Blaicher Wolves

Aus EZM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Blaicher Wolves sind ein Eishockeyteam aus Hvide Sande in Dänemark, das in der 40. Saison gegründet wurde und seitdem in der EZMA (Eiszeit Manager Association) spielt.

Blaicher Wolves
6008.jpg
Land Dnk.png
Stadt Hvide Sande
Liga 6.13
Gegründet 28.02.2012
Geschichte wird immer länger
Stadion Wolvesdome
Fassungsvermögen 21.300
Besitzer Blaicher Wolves e.V.
Manager Madze
Hauptsponsor Dudge
Trainer Swe.png Lars Surströming
Kapitän Ger.png Adam Reim


Vereinsphilosphie

Neben dem erreichen der Sportlichen Ziele steht im Vordergrund junge Spieler auszubilden und in den Nachwuchsbereich zu investieren. Außerdem will man die erzielten Gewinne in den ersten Jahren nach der Vereinsgründung in die Infrastruktur investieren um evtl. irgendwann mal höherklassig mithalten zu können.

Clubhistorie

Gründung (Saison 40)

Am 28.02.2012 sind die Blaicher Wolves gegründet worden und man ist während der 40. Saison in den Ligabetrieb in der 7.31 Division eingestiegen. Die Wolves konnten in der Hauptrunde den 4. Platz erreichen, der zur Teilnahme an den Playoffs ausreichte. Während der Playoffs traf man zuerst im Halbfinale auf die BlogoStars, die sehr knapp mit 2 Siegen und 1 Niederlage besiegt wurden.Im Finale wartete dann der EHC Suprem, gegen den man dann knapp scheiterte. Morten Kiilerich wurde mit der Kurylenko Trophy in Bronze ausgezeichnet.Man hat in dieser Saison das sportliche Ziel des Klassenerhalts mit dem Erreichen der Playoffs deutlich übertroffen. Am Ende konnte man den Divisions-Vize-Titel feiern.

Auf-, Abstieg und Wiederaufstieg (Saison 41 bis 47)

Nach dem 4. Platz in der Vorsaison konnte man sich in der 41. Saison im Ligabetrieb den 1. Platz sichern und durch den Sieg in den Playoffs den erstmaligen Aufstieg erreichen. Die Wolves sind aber in der darauf folgenden Saison 42 sang und klanglos wieder abgestiegen und man kam zur Erkenntnis, daß der Aufstieg viel zu früh kam. In der Saison 43 erreichten die Wolves einen hervoragenden 2. Platz im Ligabetrieb und in den Playoffs mußte man sich im Halbfinale geschlagen geben, worüber niemand im Verein traurig war, da ein Wiederaufstieg zu diesem Zeitpunkt noch viel zu früh gewesen wäre. Nils Svesnikovs gewann in dieser Saison die Bengtsson Trophy in Gold. Als einer der besten Saisons in der Historie der Wolves wird die 44. Saison eingehen, in der man ungeschlagen den ersten Platz behauptete. Die Wolves dominierten schließlich auch die Playoffs mit nur einer Niederlage, was letztendlich den verdienten Aufstieg zu Folge hatte. Manuel Hillmann gewann die Kurylenko Trophy in silber und Enzo Blindenbacher in Bronze. Während der Saison 45 und 46 wollte man das Team in der Divison 6.13 etablieren, was nach harten Abstiegskämpfen mit einem 8. Platz (Saison 45) und einem 7. Platz (Saison 46) schließlich belohnt wurde. Das sich die Wolves in der Divison 6.13 etabliert haben zeigt ein hervorragender 5. Platz in der Saison 47, in der man auch auf 104 erzielte Tore kam. Im Infrastruktur- und Jugendbereich kann man in dieser Zeit auch auf beachtliche Erfolge zurückblicken. Die Eisarena wurde auf 15600 Sitzplätze und der Nachwuchs auf Stufe 3 ausgebaut.Seit der Vereinsgründung konnte man 12 Jugendspieler aus dem Nachwuchs gewinnen, die sich alle ins Team integrieren konnten.

Gute Jahre (Saison 48 bis 53)

In der 48. Saison konnte man sich erstmals in der Division 6.13 mit einem 3. Platz für die Playoffs qualifizieren. Am Ende sprang der Divisionsvize dabei herraus. In den darauffolgenden Spielzeiten konnte man sich immer für die Playoffs qualifizieren. Nur in der 51. Saison verfehlten die Wolves das Saisonziel knapp. In den Playoffs war in den Halbfinalen jedoch immer Endstation.Dank einer akribischen Arbeit aller Verantwortlichen im Verein konnte man weitere Jugendspieler bei den Profis etablieren. Die Mannschaft setzte sich bei 20 Spielern aus 15 Nachwuchsspielern und 4 Legionären anderer Nationalitäten zusammen, worauf man sehr stolz ist. Frederik Neergaard errang in den Saisons 48 und 52 die Bengtsson Trophy in Silber.Auch die Infrastruktur und der Jugendbereich konnte weiter ausgebaut werden. Das Stadion konnte auf 20.000 Sitzplätze und 1000 VIP- Plätze erweitert werden und der Jugendbereich ist auf Stufe 4 ausgebaut worden.

Erfolge und Abstiege

Erfolge

  • Saison 40 = 4. Platz im Ligabetrieb und Vizemeister Divison 7.31 Pokal vize.png
  • Saison 41 = 1. Platz im Ligabetrieb, Meister Divison 7.26 und Aufstieg in Divison 6.13 Pokal winner.png
  • Saison 44 = 1. Platz im Ligabetrieb, Meister Divison 7.26 und Aufstieg in Divison 6.13 Pokal winner.png
  • Saison 48 = 3. Platz im Ligabetrieb und Vizemeister Divison 6.13 Pokal vize.png

Abstiege

  • Saison 42 = Platz 12 und Abstieg aus der Divison 6.13 in die Divison 7.26


Aktueller Kader

# NAT Position Name Geburtsort Letzter Verein
1 Dnk.png Torhüter Frederik Neergaard "A" Kolding eigene Jugend
3 Dnk.png Verteidigung Magnus Emborg Kopenhagen eigene Jugend
12 Dnk.png Verteidigung Simon Frantzen Esbjerg eigene Jugend
17 Dnk.png Verteidigung Christian Espensen Esbjerg eigene Jugend
19 Dnk.png Verteidigung Peter Præst Hvide Sande eigene Jugend
23 Dnk.png Verteidigung Mads Als Horsens eigene Jugend
55 Dnk.png Verteidigung Jonas Ericsen Horsens eigene Jugend
5 Dnk.png Center Soeren Tønder Esbjerg eigene Jugend
69 Dnk.png Center Mathias Sunesen Esbjerg eigene Jugend
88 Dnk.png Center Malthe Bak Odense eigene Jugend
99 Ger.png Center Adam Reim "C" Hamburg Sky Rollers
2 Dnk.png Sturm Oliver Glud Aarhus eigene Jugend
8 Dnk.png Sturm Sebastian Bojsen Herning eigene Jugend
10 Dnk.png Sturm Peter Jepsen kopenhagen eigene Jugend
15 Sui.png Sturm Enzo Blindenbacher Basel Kloten Snipers
18 Swe.png Sturm Magnus Mathison Malmö Malmö Redhawks
22 Dnk.png Sturm Tjark Lindgren Kolding eigene Jugend
55 Ger.png Sturm Rene Wiedmann Kulmbach Reactor Pattern
77 Dnk.png Sturm Soeren Lyng Aarhus eigene Jugend

Hall of Fame

  • Fame.png Saison 44 Nils Svesnikovs
  • Fame.png Saison 44 Morten Kiilerich
  • Fame.png Saison 45 Ole Lindahl
  • Fame.png Saison 45 Victor Honoré
  • Fame.png Saison 46 Enzo Blindenbacher
  • Fame.png Saison 46 Manuel Hillmann

Rund um das Team

Es besteht eine Fanfreundschaft mit den BlogoStars, die in der 6.13 Division spielen.