreichen Veranstaltungen haben überdies die Möglichkeit das Park and Ride System zu nutzen, welches seit 2012 die Hauptbahnhöfe der Städte Halle und Leipzig mit dem Bandits Dome verbindet. Der Fanshop der Burgwerben Bandits liegt direkt gegenüber der Arena.

Anfahrt

Mit der Baufertigstellung des Verkehrsknotenpunktes im Jahr 2014 ist der Bandits Dome endgültig zum sportlichen Herzstück des Burgenlandkreises geworden. Die Multifunktionsarena besticht durch eine optimale Verkehrsanbindung direkt an der B91 und ist sowohl über die Bundesautobahnen A38 als auch A9 innerhalb von 5 Minuten nach Auffahrt auf die B91 erreichbar. Aufgrund der günstigen Lage zwischen den Städten Halle (34km), Leipzig (45km) sowie Jena (53km) erfreut sich der Bandits Dome jährlich steigender Besucherzahlen und erhöhter Beliebtheit bei Fans und Veranstaltern zahlreicher Events.

Anderweitige Nutzung

Der Bandits Dome ist jährlich der Veranstaltungsort zahlreicher Events. Neben einigen attraktiven Box- und Wrestlingveranstaltungen sowie den Weltmeisterschaften im Hallenhalma und Indoor-Angeln sind bereits Künstler aller Generationen wie Rihanna, T.I., die Dropkick Murphys, Metallica, aber auch die Wildecker Herzbuben, Duran Duran uvm. im Dome aufgetreten und haben den Massen eingeheizt. Insbesondere durch die VIP-Logen mitsamt Catering, die jeglichen Komfortansprüchen des 21.Jahrhunderts gerecht werden und den 3D-Projektor, durch den technisch aufwendige Inszenierungen, Shows sowie der Walk-In bei Sportveranstaltungen eine unverkennbare Atmosphäre erzeugen, ist der Bandits Dome eine gefragte Location für Mega-Events.

Ebenfalls genutzt wird die Multifunktionsarena von den unbedeutenden Vereinen der Stadt Weißenfels. So tragen ebenfalls die Handballer des WHV 91, die Basketballer des MBC und die Floorballer des UHC Weißenfels ihre Heimspiele vor Geisterkulissen im Bandits Dome aus.


Besondere Ereignisse

Während eines Konzertes des US-amerikanischen Musikers Justin Bieber versuchten Fans der hiesigen Eishockeymannschaft den Innenraum der Halle zu stürmen. Das Motiv der Täter war offensichtlich die Aufgrund von Terminkollisionen zu Gunsten des Bieber-Konzertes verschobene Weltmeisterschaft der Tenöre.

Vor dem Haupteingang in den Bandits Dome wurde am 09.01.2015 eine überdimensionale Lee Van Cleef Statue eingeweiht. Der Schauspieler, welcher überwiegend durch seine zahlreichen Rollen in Italo-Western Berühmtheit erlangte, wäre an diesem Tag 90 Jahre alt geworden.

In Saison 96 lief der weltbekannte und als Phileas Fogg verschriene Gavin Adkins im Rahmen eines Ligaspiels für die Los Postos Completos auf. Adkins zeigte sich daraufhin so begeistert, dass er den Bandits Dome mit den monumentalen Bauwerken diverser Hochkulturen verglich.