Giovanni Caboto Hockey League

Aus EZM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Giovanni Caboto Hockey League
Logo-Wiki-I.png
Gegründet Saison 106
Titelträger iwbzpewj.png Broad Street Bullies
Rekordgewinner nxsfm29t.png Canucks (2)
Teilnahme Einladung oder Bewerbung
Teilnahmeland Usa.png Can.png
Gründer Vermont Juveniles
Vorbereitung Pre-Season Explorer Cup
Aktueller Cup Saison 138/140 - XI
Forum Link
NHA Link
AVL Link
NAL Link

Die Giovanni Caboto Hockey League (GCHL) wird ab der Saison 108 parallel zur Amerigo Vespucci League (AVL) ausgerichtet und ist dieser untergeordnet. Der Name ist auf den Italiener Giovanni Caboto zurückzuführen, der als erster Europäer (die Wikinger ausgenommen) im Jahre 1497 Nordamerika betrat. Er steht für die Entdeckung und Erkundung einer neuen Welt, ebenso wie die Teams, die an der GCHL teilnehmen und erst vor Kurzem der EZMA und dem Ligabetrieb in Nordamerika beitraten.
Die Liga war zur Gründung in eine Pacific und eine Atlantic Conference aufgeteilt. Die Conferences wiederum enthielten zwei Divisions: die Canadian Division und die States Division. Seit der Umstrukturierung zur Saison 114 besteht die GCHL, wie auch alle anderen Ligen der dann eingeführten National Hockey Association, aus zwei Divisions á 6 Teams (Pacific & Atlantic Division).

Geschichte

Die Gründung

Gegründet wurde die Liga von kleinher, dem Besitzer der Boston Skids. Als er sich für die AVL angemeldet hatte und den laufenden Spielbetrieb verfolgte, erkannte er den großen Stärkeunterschied zwischen den alteingesessenen Teams und den neu hinzugestoßenen. Dadurch kam es zu sehr einseitigen Partien. Dies führte zu der Idee eine ähnlich gestaltete Liga unter der AVL anzusiedeln. Gemeinsam mit den Organisatoren der "Mutterliga" wurde das Vorhaben in Angriff genommen und in recht kurzer Zeit umgesetzt werden.

Die Pre-Season

Zur Vorbereitung auf den richtigen Spielbetrieb, wird in der Saison 107 eine kleine Pre-Season mit den ersten acht Teams gespielt. Es wird 6 Ligaspiele geben und zum Schluss ein Finalspiel zur Ermittlung des Siegers. Folgende Teams werden an der Pre-Season teilnehmen (alphabetische Reihenfolge):

  • Boston Skids
  • Dallas Warriors
  • Edmonton ICE Tigers
  • Empire Athletics
  • Orlando Rockets
  • Pirates EHC
  • Quebec Warriors
  • Whalers of 2017

In der Pre-Season wird noch nicht um den Explorer Cup gekämpft, dieser ist den vollen Spielzeiten ab Saison 108 vorbehalten. Damit am Ende der Pre-Season dennoch etwas gefeiert werden kann, wird dem Sieger der Pioneers Cup überreicht. Dieser Pokal wird ab Saison 108 dem Team übergeben, dass die Platzierungsspiele erfolgreich bestreitet und Platz 9 belegt.
Weiter dient die Pre-Season zum einen als Probelauf und zum anderen dazu die in der GCHL vergebenen Spieler- und Trainertrophäen zu benennen. Die in den 6 Ligaspielen sowie in den Finalspielen besten Spieler werden Namensgeber für die unter Spielertrophäen aufgeführten Auszeichnungen. Für die Benennung der Playoff-Trophäen werden alle Finalspiele der Pre-Season berücksichtigt, nicht nur das Spiel um den Sieg des Pioneers Cup.

Neugestaltung AVL / GCHL

Nach zwei vollständigen Saisons der GCHL wurde ein dreigliedriges Ligensystem unter dem Dachverband der National Hockey Association (NHA) eingeführt. Der NHA sind ab Saison 114 die Amerigo Vespucci League, die neugegründete Neil Armstrong League sowie die GCHL untergeordnet. Grund für diesen Schritt war der größer werdende Stärkeunterschied in beiden Ligen. Für die Einführung eines einfachen Auf- und Abstiegs zwischen beiden Ligen war der Unterschied zwischen diesen jedoch ebenfalls zu groß. Somit wurde mit der NAL eine dritte Liga zwischen den beiden bestehenden gegründet.
Ab Saison 114 nehmen nur noch 12 Teams an der GCHL (und AVL, NAL) teil. Diese sind in zwei Divisions aufgeteilt. Gespielt werden weiterhin 14 Ligaspiele, davon 10 innerhalb der Division (Hin- und Rückspiel) sowie 4 Conferencespiele. Im Anschluss erfolgt in der GCHL eine verkürzte Playoffrunde. Statt wie bisher acht, nehmen nun nur vier Teams an den Playoffs teil. Der Sieger der GCHL wird in zwei Playoff-Runden jeweils in Hin- und Rückspiel ermittelt. In der danach stattfindenden Aufstiegsrunde muss der Sieger der GCHL in einer Best-of-three-Serie gegen den Playdown-Verlierer der NAL gewinnen um aufzusteigen. Die Playoff-Verlierer sowie die Teams auf den Plätzen 3-6 in den Divisions spielen die weiteren Plätze untereinander auf.
Zur Einführung der Neil Arsmstrong League stiegen am Ende der Saison 113 die vier Teams der GCHL auf, die in den Explorer Cup-Playoffs das Halbfinale erreichten. Dies waren:

  • Buffalo Sled Sabres
  • Canucks
  • Dallas Warriors
  • Whalers of 2017


Da gleichzeitig die Teams Calgary Moose und die Edmonton United aus der GCHL aufgrund finanzieller Probleme vom Spielbetrieb ausgeschlossen wurden, mussten zwei neue Teilnehmer gefunden werden. Letztlich erhielten die Toronto Canadians sowie die VancouverAces die Lizenz für die NHA und nahmen ab Saison 114 am Spielbetrieb der GCHL teil.

Regionale Entwicklung


5lejqela.png


Teilnehmerfeld

Hier werden die Teilnehmer der aktuellen Saison aufgeführt.

Seafarer Division

Name Standort GCHL Mitglied seit Stadion Kapazität Eröffnung
nxsfm29t.png Edmonton ICE Tigers Edmonton, Alberta Can.png 107 & 120 Arena Eispalast 10.000 101
ff676k9f.png Vancouver Aces Vancouver, British Columbia Can.png 114 Aceman Cave 1.600 111
y4oz6cpg.png Violent Gentlemen Los Angeles, Kalifornien Usa.png 117 Violent Gentlemen Palace 3.800 115
av3ni5pj.png Wheat Kings Brandon, Manitoba Can.png 117 Westman Palace 7.400 116
Stadiongröße durchschnittx57f8chdb3.png 8.183


Discoverer Division

Name Standort GCHL Mitglied seit Stadion Kapazität Eröffnung
nxsfm29t.png Boston Lynxes [xx Boston], Massachusetts Usa.png 120 Pachanga Arena 1.900 115
mrsmxhrr.png Hanover Knights Hanover, Pennsylvania Usa.png 117 RWT Cars IceHall of Hanover 400 114
13b1b23746_album.png Niagara Steelheads Niagara Falls, New York Usa.png 120 Fallsview Arena 20.500 76
Stadiongröße durchschnittx57f8chdb3.png 9.083


Ehemalige

Name Standort GCHL Mitglied von/bis (Grund) Stadion Kapazität Eröffnung
nxsfm29t.png Biddeford Belugas Biddeford, Maine Usa.png 120/122 (Abmeldung) The Shul 12.200 107
o2ducgud.png Bristol Cowboys Bristol, Tennessee Usa.png 117/119 (DSQ) Bristol Coliseum 15.200 82
nxsfm29t.png Buffalo Sled Sabres Buffalo, New York Usa.png 111/113 (Aufstieg) Harborcenter 11.600 95
nxsfm29t.png Calgary Moose Calgary, Alberta Can.png 108/113 (DSQ) Jarome Iginla Arena 9.600 101
x8hhax6t.png Canadian Eagles Montréal, Québec Can.png 108/119 (Aufstieg) Eissporthalle 22.300 100
nxsfm29t.png Canucks Vancouver, British Columbia Can.png 108/113 (Aufstieg) Rogers Arena 25.000 92
9cc2a56578_album.png Dallas Warriors Dallas, Texas Usa.png 107/113 (Aufstieg) Dallas Palace 17.000 104
nxsfm29t.png Denver Broncos Denver, Colorado Usa.png 108/110 (Abmeldung) Halle am Wald 7.000 106
nxsfm29t.png Edmonton Flyers Edmonton, Alberta Can.png 108/110 (Abmeldung) Edmonton Ice Rink 11.200 104
nxsfm29t.png Edmonton Honey Badgers Edmonton, Alberta Can.png 120/122 (DSQ) EZM Colisee de Edmonton 2.300 117
nxsfm29t.png Edmonton United Edmonton, Alberta Can.png 111/113 (DSQ) Gatorade Arena 19.900 96
be6a9620e9_album.png Empire Athletics Nicasio, California Usa.png 107/116 (Aufstieg) Hangar 77 Todesstern 25.000 100
88e0c9477f_album.png HC Green Green, Ohio Usa.png 108/119 (Abmeldung) Greenpark 1.500 105
028f3b8dc5_album.png Los Angeles Knights Los Angeles, Kalifornien Usa.png 111/116 (DSQ) Knights Center 5.100 107
b8b79e980d_album.png Orlando Warriors Orlando, Florida Usa.png 107/116 (DSQ) AMLK Warriors Arena 1.400 103
nxsfm29t.png Payson Rats Payson, Utah Usa.png 120/125 (Aufstieg) Tomyard Center 6.900 113
nxsfm29t.png Philadelphia (Laval Chacal) Philadelphia, Pennsylvania Usa.png 108/116 (Aufstieg) Colisee de Laval 22.000 102
piratesehciirushn48kcb.png Pirates EHC / PL JuniorPirates EHC Arlborg, Kalifornien Usa.png 107/110 (DSQ) PiratesSchiff 9.900 101
a8a81ae9ec_album.png Québec Warriors Québec, Québec Can.png 107/119 (DSQ) Air Canada Dome 6.000 100
nxsfm29t.png Southcity Timberwolves Cologne, Minnesota Usa.png 120/125 (Abmeldung) SuedstadtDome 10.000 103
tf9rrxbj.png Toronto Canadians Toronto, Ontario Can.png 114/119 (DSQ) Canadians Dome 18.700 80
d1dccca115_album.png Vancouver Ice Wolves Vancouver, British Columbia Can.png 120/122 (Aufstieg) Wolve Town 24.000 65
7uhqzwg6.png Vermont Juveniles Burlington, Vermont Usa.png 107/119 (Aufstieg) McIntosh Ice Arena 24.000 104
mmcb4vgw.png Wallersdorf Jets Winnipeg, Manitoba Can.png 117/119 (DSQ) MTS Centre 3.400 113
ebfb3c1386_album.png Whalers of 2017 Hartford, Connecticut Usa.png 107/113 (Aufstieg) Civic Center 17.000 101
nxsfm29t.png Winnipeg Bulls Winnipeg, Manitoba Can.png 108/119 (DSQ) Stadium of Bulls 14.100 99

Auszeichnungen


Mannschaftstrophäen

Mannschaftstrophäen
Name Verleihungsgrund Namensgeber Verleihung Rekordgewinner/Anmerkungen
Explorer Cup • Gewinner der GCHL Playoffs Seit Saison 108 • Erster Gewinner: nxsfm29t.png Canucks

• Rekordsieger: nxsfm29t.png Canucks (2)

Discoverer Trophy • Gewinner der Atlantic Conference Playoffs
• zuvor Atlantic Trophy
Seit Saison 108 • Erster Gewinner: ebfb3c1386_album.png Whalers of 2017

• Rekordsieger: ebfb3c1386_album.png Whalers of 2017 (2)

Seafarer Trophy • Gewinner der Pacific Conference Playoffs
• zuvor Pacific Trophy
Seit Saison 108 • Erster Gewinner: nxsfm29t.png Canucks

• Rekordsieger: nxsfm29t.png Canucks (2)

New World Bowl • Punktbeste Mannschaft der regulären Saison Seit Saison 108 • Erster Gewinner: ebfb3c1386_album.png Whalers of 2017

• Rekordsieger: ebfb3c1386_album.png Whalers of 2017, nxsfm29t.png Canucks, be6a9620e9_album.png Empire Athletics (1)

Pioneers Cup • Gewinner der GCHL Pre-Season in Saison 107
• Sieger der Platzierungsspiele um Platz 9
Seit Saison 107 • Erster Gewinner: ebfb3c1386_album.png Whalers of 2017

• Rekordsieger: x8hhax6t.png Canadian Eagles (2)


Spielertrophäen

Reguläre Saison

Spielertrophäen
Name Verleihungsgrund Namensgeber Verleihung Rekordgewinner/Anmerkungen
Golden Stick Award • Most Valuable Player (reguläre Saison)
• Wahl durch Teammanager aus den Gewinnern der Spielertrophäen
Seit Saison 107 • Erster Gewinner: Michael Steurer, be6a9620e9_album.png Empire Athletics

Brander Trophy • Meisten Punkte (reguläre Saison)
• bei Gleichstand: (1) mehr Tore, (2) weniger Spiele, (3) weniger Einsatzminuten
Nestori Brander, ebfb3c1386_album.png Whalers of 2017 Seit Saison 108 • Erster Gewinner: Boomer Buck, nxsfm29t.png Canucks

Garst Trophy • Meisten Tore (reguläre Saison)
• bei Gleichstand: (1) weniger Spiele, (2) weniger Einsatzminuten
John Garst, ebfb3c1386_album.png Whalers of 2017 Seit Saison 108 • Erster Gewinner: Boomer Buck, nxsfm29t.png Canucks

Paquette Trophy • Meisten Vorlagen (reguläre Saison)
• bei Gleichstand: (1) weniger Spiele, (2) weniger Einsatzminuten
Dave Paquette, be6a9620e9_album.png Empire Athletics Seit Saison 108 • Erster Gewinner: Jesse Paasikivi, a8a81ae9ec_album.png Quebec Warriors

Steurer Trophy • Bester Torhüter (reguläre Saison)
• bei Gleichstand: (1) mehr Siege, (2) mehr Shutouts, (3) mehr Einsatzminuten
Michael Steurer, be6a9620e9_album.png Empire Athletics Seit Saison 108 • Erster Gewinner: Nason Larouche, nxsfm29t.png Canucks

• Rekordsieger: Nason Larouche, nxsfm29t.png Canucks (2)

Paasikivi Trophy • Bester Center (reguläre Saison)
• bei Gleichstand: (1) mehr Spiele, (2) mehr Einsatzminuten
Jesse Paasikivi, a8a81ae9ec_album.png Quebec Warriors Seit Saison 108 • Erster Gewinner: Dan Lecours, nxsfm29t.png Canucks

• Rekordsieger: Dan Lecours, nxsfm29t.png Canucks (2)

Nilan Trophy • Bester Verteidiger (reguläre Saison)
• bei Gleichstand: (1) weniger Spiele, (2) weniger Einsatzminuten
Brooks Nilan, 7uhqzwg6.png Boston Skids Seit Saison 108 • Erster Gewinner: Keegan Graham, be6a9620e9_album.png Empire Athletics

England Trophy • Bester der Plus/Minus-Wertung (reguläre Saison)
• bei Gleichstand: (1) mehr Spiele, (2) mehr Einsatzminuten
Jared England, ebfb3c1386_album.png Whalers of 2017 Seit Saison 108 • Erster Gewinner: Henry Rodier, nxsfm29t.png Canucks

Pickpuck Trophy • Beste Bilanz Takeaways-Giveaways (reguläre Saison)
• bei Gleichstand: (1) weniger Spiele, (2) weniger Einsatzminuten
Seit Saison 108 • Erster Gewinner: Stephen Shutt, d975514546_album.png Laval Chacal

Playoffs

Spielertrophäen
Name Verleihungsgrund Namensgeber Verleihung Rekordgewinner/Anmerkungen
Lawson Trophy • Meisten Punkte (Playoffs) Lucas Lawson, 9cc2a56578_album.png Dallas Warriors Seit Saison 108 • Erster Gewinner: Boomer Buck, nxsfm29t.png Canucks

• Rekordsieger: Boomer Buck, nxsfm29t.png Canucks (2)

Gregor Trophy • Meisten Tore (Playoffs) Alexander Gregor, nxsfm29t.png Edmonton ICE Tigers 108-116 • Erster Gewinner: Boomer Buck, nxsfm29t.png Canucks

• Rekordsieger: Boomer Buck, nxsfm29t.png Canucks (2)

Espensen Trophy • Meisten Vorlagen (Playoffs) Thomas Espensen, 9cc2a56578_album.png Dallas Warriors 108-116 • Erster Gewinner: Christoph Leistner, nxsfm29t.png Canucks

Desroches Trophy • Bester Torhüter (Playoffs) Leonard Desroches, nxsfm29t.png Edmonton ICE Tigers 108-116 • Erster Gewinner: Nason Larouche, nxsfm29t.png Canucks

• Rekordsieger: Nason Larouche, nxsfm29t.png Canucks (2)

Déry Trophy • Bester Center (Playoffs) Jeff Déry, be6a9620e9_album.png Empire Athletics 108-116 • Erster Gewinner: Dan Lecours, nxsfm29t.png Canucks

• Rekordsieger: Dan Lecours, nxsfm29t.png Canucks (2)

Jamieson Trophy • Bester Verteidiger (Playoffs) Joshua Jamieson, be6a9620e9_album.png Empire Athletics 108-116 • Erster Gewinner: Jeff Raymond, 9cc2a56578_album.png Dallas Warriors

Courchaine Trophy • Bester der Plus/Minus-Wertung (Playoffs) Adam Courchaine, ebfb3c1386_album.png Whalers of 2017 108-116 • Erster Gewinner: Henry Rodier, nxsfm29t.png Canucks


Trainertrophäen

Trainertrophäen
Name Verleihungsgrund Namensgeber Verleihung Rekordgewinner/Anmerkungen
Anakin Skywalker Trophy • Meisten Siege (Gesamt) Anakin Skywalker/Darth Vader (Coach), be6a9620e9_album.png Empire Athletics Seit Saison 108 • Erster Gewinner:


Saisonablauf

Modus

Die Spieltage sind die von der EZM zur Verfügung gestellten Freundschaftsspieltage. Spieltag 3,6,9,12,15,18,22.

Reguläre Saison

Eine Spielzeit in der GCHL ist in die sogenannte reguläre Saison und die Playoffs unterteilt. In der regulären Saison absolviert jedes Team 14 Spiele, 7 Heim- und 7 Auswärtsspiele.

Derzeit ist die GCHL in zwei Divisions (Seafarer und Discoverer) á 6 Teams unterteilt. Die Einteilung auf die Divisions erfolgt nach dem Abschneiden in den letzten drei Saisons unter Einbeziehung der Teamstärke (siehe auch GCHL Ranking). In einer Division spielen alle Teams zweimal in Hin- und Rückspiel gegeneinander (10 Spiele). Zudem werden 4 divisionsübergreifende Spiele so durchgeführt, dass jedes Team der GCHL zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele gegen ein Team der anderen Division hat. Die Partien der divisionsübergreifenden Spiele werden zu Beginn der Saison anhand der Einteilung der Divisions festgelegt. Es wird wie folgt gegen die Teams der anderen Division gespielt:

Platz Division A Gegner Division B
1. 1., 2., 3., 4.
2. 1., 2., 3., 5.
3. 1., 2., 3., 6.
4. 1., 4., 5., 6.
5. 2., 4., 5., 6.
6. 3., 4., 5., 6.

Beispiel: Das Team, das nach Abschneiden in den letzten drei GCHL-Saisons an Platz 2 in Division A eingestuft wurde, spielt an den divisionsübergreifenden Spielen gegen die Teams der Division B, die an den Plätzen 1, 2, 3 und 5 eingestuft wurden.

Bei einem Sieg erhält ein Team 2 Punkte. Endet ein Spiel der regulären Saison unentschieden, so folgt eine 5-minütige Verlängerung, die Overtime. Gespielt wird hierbei 4 gegen 4 und nach dem Modus Sudden Death, das erste Tor entscheidet also das Spiel. Ist das Spiel auch nach Ablauf der Overtime noch nicht entschieden, folgt ein Penaltyschießen, der Shootout. Jede Mannschaft hat dabei zunächst drei Schützen. Sollte es nach ihren Versuchen immer noch unentschieden stehen, erfolgt eine Entscheidung im K.-o.-System (ähnlich dem des Elfmeterschießens beim Fußball). Jedes Spiel hat somit einen Sieger und einen Verlierer. Das siegreiche Team erhält immer zwei Punkte. Das unterlegene Team erhält bei einer Niederlage nach 60 Minuten keinen Punkt, wird jedoch bei einer Niederlage nach Overtime bzw. Shootout mit einem Punkt entlohnt.

Playoffs

Die Playoffs erreichen die zwei bestplatzierten Teams der beiden Divisions. Bei Punktgleichstand entscheidet der direkte Vergleich, dann die Anzahl der Siege, die Tordifferenz und letztlich die Anzahl der mehr erzielten Treffer. Ist auch diese gleich entscheidet die bessere Platzierung im Vorjahr.

In den Playoffs spielt der 1. gegen den 2. sowie der 2. gegen den 1. der anderen Division. In den ersten beiden Runden (Halbfinale und Explorer Cup-Finale) entscheiden zwei Spiele über das Weiterkommen (Hin- und Rückspiel). In der zweiten Runde wird neu gesetzt. Der in der regulären Saison punktbessere Explorer Cup-Finalist erhält das Heimrecht im 1. Spiel. Gewinnt in einer Playoff-Runde jedes Team hier jeweils einmal, entscheidet das Torverhältnis aus beiden Spielen, ist dies gleich entscheiden die mehr erzielten Auswärtstore. Ist dies ebenfalls gleich, so erreicht das höher gesetzte Team die nächste Runde. Der Sieger des Explorer Cup-Finales steigt direkt in die NAL auf. Der Verlierer des Finales spielt im Best-of-three gegen den Gewinner der NAL-Playdown-Finalspiele um den Aufstieg in die Neil Armstrong League. In allen Spielen, außer der Aufstiegsserie, erhält das Team mit der besseren Bilanz aus der Hauptrunde Heimrecht im 1. Spiel. In den Aufstiegsspielen hat das Team aus der NAL Heimrecht.

Die Verlierer der Explorer Cup-Semifinals spielen im Best-of-three den 3. Platz aus.

Die Spiele der 1. Runde finden an den Spieltagen 3 und 6 statt. Das Explorer Cup-Finale wird an den Spieltagen 9 und 12 durchgeführt und die Aufstiegsrunde an den Spieltagen 15, 18 und 22. Das Spiel um Platz 3 findet an den Spieltagen 9, 12 und 15 statt.

Platzierungsspiele

Die Teams auf den Plätzen 3 und 4 der beiden Divisions spielen in der Platzierungsrunde um den Pioneers Cup (Platz 5). Die Teams auf den Plätzen 5 und 6 der beiden Divisions spielen um den PiRats Cup. Beide Cups werden im gleichen Modus durchgeführt. Beide Runden (1. Runde und die Finals) werden im Best-of-three ausgespielt. Die Paarungen ergeben sich wie folgt:

1. Runde Pioneers Cup 1. Runde PiRats Cup Finalserien Spiel um Platz 7 bzw. 11
3. Seafarer - 4. Discoverer 5. Seafarer - 6. Discoverer Sieger 1. Runde Verlierer 1. Runde
3. Discoverer - 4. Seafarer 5. Discoverer - 6. Seafarer

Heimrecht erhält stets das in der regulären Saison besser platzierte Team. Nach der ersten Runde wird neu gesetzt. Für die Verlierer der jeweiligen 1. Runde spielen um Platz 7 (Pioneers Cup) bzw. 11 (PiRats Cup), diese werden ebenso im Best-of-three-Modus durchgeführt. Die Spiele der 1. Runde finden an den Friendly-Spieltagen 3, 6 und 9 statt. Die Finalserien und die Platzierungsspiele an den Spieltagen 12, 15 und 18.

GCHL Regeln

1. GCHL Teilnahme Allgemein
1.1 Das vorliegende Reglement legt die Rechte, Pflichten und Verantwortungsbereiche aller an der Vorbereitung und Organisation der GCHL einschließlich ihrer Qualifikationsphase und Entscheidungsspiele beteiligten Parteien fest.

1.2 Die Organisation der Liga behält sich vor, Teams auszuschließen. Gründe hierfür sind z.B. Punkt 2.2.1 dieser Spielregeln oder mehrmaliges Nichtantreten. 

2. Anmelden/Spielberechtigung
2.1 Anmeldungen können über GM kleinher (Boston Skids) entgegengenommen werden oder über das Forum: (Link)

2.2 Eine Spielberechtigung für die GCHL liegt nur vor, wenn die teilnehmende Mannschaft mindestens Stärke 30 besitzt (Ausnahme siehe Punkt 2.2.1). Geht ein Team insolvent, scheidet es automatisch aus der Liga aus. Es kann sich jedoch gerne wieder auf die Warteliste setzen lassen und dadurch in einer anderen Saison, wenn es sich erhohlt hat, wieder qualifizieren. Sollte ein Manager einen Neuanfang machen und so wissentlich sein Team außer Konkurenz laufen lassen, bitten wir diesen von selbst auszuscheiden und sich später wenn Interesse besteht, neu zu bewerben.
2.2.1 Sollte ein bestehendes Team, mehr als 3 Saisons hintereinander unter Stärke 30 abrutschen, wird dieses Team auf die erste Position in der Wareteliste gesetzt und durch ein Aufrücker aus eben dieser ersetzt.

3. GCHL Spielsystem
3.1 s.Modus

3.2 Auslosung - Es gibt 2 Gruppen (Divisionen) á 6 Teams. Die Einteilung erfolgt über das GCHL-Ranking.
3.3 Für einen Sieg gibt es 2 Punkte. Für einen Sieg nach Verlängerung gibt es 2 Punkte. Für eine Niederlage nach Verlängerung gibt es 1 Punkt! Für eine Niederlage gibt es 0 Punkte. 

4. Vor dem Spiel 
4.1 Die Mannschaften sind selbst dafür verantwortlich, dass der Gegner eingeladen wird.

4.2 Die bekannte 0:5 Wertung tritt bei folgenden Bedingungen ein: 
4.2.1 Das Heimteam lädt fristgerecht ein (fristgerecht heißt mind. 24 Std. vor dem Spiel), die Auswärtsmannschaft bestätigt nicht - Wertung 5:0 für das Heimteam - Das Auswärtsteam lädt fristgerecht ein (fristgerecht heißt mind. 24 Std. vor dem Spiel), die Heimmannschaft bestätigt nicht - Wertung 5:0 für das Auswärtsteam.
4.2.2 Sollte ein Spiel nicht angenommen werden, bitte per PM an die Organisation oder im Forum (Link) melden.
4.3 Eine 0:5 Wertung tritt bei folgender Bedingung ein:
4.3.1 Keine der beiden Mannschaften lädt ein und das Spiel findet nicht statt - Wertung 0-5 gegen beide Mannschaften.
4.4 Ein Teilnehmer hört während der Vorrunde auf, dann werden aber auch bereits gespielte Partien auf 0 - 5 gesetzt!
4.5 Verschuldet ein Team 3 Spielausfälle, so wird es von der GCHL ausgeschlossen!

5. Im Spiel - Nach dem Spiel
5.1 Die Spielberechnung übernimmt der EZM. Hierfür übernimmt die Liga keine Verantwortung!

5.2 Kein Team muss nach dem Spiel etwas tun !Weder einen Bericht schreiben noch Ergebnisse eintragen!
5.2.1 Allerdings kann ein Manager sich rege im Forum oder anderweitig beteiligen.
5.3 In den Playoffs gilt ein OT-Sieg als normaler Sieg.
5.3.1 Daraus folgt, dass der Verlierer keinen "Extra" - Punkt erhält, sollte die Serie unentschieden stehen
5.4 Sollte es vorkommen, dass in den Playoffs der Serienstand 1:1 steht und auch die Tordifferenz gleich ist, erreicht das Team die nächste Runde, welches mehr Tore auswärts erzielt hat.


Abschlusstabelle

Saison Platzierung Teamlogo Teamname Saison Platzierung Teamlogo Teamname Saison Platzierung Teamlogo Teamname
117/119 1.png bbgfopez.png Canadian
Eagles
111/113 1.png ab24b84ce8_album.png Vancouver
Ice Wolves
123/125 1.png eq5i4wss.png Violent
Gentlemen
117/119 2.png 33d6gwt6.png Vermont
Juveniles
120/122 2.png lq2tbg6m.png Biddeford
Belugas
123/125 2.png hvhiibob.png Rittner
Ice Lions
117/119 4. rwfbb8cy.png Winnipeg
Bulls
120/122 3.png 93zcpf9m.png Southcity
Timberwolves
123/125 3.png fhcxaxvy.png Payson Rats
117/119 4. uq6cilya.png Toronto
Canadians
120/122 4. rwfbb8cy.png Edmonton
ICE Tigers
123/125 4. 93zcpf9m.png Southcity
Timberwolves
117/119 5. izhd96wv.png Vancouver
Aces
120/122 5. fhcxaxvy.png Payson
Rats
123/125 5. rlfsk2t4.png Boston
Lynxes
117/119 6. 48c093271a_album.png HC Green 120/122 6. 124f58034f_album.png Niagara
Steelheads
123/125 6. judnglfu.png Wheat
Kings
117/119 8. kt9lkvxx.png Bristol
Cowboys
120/122 7. izhd96wv.png Vancouver
Aces
123/125 7. rwfbb8cy.png Edmonton
ICE Tigers
117/119 8. fa16246ca6_album.png Quebec
Warriors
120/122 8. ckiesea2.png Edmonton
Honey Badgers
123/125 8. izhd96wv.png Vancouver
Aces
117/119 9. eq5i4wss.png Violent
Gentlemen
120/122 9. eq5i4wss.png Violent
Gentlemen
123/125 9. 124f58034f_album.png Niagara
Steelheads
117/119 10. judnglfu.png Wheat
Kings
120/122 10. judnglfu.png Wheat
Kings
123/125 10. pcpyg9ra.png Hanover
Knights
117/119 12. pcpyg9ra.png Hanover
Knights
120/122 11. rlfsk2t4.png Boston
Lynxes
123/125 11. utcgnael.png Chickenmountain
Gamecocks
117/119 12. ygea2wip.png Wallersdorf
Jets
120/122 12. pcpyg9ra.png Hanover
Knights
123/125 12. rwfbb8cy.png Lancaster
Bulldogs


Explorer Cup Navigation
logonavigation0v2z4cegwa.png
Explorer Cup HauptseiteLangzeitstatistiken Explorer CupTeamcode's Explorer CupTestseite Explorer CupVorlage SpielplanVorlage Zusammenfassung Explorer CupGCHL RankingEwige Tabelle GCHL
Pre-Season Explorer CupExplorer Cup IExplorer Cup IIExplorer Cup IIIExplorer Cup IVExplorer Cup VExplorer Cup VIExplorer Cup VIIExplorer Cup VIIIExplorer Cup IXExplorer Cup XExplorer Cup XI