Canadian Vengenace

Aus EZM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Canadian Vengeance
28117.jpg
Land
Can.png Canada Can.png
Stadt
Quebec
Liga
4.03 Nord Amerika
Trikot Heim
28117-home.png
Trikot Auswärts
28117-away.png
Geschichte
Gegründet
16.09.2019
Informationen
Besitzer
Howie59439 Can.png
Generalmanager
Howie59439 Can.png
Coach
Howie59439 Can.png

Verein

Geschichte

Die Canadian Vengeance sind ein Kanadischer Eishockey-Klub der Eiszeit Welt, beheimatet in Quebec, Kanada. Gegründet am 20.04.2012 als Hengsen Necromancers, und wiedergegründet am 16.09.2019 spielen sie derzeit in der Liga 4.03 in Nord Amerika.

Vergangenheit

Kurz vor Ende der Saison 48 beschloss GM Howie59439, Inhaber der Hengsen Necromancers, die Franchise Rechte der Quebec Nordiques zu kaufen und der Verein zog mit neuem Namen nach Quebec, Kanada um. Aufgrund namensrechtlicher Bedenken durch den EZM Ligaausschuss wurde der Verein in Quebec Thunder umbenannt. In der Gründungs-Saison 41 wurde man der Liga 8.25 zugewiesen, die aber die Hauptrunde bereits beendet hatte. Somit wurde man, ohne ein Spiel gemacht zu haben am grünen Tisch in Liga 7 gezogen. Um genau zu sein, Liga 7.25, was den verantwortlichen erst mal herzlich egal war, da man sich noch im Aufstiegstaumel befand und großspurig die Play-Off Teilnahme als Ziel der ersten echten Spielzeit Saison 42 ausgab. Das man aber mit Liga 7.25 eine echte Alptraumliga bekam wurde erst nach und nach klar und führte am Ende der Saison zu langen Nasen,als nur ein ernüchternder 9. Platz erreicht wurde und man nur deswegen gerettet war, weil es zum damaligen Zeitpunkt noch keine Play Downs gab. Was als Fluch schien entpuppte sich aber mittlerweile als Segen. Nach 10 Seasons schaffte das Team endlich den Aufstieg und ist war in Liga 6.13 etabliert und zu einer festen Größe geworden. Man konnte eine gesunde junge Mannschaft formen, an der man noch lange Spass haben sollte. Finanziell stand man auf gesunden Beinen. Offizielle Fanfreundschaften bestanden damals mit den Erding Mustangs. Hassgegner waren die Dortmunder Jungs um Jörgensen Kl0pp0. Nach einigen Jahren im Prospects Cup wurde beschlossen, das Zeit für eine neue Herausforderung war und so schloss man sich der Continental League an. Man wollte eine entscheidende Rolle im Cup spielen und vor allem den Dortmunder Jungs in die Suppe spucken. Am Ende der Saison 62 benannte sich das Franchise in Canadien Vengeance um. Irgendwann löste sich der Verein Sang- und Klanglos auf und verschwand in der Versenkung.

Saison 135-149

Am 16.09.2020 kam es dann zu dem entscheidenden Treffen, bei dem Howie59439 und Kloppo in "weist du noch damals im EZM" Nostalgie ertranken und kurzerhand beschlossen die alte Rivalität wieder aufleben zu lassen. Da sich auch 2 Kollegen begeistern ließen stieg man kurzerhand wieder ins EZM Franchise ein. Das war die Wiedergeburtsstunde der Canadian Vengeance, der Toronto Moose sowie die erstmalige Gründung der Pasadena IceCrusher und des Winipeg HC mit denen man eine intensive Fanfreundschaft pflegt.

Gleich in der ersten Saision (135) wurde man, trotz Niederlage im Finale der Liga 7.01 (Gegner Winipeg HC), in Liga 6 gezogen. In den Spielzeiten 136-138 wurde man zwar nur zweimal 10. und einmal neuneter, da die Play Downs allerdings ausfielen blieb man in Liga 6, wenn auch in verscheidenen da man nicht wusste in welche man nun zugelost wurde. In den beiden Folgejahren 139-140 Schaffte man es auf solide Mittelfeldplätze mit deutlichem Abstand zu der Abstiegszone, bevor man dann in Saison 141 den Sprung in Liga 5.01 schaffte. Nun hörte auch endlich das Ligagehoppel auf. Die Saison 142-149 Spielte man nun konstant in Liga 5.01. In der Saison 149 ging man, punktgleich (60Pkt.) mit dem ersten Minesota Wild, als Liga zweiter in die POs. Im Finale konnte Minesota in beiden Spielen geschlagen werden (4:3 (OT) und 4:2), so das man nun ab Saision 150 in Liga 4.03 antreten darf. Zu Freude aller trifft man dort auf den Winipeg HC, mit dem man schon zu Beginn in Liga 7.01 gestartet ist. Der Kreis schließt sich...to be continued...

ab Saison 150

Trikots

Saison Regular Home Regular Away
Saison 150 28117-home.png 28117-away.png
Saison 151 N/A N/A
Saison 152 N/A N/A

Sponsoren

Saison Trikot Banden
Saison 150 tomyard.png rwtcars.png
Saison 151 N/A N/A
Saison 152 N/A N/A

Erfolge

Titel Anzahl
Division Champion 2 Pokal winner.png
Division Vize-Champion 2 Pokal vize.png
Längste Siegesserie 16 Saison 149


Stadion

Quebec Graveyard

Quebec Graveyard
06-parkhaus-YHD.png
Anzeigetafel 3D-Projektor
Verkehrsanbindung Verkehsknotenpunkt
Gastronomie Großer Imbiß
Innenansicht
483px-Les_remparts_de_Quebec_vs_Les_Cataractes_de_Shawinigan_on_Centre_Videotron_01.jpg
Stehplätze standing.png 0
Sitzplätze seating.png 20.000
VIP Plätze viping.png 5.000


Der Quebec Graveyard ist eine Multifunktionshalle in der kanadischen Stadt Québec der gleichnamigen Provinz. Es wird vor allem für Eishockeyspiele, aber auch für andere Hallensportarten und Konzerte, genutzt. Der Quebec Graveyard wurde am 16. September 2019 eröffnet und weist für Eishockeyspiele eine Kapazität von 25.000 Zuschauern auf. Die Baukosten betrugen 370 Millionen kanadische Dollar (etwa 250 Millionen Euro). Die Spielstätte der Canadian Vengeance befindet sich auf dem Messegelände ExpoCité nördlich der Innenstadt, unmittelbar neben dem Colisée Pepsi.

Planung und Bau

Der Bau des Quebec Graveyard geht auf den weit verbreiteten Wunsch zurück, wieder ein Team des EZM-Franchise (EZM) nach Québec zu holen (1995 waren die Nordiques de Québec nach Denver umgezogen und in Colorado Avalanche umbenannt worden). Es bestand weitgehend Einigkeit darüber, dass ein solches Vorhaben nur mit einer neuen Arena erfolgreich sein würde, da das seit 1949 bestehende Colisée Pepsi den gestiegenen Ansprüchen nicht mehr genügte. GM Howie stellte gemeinsam mit Bürgermeister Frederic LaBeurre das Projekt am 01. Februar 2015 offiziell vor. LaBeurre und Franck Pastisse, der Premierminister der Provinz Québec, kündigten am 12. Februar 2015 an, dass Stadt und Provinz je eine Hälfte der Kosten übernehmen, die auf rund 400 Millionen kanadische Dollar geschätzt wurden.

Howie präsentierte am 1. März 2016 den von ihm geführten Konzern Limited Torture Constuctions als zukünftigen Betreiber der Arena und voraussichtlichen Besitzer eines neu zu bildenden EZM-Franchise in Québec. Die konkreten Planungen begannen im Herbst 2016. Als Standort der Arena bestimmte man den auf dem Messegelände ExpoCité gelegenen Tierfriedhof der Pferderennbahn Hippodrome de Québec, die geschlossen worden war und abgerissen wurde. Somit steht das Quebec Graveyard in unmittelbarer Nachbarschaft des Colisée Pepsi.

Der erste Spatenstich erfolgte am 3. September 2018. Anwesend waren neben Howie und Frederic LaBeurre auch Premierministerin Pauline Malade und fünf ehemalige Spieler der Nordiques, darunter Peter Štastný. Während der Planungs- und Bauzeit trug die Arena die provisorische Bezeichnung Coffin To Go Arena. Die offizielle Eröffnung war am 14. September 2019, die erste Großveranstaltung war ein Konzert von den Toy Dolls am darauf folgenden Tag, vor allerdings fast leeren Rängen.

Vorläufiger Hauptnutzer sind die Canadian Vengeance.

Gastronomie

Das Restaurant, befindet sich in herrlicher Lage oberhalb der Trainingseisflächen. In den großzügigen Räumlichkeiten des Restaurants finden bis zu 350 Gäste Platz, zusätzlich gibt es eine großzügige Außenterrasse. Dank seiner verkehrsgünstigen Lage ist das Restaurant ein idealer Ort für den Lunch und Geschäftsbesprechungen jeglicher Art. Darüber hinaus kann das Restaurant für vielfältige Zwecke angemietet werden. Im Rahmen privater Feiern eignet sich das Restaurant zum Beispiel ideal für Hochzeiten oder Geburtstage. Selbstverständlich können auch Unternehmens-Präsentationen und exklusive geschlossene Veranstaltungen sowie Events jeglicher Art ausgerichtet werden - und das nur drei Gehminuten vom Stadion entfernt!

Hospitality

Hospitality im Quebeq Graveyard ist weitaus mehr als ein Stadionerlebnis in exklusivem Ambiente. Im Herzen von Quebec bieten wir unseren Gästen Spannung, Emotionen und eine unvergessliche Atmosphäre in einer der eindrucksvollsten Multifunktionsarenen Kanadas.

Dauer-Loge

Im übertragenen Sinne ist der Quebec Graveyard für viele von uns das zweite Zuhause. Aber warum sollte sie nicht tatsächlich zu Ihrem Wohnzimmer werden? Erfüllen Sie sich diesen Wunsch mit Ihrer individuell gestalteten Loge, die Ihr ganz persönliches Reich in der Arena darstellt.

VIP-Logen

Der Puck ist flach und ein Spiel dauert mindestens 60 Minuten. Wir bieten rund um ein Heimspiel aber noch vieles mehr. Eine Partie in Ihrem zweiten Wohnzimmer kann zu einem außergewöhnlichen Erlebnis werden, das Ihnen und Ihren Gästen noch lange nach Abpfiff in bester Erinnerung bleiben wird.


Rund um das Team

Aktueller Kader

Mannschaft 149/150
# NAT Position Name Geburtsort Letzter Verein
1 Ger.png Goalkeeper Georg Witt Hamm, DEU Free Agent
78 Usa.png Goalkeeper Tony Lettieri Milwaukee, USA Eigene Jugend
6 Can.png Defender Shawn Commodore Quebec, CAN Eigene Jugend
97 Sui.png Defender Samuel Frischknecht Bern, SUI Pasadena IceCrusher
23 Sui.png Defender Gabriel Corpataux Zürich, SUI Free Agent
34 Usa.png Defender Teagan Cusanelli Florida, USA Eigene Jugend
2 Aut.png Defender Niklas Ficzkó Graz, AUT Free Agent
3 Usa.png Defender Keon Cherella Albuquerque, USA Starbulls München
5 Est.png Defender Heiki Kärner Tallin, EST Weetzen Warriors
7 Can.png Defender Luke Robichaud New Osnaburgh, CAN Eigene Jugend
46 Can.png Center Cory Normandeau "C" Princeton, CAN Eigene Jugend
57 Can.png Center Bryan Sloan Cap-Au-Renard, CAN Eigene Jugend
29 Fra.png Center Cedric Castillon Bordeaux, FRA Free Agent
16 Ger.png Center Andreas Seyfarth Essen, DEU EHC Haie Essen
87 Usa.png Center Doc Popilock Chicago, USA Eigene Jugend
89 Ger.png Winger Simon Dippel Berlin, DEU Berliner Eisbären
9 Ger.png Winger Thorsten Gutmann Kaufbeuren, DEU hjucler
61 Jap.png Winger Taiki Mitarashi Tokio, JPN Eigene Jugend
45 Can.png Winger Henry Charbonneau "A" Montreal, CAN Eigene Jugend
54 Usa.png Winger Adam Norwood Jackson Hole, USA Jackson Hole Bison
27 Can.png Winger Brenden Peverley Hamilton, CAN Eigene Jugend
33 Ger.png Winger Peter Metzger (aka Butcher Pete) Rheda-Wiedenbrück, DEU Free Agent

Trophys

Saison Position Spieler Land Trikotnummer Trophys


147 Goalkeeper Georg Witt Can.png 1 3.Trophy.png

Bengtsson Trophy Bronze

148 Goalkeeper Georg Witt Can.png 1 3.Trophy.png

Bengtsson Trophy Bronze

149 Goalkeeper Georg Witt Can.png 1 2.Trophy.png

Bengtsson Trophy Silber

Liga

Platzierungen

Saison Liga Hauptrunde Play Offs Erfolg Zuschauerschnitt
135 7.01 4. Finale pokal_vize.png N/A
136 6.01 10. nicht qualifiziert N/A
137 6.01 10. nicht qualifiziert N/A
138 6.01 9. nicht qualifiziert N/A
139 6.13 8. nicht qualifiziert N/A
140 6.14 6. nicht qualifiziert N/A
141 6.11 1. Finale pokal.png N/A
142 5.01 6. nicht qualifiziert N/A
143 5.01 8. nicht qualifiziert N/A
144 5.01 6. nicht qualifiziert N/A
145 5.01 4. Halbfinale N/A
146 5.01 4. Finale pokal_vize.png N/A
147 5.01 4. Halbfinale N/A
148 5.01 3. Halbfinale N/A
149 5.01 2. Finale pokal.png 14.500
150 4.03 N/A N/A N/A N/A

Cups

Ab Saison 151 startet man auch wieder in der Continental League, wo überraschenderweise kurzfristig ein Platz frei wird.

Platzierungen

Saison Cup Runde Gruppe Erfolg Zuschauerschnitt
151 Continental League N/A N/A N/A N/A
152 Continental League N/A N/A N/A N/A

Hall of Fame Fame.png

Spieler Land Trikotnummer aufgenommen Spiele Scorer-Punkte Trophys Bemerkung


face13.png

Eric Houde

Can.png 22 Saison 143 232 163 Spieler und Kapitän der ersten Stunde

Scouts

Position Name Land von Saison bis Saison Entdeckte Spieler


Chefscout face13.png

Eric Houde

Can.png 147 Doc Popiloc