Continental Trophy/Ehemalige Teams

Aus EZM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Continental Trophy Homepage Navigation
ConLT002_150px.png
HomepageLangzeit StatistikenTeamcodesRegeln
Ehemalige TeamsSaison VorlageSaisonstatistiken Vorlage
119/120121/122123/124125/126



Allgemein

Hier findet man die Angaben zu ehemaligen Teilnemern der Continental Trophy. Die Angaben sind auf dem Stand ihres Ausscheidens aus dem Cup.


6515.png
Team Name: kiekko Laser Team ID: 6515 Manager: kroppilii
Heimat: Stadt?
Region?
Finnland
Region: Skandinavien ezm_sig_6515.png
Stadion: Oulun Areena Infra-
struktur:
Anzeige = 0
Verkehr = 0
Gastronomie = 0
Fassungs-
vermögen:
25.000
500 Stehplätze
19.500 Sitzplätze
5.000 VIP Plätze
EZM Seite: Link Wiki Seite: Link
Text
Stand: 08.05.2018


6262.png
Team Name: HC Polarlichter Team ID: 6262 Manager: bartilein
Heimat: Stadt?
Region?
Finnland
Region: Skandinavien ezm_sig_6262.png
Stadion: Areena Lapin Kulta Inari Infra-
struktur:
Anzeige = 0
Verkehr = 0
Gastronomie = 0
Fassungs-
vermögen:
24.900
7000 Stehplätze
19.200 Sitzplätze
5.000 VIP Plätze
EZM Seite: Link Wiki Seite: Link
Text
Stand: 08.05.2018


4468.png
Team Name: Centurions Alabu Team ID: 4468 Manager: FelixvonHagen
Heimat: Aalborg
Dänemark
Dänemark
Region: Skandinavien ezm_sig_4468.png
Stadion: RWT CARS DOME Infra-
struktur:
Anzeige = 5
Verkehr = 5
Gastronomie = 5
Fassungs-
vermögen:
25.000
0 Stehplätze
20.000 Sitzplätze
5.000 VIP Plätze
EZM Seite: Link Wiki Seite: Link
In der 30. Saison um genauer zu sein am 20.05.2011, begann in der Ischelandhalle zu Hagen der Weg des Teams. Während eines wiedermal durchsetzten Spieles von Phoenix Hagen dachte Felix von Hagen über die Gründung eines Eishockey-Teams nach, Grundbasis sollte eigentlich ein Hagener-Traditionsverein sein. Nach einigen Gesprächen mit verschiedenen Vereinsvorständen, die keine Verständigung brachten, wurde mit Funktionären zusammen, ein neuer Verein gegründet, dieser wurde am 27.05.2011 Offiziell, mit einem Team (Smoking Hornets Hagen) bei der Eiszeit Manager Association (EZMA) gemeldet. Ausgetragen wurden die Spiele zu Anfang im Stadion der benachbarten Iserlohn Roosters.

Pünktlich zu den PlayOffs in der 32. Saison kam der Umzug der "Smoking Hornets Hagen" ins eigene Icecenter an der Ischelandhalle in Hagen.

In Saison 36. gelang den SHH in Division 7.31, das erste mal der Einzug in die Playoffs, wo Sie am Ende den 3 Platz der Liga belegten. In der folgenden Saison 37 gelang dann endlich der Einzug ins Division-Finale, wo man sich allerdings unterordnen musste und somit den ersten Division Vize Champion Titel mit nach Hause brachte. Durch die Änderung des Ligensystems fand man sich ab Saison 38 in Liga 6.09 wieder, mit Beginn der Playoffs (Saison 41) wurde das Team "Smoking Hornets Hagen" dann, nach dem Abspringen des Hauptsponsors, in "Centurions Hagen" umbenannt, gleichzeitig wurde dem Verein eine unabhängige Gesellschaft übergeordnet, welche die Geschäfte führt und somit als Besitzer zu nennen ist, die Centurion Sport Inv.

In den Saisonalen 46 bis 49 gelang es den Centurions 4mal in Folge das Division-Finale zu erreichen, aber erst in Saison 50 kam es zum Titelgewinn und dem damit verbundenen Aufstieg in die Liga 5.05. Auf drängen der EZMA, entschloss man sich ab Saison 55 unter dänischer Spiellizenz an zu treten, ein neues zu Hause fand man hierfür im dänischen Esbjerg.

In der Liga 4.03 angekommen, belegten die Centurions zunächst lediglich Plätze im unteren Mittelfeld, in Saison 80 gelang dann jedoch der Einzug in die Playoffs und man erreichte das Finale. Die Saison 81 war gezeichnet durch die Baufälligkeit des "Baucenter Kolosseums", man musste die Spiele ins Nachwuchszentrum (Kolding Kastell) auslagern und eine neue Heimat suchen. Noch in Saison 81 wurde man sich mit der Stadt Aalborg einig und die Centurions wurden in Centurions Alabu umbenannt, wobei Alabu nichts anderes als der erste urkundlich erwähnte Name vom heutigen Aalborg ist. In der Saison 82 gewann man das Finale der Playoffs und stieg somit, nach einer guten Saison, verdient in die Third Division West auf.

Zum Beginn der Saison 83, genauer gesagt mit Spieltag 0, wurde die neue Heimspielstätte, der RWT-CARS-DOME feierlich eingeweiht. Durch die Änderung der EZMA, zwischen Saison 84 und 85, zur neuen regionalen Ligeneinteilung, spielte man in Saison 85 in der Second Division Skandinavien, hier holte man den Titel und stieg in die Premier Division auf. Zwischen den Saisonalen 85 und 93 mutierte das Team ein wenig zum Fahrstuhlteam, stark wenn man in der Second Division spielte, aber zu schwach um dauerhaft in der Premier Devision zu bleiben.

Stand: 08.05.2018


10031.jpg
Team Name: Vorwerk Rangers Team ID: 10031 Manager: Sarah111
Heimat: Stadt?
Region?
Tschechien
Region: Ost Europa ezm_sig_10031.png
Stadion: Arena im Vorwerk Infra-
struktur:
Anzeige = 0
Verkehr = 0
Gastronomie = 0
Fassungs-
vermögen:
24.900
300 Stehplätze
19.600 Sitzplätze
5.000 VIP Plätze
EZM Seite: Link Wiki Seite: Link
Text
Stand: 08.05.2018


23373.jpg
Team Name: Juventus Team ID: 23373 Manager: Juve4ever
Heimat: Turin
Piemont
Italien
Region: West Europa ezm_sig_23373.png
Stadion: Juventus Stadium Infra-
struktur:
Anzeige = 3
Verkehr = 3
Gastronomie = 3
Fassungs-
vermögen:
8.300
300 Stehplätze
8.000 Sitzplätze
0 VIP Plätze
EZM Seite: Link Wiki Seite: Link
Am 07.03.2018 gegen 10:30 Uhr war es dann soweit. Die Gründung der Vecchia Signora (alte Dame) Juventus war beschlossene Sache. Die Lokalpresse überschlug sich mit Meldungen über die Gründung. Ein rauschendes Fest wurde veranstaltet und auch aus den umliegenden Gemeinden kamen Besucher, um sich dieses Ereignis nicht entgehen zu lassen.

Jedoch kam bald eine wesentliche Frage auf. Warum Juventus?

Toni ist ein großer Fan von Juventus Turin. Als er sich dachte, den Verein zu gründen, wurden ihm von engen Freunden mitgeteilt, dass man es in West-Europa mehr als schwer haben wird, dort von der 8. Division bis zur Premier Division aufzusteigen und Meister zu werden. Aller Warnung zum trotz meldete man sich in West-Europa unter dem Namen Juventus an und wurde in der 116. Saison der 8.48 Division zugeteilt.

Nun galt es dem Verein ein passendes Image zu geben! In Italien erkannte er, dass die Möglichkeiten gegeben waren, Team Italien von der Pike auf mit aufzubauen. Also sah er sich in Italien um und erkannte Potenzial, aber auch leichte Defizite, die man als selbsternannter Ausbildungsverein nun in der Zukunft ausmerzen möchte.

Stand: 25.07.2018


13091.png
Team Name: Royals London Team ID: 13091 Manager: Zlatan
Heimat: London

Norwegen?
Region: Skandinavien ezm_sig_13091.png
Stadion: Stadium of Britannia Infra-
struktur:
Anzeige = 0
Verkehr = 0
Gastronomie = 0
Fassungs-
vermögen:
25.000
0 Stehplätze
20.000 Sitzplätze
5.000 VIP Plätze
EZM Seite: Link Wiki Seite: Link
Text
Stand: 25.07.2018


9498.png
Team Name: Vienna Penguins Team ID: 9498 Manager: neo
Heimat:  ?

Dänemark
Region: Skandinavien ezm_sig_9498.png
Stadion: Vienna Penguins Igloo Infra-
struktur:
Anzeige = 0
Verkehr = 0
Gastronomie = 0
Fassungs-
vermögen:
25.000
200 Stehplätze
19.800 Sitzplätze
5.000 VIP Plätze
EZM Seite: Link Wiki Seite: Link
Text
Stand: 25.07.2018


11018.png
Team Name: Vestfold Saints Team ID: 11018 Manager: kristof
Heimat: Vestfold
Sandefjord
Norwegen
Region: Skandinavien ezm_sig_11018.png
Stadion: John Tripp Stadion Infra-
struktur:
Anzeige = 5
Verkehr = 5
Gastronomie = 5
Fassungs-
vermögen:
25.000
0 Stehplätze
20.000 Sitzplätze
5.000 VIP Plätze
EZM Seite: Link Wiki Seite: Link
Als 'Pottwale Hamburg' in Saison 78 gegründet, siedelte die Hobbytruppe um Goalie Rasmus Bak in Saison 85 nach Norwegen über und wurde als 'Ny Hambörg Hvaler' zum Spielball gelangweilter norwegischer Adliger, bis Rasmus Bak das Team zurückkaufte und als General Manager professionelle Strukturen aufbaute und das Team 'Vestfold Saints' nannte. Nach Fertigstellung des Stadions wurde mit dem Draft von Noah Kask der Grundstein des sportlichen Aufstiegs gelegt. Von Division 5 erreichte man in 15 Saisons die Premier Division. Ein kurzes Abenteuer, danach ging es schnell wieder bis in Division 3 zurück. Neben den Vereinsikonen Bak und Kask wurden Torhüter und Eigengewächs Dag Andersen (422 Spiele für Vestfold), Verteidiger Felder (Räumkommando in Reihe 3) und Stürmer Sahl (dreimal auf-, aber niemals abgestiegen) in die Hall of Fame aufgenommen.
Stand: 27.07.2018