Jacksonville Cubs

Aus EZM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jacksonville Cubs
JAX
lr4oajkr.png
Vereinsinfos
Gründung 12.05.2015
Erstmals: September 2009
Geschichte Jacksonville Cubs
seit Saison 114
Jacksonville Barracudas
Saison 80 - Saison 113
Jacksonville Barracudas
Saison 31 - Saison 43
Dynamo Weißwasser
Saison 9 - Saison 30
Nation Usa.png USA
Standort Jacksonville, Florida
Teamfarben Grün, Grau, Weiß

xx xx xx

EZMA
Teamprofil Link
Liga Nord Amerika
Division Second Division
Cup's Amerigo Vespucci League
Rhinos Revenge
All American Cup (Keine Teilnahme)
Stadion
Spielstätte Veterans Memorial Arena
Kapazität 25.000 Plätze
Klassifizierung star.png star.png star.png star.png star.png
Team
11295-home.png 11295-away.png
Manager Ger.png Nero
Cheftrainer Ger.png Nero
Co-Trainer Usa.png Billy Berian
Kapitäne Usa.png Brandt Nugent (C)
Usa.png Connor Joscelyn-Loomis (A)
Größte Erfolge
  • Pokal_vize.png 1 x Premier Division (Vize)
    Saison 40
  • Pokal_winner.png 4 x Division Champion
    Saison 101, 103, 111, 119
  • avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg 2 x Stars & Stripes Cup
    114/116, 117/119
  • avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg 5 x Wild West Bowl
    105/107, 108/110, 111/113, 114/116, 120/122
  • 2oinwobs.png 6 x Rhinos Revenge
    XXII, XXIII, XXIV, XXV, XXVIII, XXXIII
  • s25rgskr.png 6 x All American Cup
    Saison 36, 37, 38, 39, 40, 41

Die Jacksonville Cubs sind ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der Eiszeit Manager Association aus Jacksonville, Florida. Es wurde unter dem Namen Dynamo Weißwasser in Deutschland gegründet und nahm in Saison 9 den Spielbetrieb auf. Später erfolgte der Umzug nach Jacksonville in die USA und die Umbenennung in Jacksonville Barracudas. In der 43. Saison wurde der Spielbetrieb eingestellt und das Franchise aufgelöst.

Das Team wurde am 12.05.2015 zum zweiten mal gegründet und nahm in der 80. Saison wieder den Spielbetrieb unter dem Namen Jacksonville Barracudas auf. Seit Saison 114 spielt die Mannschaft nach einer Umbenennung unter dem derzeitigen Namen, Jacksonville Cubs. Die Teamfarben sind Grün, Grau und Weiß. Die Mannschaft trägt ihre Heimspiele in der Veterans Memorial Arena aus.

8fhoe94j.jpg Geschichte

Ursprünge des Franchises in Weißwasser (Saison 9-43)

Im September 2009 (9. Saison) wurde das Franchise unter dem Namen Dynamo Weißwasser gegründet. In Saison 30 wurde das Franchise nach Jacksonville, im US-Bundesstaat Florida umgesiedelt und trat in der Eiszeit Manager Association unter dem neuen Namen Jacksonville Barracudas an. Hier konnte man als größten Erfolg die Vize-Meisterschaft, der damaligen Premier_Division, in der 40. Saison feiern. Weiterhin trat das Team regelmäßig im All American Cup an, den man sechs mal in Folge gewinnen konnte. Auch in Sachen Stadion und Umfeld war man perfekt aufgestellt. Das Stadion umfasste 25.000 Zuschauerplätze die sich auf 20.000 Sitzplätze sowie 5.000 VIP-Plätze verteilten. Das Umfeld mit Verkehrsanbindung, die Anzeigetafel und die Gastronomie waren maximal ausgebaut. Während der 43. Saison beschloss GM Nero das Team aufzulösen und sich aus dem EZM zurück zu ziehen. Die Luft war raus, wie man so schön sagt.

Mit etwas Recherche konnte man einiges an Informationen wieder finden. So fand sich ein Screenshot für die Teilnahme in der Premier Division an. Sogar Erfolge konnten Dank des Wiki nachgewiesen werden. Auch einige Spieler, die man heute noch in Erinnerung hat, konnten im Wiki gefunden werden.
Quellen: Screen, Premier_Division, All_American_Cup

Neugründung und erste Prioritäten (Saison 80-100)

cxdgoq2r.png
Logo als Jacksonville Barracudas
Am 12.05.2015 kehrte Nero an die alte Wirkungsstätte in Jacksonville zurück. Er staunte nicht schlecht als er sah das alles weg war. Das Stadion war nur noch eine Ruine. Zusammengefallen, mit Moos bedeckt und nicht mehr nutzbar. Frittenbuden, Bratwurststände, Bushaltestellen und Fan-Shops mit Graffiti beschmiert und teilweise eingestürzt. Sogar die Autobahn war weg, nur noch ein breiter Schotterweg zeigte den alten Straßenverlauf. Ein schier trauriges Bild was sich da bot. Nero fasste den Entschluss in Jacksonville wieder ein Eishockeyfranchise anzusiedeln und meldete das Team, unter dem früheren Namen Jacksonville Barracudas, in der Eiszeit Manager Association neu an.

Pressemitteilung vom 12.05.2015: Sie sind zurück, die Jacksonville Barracudas. Manager Nero übernimmt erneut das Ruder: "Es ist lange her (Anmerk.: Löschung war vermutlich 43. Saison), wir fangen bei Null an. Erfolge, Stadion & Umfeld leider alles weg. Wir werden schauen wie sich das Game seit damals entwickelt hat und ob wir die alten Erfolge erneut erreichen können." Die Barracudas waren Vize-Meister in der 40. Saison und gewannen als bisher einziges Team den All American Cup 6x in Folge. Der Fokus liegt vorerst beim Stadion.

ty1.png ff1.png
Sponsor (Anbieter für Getränke) Sponsor (Anbieter für Essen)
Sportlich gesehen waren die ersten Saisons weniger erfolgreich, da man sich auf den Bau des Stadion konzentrierte. Kaum war ein Ausbau abgeschlossen erfolgte umgehend der nächste. Nachdem das Stadion sein angestrebtes Fassungsvermögen erreicht hatte wurde sich auf das Umfeld konzentriert um das Franchise wieder solide und stabil aufzustellen. Die Playoffs konnten in der Zeit wo die Infrastruktur ausgebaut wurde, leider nie erreicht werden. In der 90. Saison trat man der Amerigo Vespucci League bei. Sie ist eine seit Saison 74 bestehende Liga neben dem EZM, die für US-amerikanische und kanadische Teams gegründet wurde.

Nach nur einem Jahr der Neugründung war das Fassungsvermögen auf 25.000 Zuschauerplätze ausgebaut worden. Der Fokus wurde dann auf das Umfeld und die Infrastruktur gelegt. Als Anzeigetafel folgte ein riesiger 3D-Projektor. Für eine bessere Anfahrt wurde in der 95. Saison ein Verkehrsknotenpunkt geschaffen. Dies ermöglicht nicht nur eine bessere Anreise für auswärtige Fans, sondern auch gleichzeitig eine reibungslose Abreise nach den Heimspielen. In der 97. Saison konnte man mit dem Fast Food Tempel den letzten Ausbau am Stadion fertig stellen. Mit Faster Food und Tomyard Beer wurden zwei der größten Sponsoren für die Versorgung unter Vertrag genommen. Mit beiden Sponsoren ist über die Höhe der Zahlungen und die Laufzeit Stillschweigen vereinbart worden. Faster Food und Tomyard Beer versorgen seitdem die Zuschauer mit reichlich Essen und Trinken für die Heimspiele.

Nach der Fertigstellung des Stadion und den Ausbauten im Umfeld, wurden die Gelder für das Nachwuchszentrum und die Fanshops genutzt. Käufe von Spielern und Trainingscamps für Spieler waren nun ebenfalls möglich, so dass der Kader kontinuierlich verstärkt und verbessert werden konnte. Fortan erreichte man in der 5. Division immer die Playoffs.

Zwei Meisterschaften in drei Saisons (101-103)

In der 101. Saison war es dann soweit. Zum ersten mal kam man in das Division Finale und machte den ersten Aufstieg, seit der Neugründung, perfekt. Zu erwähnen ist, dass zu Beginn dieser Saison sich Goalie Nico Burkhart für 4 Spieltage verletzte und man die Saison bereits so gut wie abgehakt hatte. Als Ersatz wurde Kilian Rieder verpflichtet der mehr als nur ein vorübergehender Stellvertreter war. Ihm zu ehren wurde am Ende der Saison die Rieder Trophy eingeführt. Sie ist seitdem eine Vereinsinterne Auszeichnung, für Spieler die kurzzeitig eingesetzt werden mussten und dem Verein dabei in hohem Maße halfen.

Nach nur zwei Saisons in der 4. Division konnte das Team völlig überraschend erneut die Meisterschaft feiern. In der Vorrunde der 103. Saison belegte man den 4. Platz und trat im Halbfinale gegen den Tabellenführer an. In zwei sehr knappen Spielen bezwang man den Spitzenreiter und stand auf einmal im Finale. Die Mannschaft mobilisierte nochmal alle Kräfte und gewann erneut in zwei knappen Spielen. Die Meisterschaft der 4. Division und der Aufstieg in die Third Division waren dem Team nicht mehr zu nehmen. Im einem Interview der EZM Times äußerte sich Manager Nero wie folgt: "Das ist der Wahnsinn. Das ist völlig unerwartet und eine herausragende Leistung dieses Teams. Jetzt wird gefeiert."

Meistermannschaft - Saison 101
Tor: Ger.png Nico Burkhart
Verteidigung: Rus.png Ignat Gikalov, Nor.png Leo Follestad, Usa.png Dustin Zapp, Usa.png Karch Brandt, Can.png Rico Doyle, Can.png Bryan Painchaud
Sturm: Swe.png Frederik Sprengporten, Usa.png Damon Hatch (A), Can.png Frederic Leli, Usa.png Doug Fitzgerald, Can.png Eric Beaudoin, Usa.png Kristian Currao
Center: Usa.png Billy Berian (C), Slo.png Kristof Keglovits, Usa.png Douggie Thom
Meistermannschaft - Saison 103
Tor: Ger.png Nico Burkhart
Verteidigung: Rus.png Ignat Gikalov, Nor.png Leo Follestad, Usa.png Dustin Zapp, Usa.png Karch Brandt, Can.png Rico Doyle, Can.png Bryan Painchaud
Sturm: Swe.png Frederik Sprengporten, Usa.png Damon Hatch (A), Can.png Frederic Leli, Usa.png Doug Fitzgerald, Can.png Eric Beaudoin, Usa.png Kristian Currao
Center: Usa.png Billy Berian (C), Slo.png Kristof Keglovits, Usa.png Douggie Thom, Rus.png Boris Mikhailov

Etablierung in der Third Division (104-111)

Nach den beiden Aufstiegen in relativ kurzer Zeit, stand vorerst die Etablierung in der Third Division im Vordergrund. Das Ziel sich in der Third Division zu beweisen und durchzusetzen, konnte mit bravour gemeistert werden. Mit dem Abstieg hatte man nichts zu tun und man wurde Dauergast in den Playoffs. Da die Spieler aber auch nicht jünger wurden, musste man auf eine gute Nachwuchsförderung sowie gutes Drafting setzen. Ältere Spieler führten die jungen an das Team heran und übernahmen Führungsrollen. Während dieser Zeit trat man dem Cup Rhinos Revenge bei.

In den Saisons 107-110 erreichte man immer wieder das Halbfinale, doch der Finaleinzug blieb dem Team leider immer verwehrt. Dies sollte sich jedoch in der Saison 111 ändern. Nach einer spitzen Vorrunde, die man auf dem ersten Tabellenplatz abschloss, ging es im Halbfinale gegen die Villach Eagles. Das erste Spiel konnte man trotz des Heimvorteil nicht gewinnen und unterlag knapp mit 1:2. Aber der Spannung war nicht genug. Das zweite Spiel geht im nachhinein wohl in die Geschichte ein. Man lag erneut mit 1:2 im Rückstand und das bis kurz vor Spielende. In der 60. Spielminute (59:29) schoß im 6vs5 Frederik Sprengporten den Ausgleich, nachdem Trainer Nero den Goalie vom Eis nahm. Während der Overtime konnte dann Boris Mikhailov den Siegtreffer erzielen. Das Team war eigentlich schon so gut wie raus und die Saison beendet. Das dritte Spiel gewann man dann mit 5:3 und zog ins Finale gegen Vancouver Storm ein. Hier konnte man die ersten beiden Spiele für sich entscheiden und durfte die dritte Meisterschaft nach der Neugründung feiern.

Meistermannschaft - Saison 111
Tor: Usa.png Cole Hamilton
Verteidigung: Rus.png Evgeni Masalsky, Usa.png Brandt Nugent, Can.png Jordan Cousineau, Usa.png Karch Brandt, Aut.png Kevin B, Aut.png Lorenz Havranek
Sturm: Swe.png Frederik Sprengporten, Can.png Brenden Dupré, Can.png Frederic Leli, Cze.png Jiri Broz, Usa.png Ean Lindegard, Usa.png Bret Dansmore, Can.png Nicholas Purcell
Center: Rus.png Boris Mikhailov (C), Usa.png Billy Berian (A), Cze.png Krystof Petricek

Second Division und Namensänderung (seit 112-119)

11295.png
Logo als Jacksonville Cubs
Ab der 112. Saison war es soweit, die erste Second Division stand an. In dieser Saison erreichte man zwar nur den 9. Platz, konnte sich aber in den Playdowns erfolgreich durchsetzen und den Klassenerhalt feiern. Die 112. Saison war auch die letzte Saison von Hall of Famer Billy Berian. Er wurde nach seinem Karriereende als Co-Trainer übernommen. Mit seiner Erfahrung aus 21 Saisons für Jacksonville, ist er der ideale Assistent für Cheftrainer Nero.

In der 114. Saison erfolgte, aufgrund einer Umfrage in Jacksonville, die Umbenennung des Team und die Änderung des Maskottchen. Dabei stimmte die Mehrheit dafür, dass Maskottchen von einem Barracuda in einen Wolf zu ändern. Als schwierig gestaltete sich die Namensfindung, da die Umfrage ergab in Zukunft auf einen Tiernamen verzichten zu wollen. Die Clubführung entschied sich für Jacksonville Cubs als neuen Teamnamen. Das Wort Cubs steht als Synonym für junge Spieler, die über die Jahre zu Profis ausgebildet werden. In der EZM Times äußerte sich Manager Nero wie folgt: "Wir wollten etwas am Team verändern und baten unsere Fans in einer Umfrage um Hilfe. Diese ergab, dass man in Zukunft auf einen Tiernamen verzichten möchte und das es ein neues Maskottchen geben soll."

In den darauf folgenden Saisons erreichte man zwar nie die Playoffs, konnte sich aber in der Second Division etablieren, in dem man immer auf einstelligen Tabellenplätzen landete. Während der 119. Saison wuchs das Team über sich hinaus. Die 119. Saison startete mit drei Siegen recht gut und man war auf Platz 1 in der Tabelle. Natürlich war dem Team bewusst das dies wohl nicht auf Dauer ist, da die starken Gegner erst noch kommen sollten. Demnach spielte man völlig frei auf und schaute einfach von Spiel zu Spiel. Es kam dann auch wie erwartet und das Team rutschte kurzzeitig auf Platz 4 ab, konnte sich aber fangen und gewann auf einmal Spiele mit denen niemand gerechnet hat. Am Ende der Hauptrunde war man auf einmal überraschend auf Platz 2 und sicherte sich nicht nur den Playoffeinzug sondern auch das Heimrecht im Halbfinale. Hier ging es nun gegen die EEV Grizzlies die gleich zwei verletzte Spieler ersetzen mussten. Hier setzte man sich mit 2:1 nach Spielen durch und konnte so bereits den Aufstieg in die Premier Division feiern. Jetzt war das Team heiß und wollte mehr. Im anderen Halbfinale setzten sich die Belp Wings gegen den Hauptrundenspitzenreiter Minnesota Wild Dogs ebenfalls mit 2:1 nach Siegen durch. Da Belp Wings in der Hauptrunde den 4. Platz belegten, hatten die Cubs im Finale das Heimrecht. In zwei knappen Spielen ringte man Belp Wings nieder. Die vierte Meisterschaft war perfekt. Gegenüber der EZM Times äußerte sich Manager Nero: "Es ist unglaublich, was das Team geleistet hat, was wir für einen Lauf hatten. Ich bin voller Stolz. Das Team ist über sich hinaus gewachsen." Sponsor Tomyard Beer spendete für jedes Liga-Tor in der Saison zehn Liter Freibier. Macht bei 75 Toren ganze 750 Liter Freibier.

Was nicht vergessen werden darf, während der Saison holte das Team auch noch den 2. Star & Stripes Cup in der AVL. Nebenbei stellte man mit Boris Mikhailov, Brandt Nugent und Clemens Jürgens gleich drei Spieler für den 12. World Cup in der 120. Saison. Damit geht die 119. Saison als die bisher erfolgreichste in die Geschichte des Franchise ein.

Meistermannschaft - Saison 119
Tor: Usa.png Cole Hamilton
Verteidigung: Usa.png Brandt Nugent (A), Can.png Jordan Cousineau, Usa.png Karch Brandt, Slo.png Kristian Ciger, Slo.png Julius Obsut, Usa.png Carter Cabot, Swe.png Edvin Zettersberg
Sturm: Cze.png Jiri Broz, Usa.png Ean Lindegard, Usa.png Bret Dansmore, Can.png Nicholas Purcell, Aut.png Clemens Jürgens, Usa.png Griffyn Govig
Center: Rus.png Boris Mikhailov (C), Cze.png Krystof Petricek, Can.png Brandon Rancourt, Usa.png Connor Joscelyn-Loomis

Kurzabenteuer Premier Division und World Cup Titel (120)

wc_trophy_120.png
Usa.png Brandt Nugent
In der 120. Saison spielte man zum ersten mal, seit der Neugründung, wieder in der Premier Division. Die Vorgaben waren klar, das Abenteuer Premier Division genießen und Erfahrungen sammeln. Alles andere als ein Abstieg wäre eine Überraschung. Bis zum letzten Spieltag der 120. Saison spielte man um den Ligaverbleib mit. Dies scheiterte leider an der Tordifferenz und man musste in die Playdowns gegen die Bad Angels. Man verlor beide Spiele und so war das Abenteuer Premier Division auch schon wieder beendet.

Für einen Spieler sollte die 120. Saison allerdings alles andere als traurig zu Ende gehen. Verteidiger Brandt Nugent, der in der 103. Saison als 2. Wahl gedraftet wurde, holte mit der Nationalmannschaft der USA den World Cup Titel beim 12. EZM World Cup. Die USA bezwangen Schweden in der Verlängerung mit 3:2 und sicherten sie damit den 3. Titel insgesamt.

Zurück in der Second Division (seit 121)

Die Saga geht weiter …

8fhoe94j.jpg Spielstätte

shop5-xcdrt1.png
Fanshop der Jacksonville Cubs
Veterans Memorial Arena
06-parkhaus-YHD.png
Anzeigetafel 3D-Projektor
Verkehrsanbindung Verkehrsknotenpunkt
Gastronomie Fast Food Tempel
Innenansicht
5.png
Sitzplätze seating.png 20.000
VIP Plätze viping.png 5.000
Stehplätze standing.png 0

Die Cubs tragen ihre Heimspiele in der Veterans Memorial Arena aus. Einer 25.000 Zuschauer fassenden Multifunktionsarena welche auch für andere Veranstaltungen genutzt werden kann. So finden z.B. Konzerte und andere Sportveranstaltungen wie Boxen oder Tennis sowie diverse TV-Aufzeichnungen statt. Die Arena bietet Platz für 25.000 Zuschauer die sich auf 20.000 Sitz- und 5.000 VIP-Plätze verteilen.

Ein 3D-Projektor bietet während der Spiele oder Veranstaltung ausgezeichnete Bildqualität in Full-HD. Für die zahlreichen Besucher wurden Verkehrsknotenpunkte geschaffen, die eine einfache und reibungslose An- und Abfahrt ermöglichen. Weiterhin versorgt ein riesiger Fast Food Tempel die Besucher mit ausreichend Verpflegung während der Spiele oder Veranstaltungen.

Aufgrund der Größe und ihrem Komfort können potenzielle Sponsoren gewonnen werden die den Verein unterstützen. Ein Pressesprecher von Sponsor Faster Food äußerte sich in einem Interview wie folgt: "Wir freuen uns das die Barracudas* über so ein Stadion und Umfeld verfügen. Dies bietet uns Sponsoren die Möglichkeit noch mehr Zuschauer zu erreichen."
*Anmerkung: Das Team trat zu diesem Zeitpunkt noch als Jacksonville Barracudas an.

In den zahlreichen Fanshops werden neben den hauptsächlichen Fanartikeln (Schals und Trikots) auch noch weitere Merchandising-Artikel angeboten. So können Fans in den Shops auch Kleidungsstücke (z. B. T-Shirts, Pullover, Polos oder Fanschals) oder Haushaltswaren (z. B. Bedruckte Tassen oder Handtücher) und weitere Kleinigkeiten (z. B. Kalender oder Feuerzeuge) erwerben. Fans denen ein Besuch in einem Fanshop nicht möglich ist, steht auch ein Onlineshop zur Verfügung.

Besonderheiten & Highlights
Saison Ereignis Anmerkung
120 stadion.png 7.000.000 Zuschauer
117 stadion.png 6.000.000 Zuschauer
114 puck.png 2. Winter Game Jacksonville Barracudas vs HC Atlanta Falcons - 3:4 (OT) - 25.000 Zuschauer
113 stadion.png 5.000.000 Zuschauer
111 puck.png 1. ausverkaufte Spiel Jacksonville Barracudas vs Villach Eagles - 1:2 - 25.000 Zuschauer
109 stadion.png 4.000.000 Zuschauer
105 stadion.png 3.000.000 Zuschauer
101 puck.png 1. Winter Game Jacksonville Barracudas vs HC Bruneck - 4:3 - 18.111 Zuschauer
100 stadion.png 2.000.000 Zuschauer
97 construction.png Stadionumfeld ausgebaut Umfeld maximal ausgebaut
93 stadion.png 1.000.000 Zuschauer
92 construction.png Stadion ausgebaut Fassungsvermögen von 25.000 Zuschauerplätzen erreicht
Bisher wurde die Arena von 7.363.022 Zuschauern besucht.

8fhoe94j.jpg Vereinskultur

Fans & Freundschaften

Freundschaften & Rivalitäten
11440.png 5173.png 10550.jpg
San Marcos Rhinos Seattle Stags Sheboygan Flames
Die Fans der Jacksonville Cubs gelten als stimmungsvoll und begeisterungsfähig. Bisher ist nicht bekannt wie viele Fanclubs es genau gibt, zumindest liegen keine offiziellen Zahlen vor. Die Fanclubs sind durch einen allgemeinen Fanbeirat vernetzt. Dieser setzt sich für die Bedürfnisse der Fans ein und organisiert unter anderem Auswärtsfahrten oder Choreografien.

Während des Stars & Stripes Cup entstand Kontakt zu den Cleveland RoadRunners. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um das ehemalige Team der San Marcos Rhinos handelt, mit denen man schon früher als Jacksonville Barracudas im All_American_Cup teilnahm und gegeneinander antrat. Seit der 116. Saison heißen die Cleveland RoadRunners wieder San Marcos Rhinos.

In der Zeit der 100er Saisons trat man in der Liga und im Cup ständig gegen die Seattle Stags und Sheboygan Flames an. Die Spiele waren immer spannend, eng und ausgeglichen. Daraus entwickelte sich im Laufe der Zeit eine gesunde Rivalität und Freundschaft. Die Sheboygan Flames entwickelten sich sogar zum Angstgegner des Team, da man gegen sie immer wieder stolperte und verlor.

Maskottchen Wölfi

Traditionelles Maskottchen und Erkennungsmerkmal der Jacksonville Cubs ist der Wolf, früher war es der Barracuda. Er ist ein wichtiger Bestandteil im Bereich des Merchandisings. Vor und nach den Heimspielen sowie während der Drittelpausen betritt Wölfi als Schlittschuhläufer im Wolfskostüm die Eisfläche und dient der Unterhaltung der Zuschauer. Dabei wird versucht mit diversen Animationsaktionen, die Stimmung in der Arena zu steigern. Zudem wird Wölfi im Foyerbereich der Arena besonders zur Animation von Kindern eingesetzt.

8fhoe94j.jpg Erfolge und Ehrungen

Sportliche Erfolge

Liga

Bis Saison 43 - Vor der Löschung
Liga Trophy Saison
20px-Ezm_logo_small.png Premier Division Pokal vize.png 40
Weitere Erfolge waren aufgrund der Löschung leider nicht mehr aufzufinden.
Ab Saison 80 - Nach der 2. Gründung
Liga Trophy Saison
20px-Ezm_logo_small.png Second Division Usa.png Pokal winner.png 119
20px-Ezm_logo_small.png Third Division West Usa.png Pokal winner.png 111
20px-Ezm_logo_small.png 4.04 Division Usa.png Pokal winner.png 103
20px-Ezm_logo_small.png 5.03 Division Usa.png Pokal winner.png 101

Cups

All American Cup
Cup Trophy Saison
s25rgskr.png All American Cup 3.Trophy.png 42
s25rgskr.png All American Cup 1.Trophy.png 41
s25rgskr.png All American Cup 1.Trophy.png 40
s25rgskr.png All American Cup 1.Trophy.png 39
s25rgskr.png All American Cup 1.Trophy.png 38
s25rgskr.png All American Cup 1.Trophy.png 37
s25rgskr.png All American Cup 1.Trophy.png 36
Rhinos Revenge
Cup Trophy Saison
2oinwobs.png Rhinos Revenge 1.Trophy.png XXXIII / 121
2oinwobs.png Rhinos Revenge 3.Trophy.png XXXII / 120
2oinwobs.png Rhinos Revenge 3.Trophy.png XXXI / 119
2oinwobs.png Rhinos Revenge 3.Trophy.png XXIX / 117
2oinwobs.png Rhinos Revenge 1.Trophy.png XXVIII / 116
2oinwobs.png Rhinos Revenge 3.Trophy.png XXVI / 114
2oinwobs.png Rhinos Revenge 1.Trophy.png XXV / 113
2oinwobs.png Rhinos Revenge 1.Trophy.png XXIV /112
2oinwobs.png Rhinos Revenge 1.Trophy.png XXIII / 111
2oinwobs.png Rhinos Revenge 1.Trophy.png XXII / 110
Amerigo Vespucci League
Cup Trophy Saison
avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg Stars&Stripes Cup 1.Trophy.png 117/119
avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg Stars&Stripes Cup 1.Trophy.png 114/116
avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg Stars&Stripes Cup 3.Trophy.png 111/113
avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg Stars&Stripes Cup 3.Trophy.png 108/110
Amerigo Vespucci League
Cup Trophy Saison
avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg Wild West Bowl 1.Trophy.png 120/122
avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg Wild West Bowl 2.Trophy.png 117/119
avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg Wild West Bowl 1.Trophy.png 114/116
avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg Wild West Bowl 1.Trophy.png 111/113
avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg Wild West Bowl 1.Trophy.png 108/110
avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg Wild West Bowl 1.Trophy.png 105/107
Legende
Stars & Stripes Cup: Abschneiden der Playoffs im Cup der Amerigo Vespucci League
Wild West Bowl: Punktbeste Mannschaft der regulären Saison im Cup der Amerigo Vespucci League

Auszeichnungen

EZM Awards

Bengtsson Trophy
Spieler Trophy Saison
Usa.png Cole Hamilton 3.Trophy.png3.Trophy.png1.Trophy.png 118,119,121
Ger.png Nico Burkhart 2.Trophy.png1.Trophy.png2.Trophy.png 99,100,101
Kurylenko Trophy
Spieler Trophy Saison
Aut.png Clemens Jürgens 3.Trophy.png 119
Can.png Frederic Leli 2.Trophy.png 115
Cze.png Jiri Broz 2.Trophy.png 114
Can.png Brenden Dupré 1.Trophy.png3.Trophy.png 110,111
Usa.png Damon Hatch 2.Trophy.png 109
Rus.png Boris Mikhailov 3.Trophy.png2.Trophy.png2.Trophy.png2.Trophy.png 108,109,110,111
Schultes Trophy
Spieler Trophy Saison
Svk.png Julius Obsut 2.Trophy.png 119
Can.png Jordan Cousineau 3.Trophy.png 119
Usa.png Karch Brandt 3.Trophy.png 118
Usa.png Brandt Nugent 1.Trophy.png3.Trophy.png2.Trophy.png2.Trophy.png2.Trophy.png2.Trophy.png3.Trophy.png2.Trophy.png 109,110,111,113,114,115,118,119
Rus.png Evgeni Masalsky 1.Trophy.png3.Trophy.png1.Trophy.png2.Trophy.png1.Trophy.png2.Trophy.png 108,109,111,113,114,115
Rus.png Ignat Gikalov 2.Trophy.png 100
Nor.png Leo Follestad 2.Trophy.png 100

Cup Awards

AVL Plus/Minus Award
Spieler Trophy Saison
Usa.png Billy Berian 1.Trophy.png 105/107
Chipman Trophy
Spieler Trophy Saison
Rus.png Boris Mikhailov 1.Trophy.png 105/107
King Bowl
Spieler Trophy Saison
Rus.png Boris Mikhailov 2.Trophy.png 105/107
Can.png Frederic Leli 3.Trophy.png 105/107
Rhinos Revenge Tore
Spieler Trophy Saison
Usa.png Bret Dansmore 1.Trophy.png XXVIII
Can.png Frederic Leli 1.Trophy.png XXVI
Usa.png Damon Hatch 1.Trophy.png XVII
Rhinos Revenge Vorlagen
Spieler Trophy Saison
Rus.png Boris Mikhailov 1.Trophy.png1.Trophy.png XXVI, XXVII
Can.png Brenden Dupré 1.Trophy.png XXIV
Swe.png Frederik Sprengporten 1.Trophy.png XVII
Rhinos Revenge Goalies
Spieler Trophy Saison
Usa.png Cole Hamilton 1.Trophy.png1.Trophy.png XXVIII, XXXII
Legende
Bengtsson, Kurylenko und Schultes Trophy werden von der EZMA verliehen - siehe auch Trophy
AVL Plus/Minus Award: Bester Spieler der Plus/Minus-Wertung (reguläre Saison) im Cup der Amerigo Vespucci League
Chipman Trophy: Bester Center (Playoffs) im Cup der Amerigo Vespucci League
King Bowl: Meisten Punkte (reguläre Saison) im Cup der Amerigo Vespucci League

Franchiserekorde

Karriere

Rekordspieler
# Spieler Spiele
1. Usa.png Billy Berian 482
2. Usa.png Karch Brandt 447
3. Rus.png Boris Mikhailov 431
4. Can.png Frederic Leli 424
5. Usa.png Doug Fitzgerald 391
Strafminuten
# Spieler Minuten
1. Usa.png Karch Brandt 251
2. Can.png Jordan Cousineau 243
3. Usa.png Jim Coatta 242
4. Cze.png Jiri Broz 218
5. Can.png Frederic Leli 216
Top-Goalies
# Spieler Shutouts
1. Ger.png Nico Burkhart 48
2. Rus.png Potap Steinhauer 31
3. Usa.png Cole Hamilton 16
4. Ger.png Alexander Jeske 10
Top-Scorer
# Spieler Punkte (T/A)
1. Usa.png Billy Berian 635 (196/439)
2. Usa.png Damon Hatch 519 (222/297)
3. Rus.png Boris Mikhailov 508 (166/342)
4. Usa.png Doug Fitzgerald 499 (234/265)
5. Swe.png Frederik Sprengporten 491 (234/257)
Top-Torschützen
# Spieler Tore
1. Usa.png Doug Fitzgerald 234
Swe.png Frederik Sprengporten 234
3. Usa.png Damon Hatch 222
4. Usa.png Billy Berian 196
5. Rus.png Boris Mikhailov 166
Top-Assistants
# Spieler Assists
1. Usa.png Billy Berian 439
2. Rus.png Boris Mikhailov 342
3. Usa.png Damon Hatch 297
4. Usa.png Doug Fitzgerald 265
Can.png Frederic Leli 265
Bilanz
# Spieler Bilanz (+/-)
1. Usa.png Damon Hatch 400
2. Swe.png Frederik Sprengporten 364
3. Nor.png Leo Follestad 363
4. Usa.png Billy Berian 341
5. Rus.png Ignat Gikalov 329
Checks
# Spieler Checks
1. Usa.png Billy Berian 555
2. Usa.png Karch Brandt 509
3. Rus.png Boris Mikhailov 506
4. Usa.png Brandt Nugent 504
5. Can.png Frederic Leli 427
Blocks
# Spieler Blocks
1. Can.png Jordan Cousineau 513
2. Usa.png Karch Brandt 498
3. Usa.png Brandt Nugent 489
4. Rus.png Ignat Gikalov 341
5. Nor.png Leo Follestad 340

Saison

Top-Scorer
# Spieler Saison Punkte (T/A)
1. Usa.png Damon Hatch 101 84 (38/46)
2. Swe.png Frederik Sprengporten 101 74 (32/42)
3. Usa.png Doug Fitzgerald 99 73 (29/44)
4. Usa.png Billy Berian 101 72 (21/51)
5. Swe.png Frederik Sprengporten 100 68 (31/37)
Top-Torschützen
# Spieler Saison Tore
1. Usa.png Damon Hatch 101 38
2. Swe.png Frederik Sprengporten 101 32
3. Usa.png Damon Hatch 99 31
Swe.png Frederik Sprengporten 100 31
5. Usa.png Doug Fitzgerald 99 29
Top-Assistants
# Spieler Saison Vorlagen
1. Usa.png Billy Berian 101 51
2. Usa.png Damon Hatch 101 46
3. Usa.png Billy Berian 99 45
4. Usa.png Doug Fitzgerald 99 44
5. Swe.png Frederik Sprengporten 101 42
aktive Spieler

Stand: Ende 121. Saison

Club 300

In den Club 300 werden Spieler aufgenommen, die die 300er Marke in einem der fünf Bereiche Spiele, Tore, Assists, Punkte oder Bilanz (+/-) erreicht haben. Für jede erreichte Marke, erhält der Spieler einen Stern.

Spieler Position Sterne Spiele Tore Assists Punkte Bilanz (+/-) Aufnahme
Usa.png Cole Hamilton Goalie star.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png 318 0 0 0 0 121. Saison
Usa.png Ean Lindegard Stürmer star.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png 354 91 130 221 15 119. Saison
Can.png Jordan Cousineau Verteidiger star.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png 376 43 100 143 58 118. Saison
Usa.png Brandt Nugent Verteidiger star.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png 385 90 174 264 288 118. Saison
Cze.png Jiri Broz Stürmer star.png star_grey.png star_grey.png star.png star_grey.png 388 136 211 347 183 118. Saison
Rus.png Boris Mikhailov Center star.png star_grey.png star.png star.png star_grey.png 431 166 342 508 299 113. Saison
Usa.png Karch Brandt Verteidiger star.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png 447 62 144 206 197 113. Saison
Can.png Frederic Leli Stürmer star.png star_grey.png star_grey.png star.png star_grey.png 424 150 265 415 242 113. Saison
Swe.png Frederik Sprengporten Stürmer star_grey.png star_grey.png star_grey.png star.png star.png 288 234 257 491 364 107. Saison
Rus.png Ignat Gikalov Verteidiger star_grey.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png star.png 272 80 185 265 329 107. Saison
Nor.png Leo Follestad Verteidiger star.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png star.png 304 71 196 267 363 102. Saison
Usa.png Damon Hatch Stürmer star_grey.png star_grey.png star_grey.png star.png star.png 290 222 297 519 400 102. Saison
Usa.png Billy Berian Center star.png star_grey.png star.png star.png star.png 482 196 439 635 341 101. Saison
Usa.png Doug Fitzgerald Stürmer star.png star_grey.png star_grey.png star.png star_grey.png 391 234 265 499 140 100. Saison
Usa.png Jim Coatta Verteidiger star.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png 326 28 71 99 -145 95. Saison
Usa.png Mickey Christian Verteidiger star.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png 325 22 77 99 -155 95. Saison
Usa.png Alex Templin Center star.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png star_grey.png 306 36 83 119 -163 94. Saison
Most Star Player: Usa.png Billy Berian (4 Sterne)
Bisher aufgenommene Spieler: 17

Club 500

Der Club 500 ist die erweiterte Form des Club 300. Hier werden Spieler aufgenommen, die die besondere Marke von 500 in einem der fünf Bereiche Spiele, Tore, Assists, Punkte oder Bilanz (+/-) erreicht haben. Für jede erreichte Marke, erhält der Spieler einen Stern.

Spieler Position Sterne Spiele Tore Assists Punkte Bilanz (+/-) Aufnahme
Rus.png Boris Mikhailov Center star_grey.png star_grey.png star_grey.png star.png star_grey.png 431 166 342 508 299 121. Saison
Usa.png Damon Hatch Stürmer star_grey.png star_grey.png star_grey.png star.png star_grey.png 290 222 297 519 400 109. Saison
Usa.png Billy Berian Center star_grey.png star_grey.png star_grey.png star.png star_grey.png 482 196 439 635 341 107. Saison
Bisher aufgenommene Spieler: 3

8fhoe94j.jpg Spieler

Mannschaftskapitäne

In der Geschichte der Jacksonville Cubs gab es bisher fünf verschiedene Spieler, die das Amt des Mannschaftskapitän bekleideten.

Saison Spieler
seit 122 Usa.png Brandt Nugent
107 - 121 Rus.png Boris Mikhailov
98 - 106 Usa.png Billy Berian
94 - 97 Usa.png Doug Fitzgerald
80 - 93 Usa.png Hal Palmer

Mitglieder der Hockey Hall of Fame

Bisher haben es fünf Spieler in die Ruhmeshalle der Jacksonville Cubs geschafft.

Doug Fitzgerald Fame.png Billy Berian Fame.png Frederic Leli Fame.png Karch Brandt Fame.png
Usa.png Stürmer, S90-S107 Usa.png Center, S92-S112 Can.png Stürmer, S100-S118 Usa.png Verteidiger, S100-S119
face5.png face12.png face4.png face10.png
Pokal winner.png Pokal winner.png avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg Pokal winner.png Pokal winner.png Pokal winner.png avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg 2oinwobs.png 2oinwobs.png 2oinwobs.png 1.Trophy.png Pokal winner.png Pokal winner.png Pokal winner.png avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg 2oinwobs.png 2oinwobs.png 2oinwobs.png 2oinwobs.png 2oinwobs.png 2.Trophy.png 3.Trophy.png 1.Trophy.png Pokal winner.png Pokal winner.png Pokal winner.png Pokal winner.png avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg 2oinwobs.png 2oinwobs.png 2oinwobs.png 2oinwobs.png 2oinwobs.png 3.Trophy.png
2 x Division-Champion
1 x Wild West Bowl

Club 300 Mitglied

Rekordspieler
(Tore)
3 x Division-Champion
3 x Wild West Bowl
3 x Rhinos Revenge
1 x AVL Plus/Minus Award

Club 300 & 500 Mitglied

Rekordspieler
(Spiele, Punkte, Vorlagen, Checks)
3 x Division-Champion
1 x Stars & Stripes Cup
4 x Wild West Bowl
5 x Rhinos Revenge
1 x Kurylenko Trophy
1 x King Bowl
1 x Rhinos Revenge Tore

Club 300 Mitglied
4 x Division-Champion
2 x Stars & Stripes Cup
4 x Wild West Bowl
5 x Rhinos Revenge
1 x Schultes Trophy

Club 300 Mitglied
1.png 9.png 1.png 8.png 2.png 0.png 1.png 0.png
391 Spiele
234 Tore, 265 Vorlagen, 499 Punkte

Spielerstats
482 Spiele
196 Tore, 439 Vorlagen, 635 Punkte

Spielerstats
424 Spiele
150 Tore, 265 Vorlagen, 415 Punkte

Spielerstats
447 Spiele
62 Tore, 144 Vorlagen, 206 Punkte

Spielerstats
Boris Mikhailov Fame.png
Rus.png Center, S102-S121
face20.png
3.Trophy.png Pokal winner.png Pokal winner.png Pokal winner.png avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg avatarwiki2tfsv2l56ip_thumb.jpg 2oinwobs.png 2oinwobs.png 2oinwobs.png 2oinwobs.png 2oinwobs.png 2oinwobs.png
3.Trophy.png 2.Trophy.png 2.Trophy.png 2.Trophy.png 1.Trophy.png 2.Trophy.png 1.Trophy.png 1.Trophy.png
1 x EZM World Cup
3 x Division-Champion
2 x Stars & Stripes Cup
5 x Wild West Bowl
6 x Rhinos Revenge
4 x Kurylenko Trophy
1 x Chipman Trophy
1 x King Bowl
2 x Rhinos Revenge Vorlagen

Club 300 & 500 Mitglied
5.png 2.png
431 Spiele
166 Tore, 342 Assists, 508 Punkte

Spielerstats

Hinweis: Die Nummern der aufgenommenen Spieler sind NICHT automatisch gesperrt.

Gesperrte Trikotnummern

Nummern werden nur sehr selten und für außergewöhnliche Leistungen sowie Verdienste gesperrt. Diese Nummern werden an keinen anderen Spieler mehr vergeben.

i2qmw8fo.png o4g3gpuv.png

Wahlrechte im EZM Entry Draft

Der EZM Draft wurde zur 89. Saison eingeführt und findet vorerst immer in einer ungeraden Saison statt. Die Jacksonville Cubs nutzten in ihrer Geschichte bisher 16 Draftpicks. 8 dieser Picks fielen auf den Wunschspieler.

Saison Spieler Position Draft-Pick Wunschspieler Gebühr
121 Kein Spieler gedraftet -- -- -- 0 €
119 Can.png Brian Stoll Center #11 1.831.709 €
117 Slo.png Kristian Ciger Verteidiger #7 1.781.226 €
115 Aut.png Clemens Jürgens Stürmer #6 2. Wahl 1.855.052 €
113 Slo.png Julius Obsut Verteidiger #7 2. Wahl 2.195.100 €
111 Usa.png Carter Cabot Verteidiger #12 2. Wahl 1.879.267 €
109 Usa.png Bret Dansmore Stürmer #9 3. Wahl 1.882.156 €
107 Can.png Nicholas Purcell Stürmer #10 7. Wahl 1.731.571 €
105 Usa.png Ean Lindegard Stürmer #6 4. Wahl 1.217.055 €
103 Usa.png Brandt Nugent Verteidiger #9 2. Wahl 1.135.454 €
101 Rus.png Boris Mikhailov Center #12 1.220.762 €
99 Can.png Frederic Leli Stürmer #10 2. Wahl 957.447 €
97 Can.png Eric Beaudoin Stürmer #6 1.087.591 €
95 Can.png Bryan Painchaud Verteidiger #4 494.382 €
93 Usa.png Kristian Currao Stürmer #3 689.969 €
91 Usa.png Billy Berian Center #3 1.270.429 €
89 Usa.png Doug Fitzgerald Stürmer #5 800.592 €
Gedrafte Spieler: 16
Nationenübersicht: Usa.png USA 7, Can.png Kanada 5, Slo.png Slowakei 2, Rus.png Russland 1, Aut.png Österreich 1
Bisherige Draftgebühren: 22.029.762 €

Nachwuchsbereich

Schon seit den Gründungszeiten der Cubs wird im Verein intensive Nachwuchsarbeit betrieben. Der Nachwuchs tritt dabei in den verschiedenen Jugendabteilungen unter den Namen "Young Wolves" an. Junge talentierte Spieler aus Jacksonville und Umgebung erhalten hier die Möglichkeit sich sportlich zu beweisen. Natürlich kann nicht jeder den Sprung in die Profi Mannschaft schaffen. Einige Spieler verlassen den Verein um ihre Profi Laufbahn in einem anderen Team zu beginnen.

Young Wolves Nachwuchszentrum
ezxaww2r.png
Ausbaustufe star.png star.png star.png star.png star.png star.png star.png
Center Usa.png 3
Stürmer Usa.png 12
Verteidiger Usa.png 14
Goalies Usa.png 2
Young Wolves Usa.png 31

Hier eine Auflistung der "Young Wolves" die den Sprung in den Profi Bereich geschafft haben:

Stürmer
Spieler Spieler
Usa.png Miles Scurderi Usa.png Griffyn Govig
Usa.png Dominick Busch Usa.png Dante Sauer
Usa.png Steven McWherter Usa.png Gavin Betcher
Usa.png Scott Heid Usa.png Hunter Evingson
Usa.png Trace Randles Usa.png Gordon Walter
Usa.png Keoni Banks Usa.png Devin McKenna
Verteidiger
Spieler Spieler
Usa.png Foster Hendricks Usa.png Rob Commers
Usa.png Jake Barron Usa.png Ethen Langford
Usa.png J.T. Peak Usa.png Jayce Welinski
Usa.png Owen Nash Usa.png Trent Legere
Usa.png Karch Brandt Usa.png Jack Hooten
Usa.png Vincent Metcalf Usa.png Jakson Renville
Usa.png Bob Thompson Usa.png Zack Pilsbury
Center
Spieler Spieler
Usa.png Connor Joscelyn-Loomis
Usa.png Bates Gabriele Usa.png Mike Noonan
Goalie
Spieler Spieler
Usa.png Cole Hamilton Usa.png MJ McPhee

Nationalspieler

Bisher für Nationalmannschaften nominierte Spieler.

Spieler Position World Cups Spiele Tore Assists Punkte Minuten Bilanz (+/-) Strafen Checks BKS Medal
Aut.png Clemens Jürgens Stürmer 1 (12) 10 1 2 3 143 -8 2 11 6 --
Usa.png Brandt Nugent Verteidiger 1 (12) 10 0 4 4 209 6 15 16 4 1.Trophy.png 12. EZM World Cup
Rus.png Evgeni Masalsky Verteidiger 2 (10 & 11) 18 4 3 7 487 3 6 21 20 3.Trophy.png 11. EZM World Cup
Rus.png Boris Mikhailov Center 3 (9 & 11 & 12) 28 3 12 15 635 -4 8 24 27 3.Trophy.png 11. EZM World Cup

Bekannte ehemalige Spieler

Holte fünf mal in Serie den All American Cup und als Einzelerfolg die Stevenson Trophy als bester Scorer in den Sunshine state. Spielte vor der Löschung im Franchise.
Holte sechs mal in Serie den All American Cup und als Einzelerfolg die Stevenson Trophy als bester Scorer in den Sunshine state. Spielte vor der Löschung im Franchise.
Holte sechs mal in Serie den All American Cup und als Einzelerfolg die Stevenson Trophy als bester Scorer in den Sunshine state. Spielte vor der Löschung im Franchise.
Holte sechs mal in Serie den All American Cup und als Einzelerfolg die Stevenson Trophy als bester Scorer in den Sunshine state. Spielte vor der Löschung im Franchise.
Gründungsspieler und langjähriger Kapitän des Team. Er führte es 14 Saisons auf das Eis und absolvierte 287 Spiele. Leider blieben Titel und Ehrungen aus.
Er war der erste Draft des Franchise und der erste Spieler der in die Hall of Fame aufgenommen wurde. In seinen 18 Saisons wurde er zwei mal Division Champion (101, 103). Mit Frederik Sprengporten hält er den Franchiserekord für die meisten Tore (234).
Spielte 13 Saisons im Team und war beim Gewinn zweier Division Champion Titel (101, 103) beteiligt. Er stabilisierte die Abwehr und gewann ein mal die Schultes Trophy in Silber. Desweiteren war er der erste ausländische Spieler im Club 300.
Stand 12 Saisons als Stammgoalie im Tor und verhalf dem Team zu zwei Division Champion Titel (101, 103). Er schaffte 48 Shutouts (bisher Franchiserekord) und gewann drei mal die Bengtsson Trophy (2x Silber, 1x Gold).
Hatch war am Gewinn zweier Division Champion Titel (101, 103) beteiligt und holte ein mal die Kurylenko Trophy in Silber. Er war der zweite Spieler der die Aufnahme in den Club 500 schaffte.
Sprengporten spielte 12 Saisons im Franchise und gewann drei Division Champion Titel (101, 103, 111). Dies gelang bisher nur drei weiteren Spielern.
21 Saisons im Team und 9 Jahre Kapitän. Gewann mit nur drei weiteren Spielern drei Division Champion Titel (101, 103, 111). Er hält den Franchiserekord in vier Kategorien, Spiele (482), Punkte (635), Vorlagen (439) und Checks (555). Berian war der erste Spieler im Club 500. Nach seinem Karriereende wurde er als Co-Trainer im Franchise eingestellt.
Masalsky spielte 12 Saisons im Franchise. Dabei holte er einmal den Division Champion Titel (111) und sechs mal die Schultes Trophy, davon drei mal in Gold. Er nahm an zwei World Cups für Team Russland teil und gewann beim 11. EZM World Cup die Bronze Medaille.
Ganze 19 Saisons stand Leli für das Franchise auf dem Eis. Er gewann mit nur drei weiteren Spielern drei Division Champion Titel (101, 103, 111). Als individueller Erfolg konnte er die Kurylenko Trophy in Silber verbuchen.
20 Saisons war Brandt für das Franchise im Einsatz. Er ist der einzige Spieler der Vier Division Champion Titel holte (101, 103, 111, 119). Als individueller Erfolg konnte er die Schultes Trophy in Silber verbuchen. Er hält bis dato den Franchiserekord für die meisten Strafminuten (251). Seine Nummer 10 wird vorerst nicht mehr vergeben.
Mikhailov spielte 20 Saisons für das Franchise, wovon er 15 Saisons als Kapitän auflief. In seiner Sammlung von Trophäen sticht besonders die Bronze Medaille beim 11. EZM World Cup mit Team Russland hervor. Er war der erste ausländische Spieler im Club 500.

8fhoe94j.jpg Pressearchiv

icon-newspaper.png 29.06.2018 - 4. Meisterschaft und jetzt erstklassig

Die Jacksonville Cubs holen den Titel in der Second Division und steigen in die Premier Division auf. In zwei knappen Spielen ringte man im Finale Belp Wings nieder. Manager Nero äußerte sich gegenüber der EZM Times wie folgt: "Es ist unglaublich, was das Team geleistet hat, was wir für einen Lauf hatten. Ich bin voller Stolz. Das Team ist über sich hinaus gewachsen." Sponsor Tomyard Beer spendete für jedes Liga-Tor in der Saison zehn Liter Freibier. Macht bei 75 Toren ganze 750 Liter Freibier.
icon-newspaper.png 21.06.2018 - 2. Star & Stripes Cup in der AVL

Die Jacksonville Cubs holen ihren zweiten Stars & Stripes Cup! In der Finalserie gegen die HC Atlanta Falcons setzte man sich mit 2:0 nach Spielen durch. Das erste Spiel gewann man zuhause mit 3:1 und konnte mit einem 5:2 das zweite Spiel in Atlanta ebenfalls für sich entscheiden. Anzumerken ist, dass man im Halbfinale gegen die San Marcos Rhinos einmal 3:2 gewann und 2:3 verlor und die Serie komplett ausgeglichen war. Lediglich auf Grund der besseren Hauptrundenbilanz kam man in das Finale.
icon-newspaper.png 26.03.2018 - 1. Star & Stripes Cup in der AVL

Die Jacksonville Cubs erringen ihren ersten Stars & Stripes Cup! Obwohl man aufgrund einer Verletzung auf Verteidiger Jordan Cousineau verzichten musste, konnte das Team die Finalserie mit 2:0 für sich entscheiden. Im ersten Spiel gewann man knapp mit 3:2 nach Overtime. Das zweite Spiel entschied man mit 3:1 ebenfalls für sich. Die Atlanta Falcons mussten allerdings im zweiten Spiel auf ihren Verteidiger Adrian Visconti wegen einer Verletzung verzichten. Team und Fans feierten bis in die Nacht.
icon-newspaper.png 17.01.2018 - 2. Winter Game restlos Ausverkauft

Am 8. Spieltag der 114. Saison fand das zweite Wintergame vor 25.000 Zuschauern statt. Zu Gast waren die HC Atlanta Falcons. Bis zur 58. Minute lag man mit 1:2 zurück. Bei Minute 58:25 schoss man im den Ausgleich zum 2:2. Kurz danach bei Minute 59:12 erzielte man sogar den 3:2 Führungstreffer. Doch Atlanta mobilisierte nochmal alle Kräfte und glich in Minute 59:31 bei 6vs5 aus zum 3:3. 2 spannende Minuten im Schlussdrittel. In der Overtime schossen die Falcons dann leider den Treffer zum Sieg.
icon-newspaper.png 02.01.2018 - Jacksonville ändert Teamnamen

Die Jacksonville Barracudas treten ab der kommenden Saison als Jacksonville Cubs an. Das Wort Cubs steht als Synonym für junge Spieler, die über die Jahre zu Profis ausgebildet werden. Im Zuge der Veränderung wird auch das Maskottchen von einem Barracuda zu einem Wolf geändert. Manager Nero dazu: "Wir wollten etwas am Team verändern und baten unsere Fans in einer Umfrage um Hilfe. Diese ergab, dass man in Zukunft auf einen Tiernamen verzichten möchte und das es ein neues Maskottchen geben soll."
icon-newspaper.png 10.11.2017 - 3. Meisterschaft ist perfekt

Die Barracudas können ihre 3. Meisterschaft feiern. Im Halbfinale verlor man das erste Spiel mit 1:2. Auch im zweiten Spiel war man erneut mit 1:2 im Rückstand und das bis kurz vor Spielende. In der 60. Spielminute (59:29) schoß im 6vs5 Frederik Sprengporten den Ausgleich. Während der Overtime konnte dann Boris Mikhailov den Siegtreffer für die Barracudas erzielen. Das dritte Spiel ging dann mit 5:3 zugunsten der Barracudas aus. Das Finale gewann man dann gegen Vancouver Storm mit 2:0 Siegen.
icon-newspaper.png 22.03.2017 - Völlig Überraschend Division Champion

Völlig überraschend konnten die Barracudas in der 103. Saison erneut die Meisterschaft feiern. Nach einem 4. Platz in der Hauptrunde bezwang man mit zwei knappen Spielen den Tabellenführer im Halbfinale. Im Finale gewann man wieder in zwei Spielen und sicherte sich somit die Meisterschaft in der 4. Division und machte den Aufstieg perfekt. Manager Nero äußerte sich wie folgt: "Das ist der Wahnsinn. Das ist völlig unerwartet und eine herausragende Leistung dieses Teams. Jetzt wird gefeiert."
icon-newspaper.png 15.01.2017 - 1. Winter Game ein reiner Erfolg

Am 19. Spieltag der 101. Saison fand das erste Wintergame der Jacksonville Barracudas statt. Es versprach ein spannendes Spiel zu werden, da der Spitzenreiter HC Bruneck zu Gast war. Die Gäste aus Bruneck konnten drei mal in Führung gehen, doch die Barracudas glichen immer wieder aus. Nach dem man im letzten Drittel dann mit 4:3 in Führung ging, gab man diese nicht mehr her und spielte souverän, mit einer starken Abwehrleistung, die Zeit runter. Das erste Wintergame sahen ganze 18.111 Zuschauer.
icon-newspaper.png 01.01.2017 - Saison bereits abgehakt

Beim gestrigen Spiel gegen die Ducks of Sachsena verletzte sich Goalie Nico Burkhart um ganze 5 Spieltage. Manager Nero kommentierte dies im Liga Talk: "Toll, Torwart 5 Spieltage verletzt. Das war es mit der Saison. *rollseye*". Gleichwertiger Ersatz ist über den kurzen Zeitraum leider zu teuer. So verpflichtete man Kilian Rieder für 401.835 €. Mit dem Gehalt belaufen sich die Extrakosten insgesamt auf ca. 500.000 €. Wir drücken Kilian Rieder die Daumen, dass er Nico Burkhart würdevoll vertritt.
icon-newspaper.png 27.09.2016 - Ausbauten im Bereich Stadion fertig

Seit der 97. Saison haben die Jacksonville Barracudas ihre Ausbauten im Bereich Stadion komplett abgeschlossen. Jetzt soll der Kader kontinuierlich verstärkt werden um schrittweise in den Ligen aufzusteigen. Sponsoren wie TomYard oder RWT Cars haben bereits zugesagt, bei sportlichem Erfolg, mehr Gelder fließen zu lassen. RWT Cars Pressesprecher: "Wir freuen uns das die Barracudas über so ein Stadion und Umfeld verfügen. Dies bietet uns Sponsoren die Möglichkeit noch mehr Zuschauer zu erreichen."
icon-newspaper.png 19.04.2016 - Stadion in einem Jahr voll ausgebaut

Nach ca. einem Jahr der Neuregistrierung konnten die Jacksonville Barracudas das Fassungsvermögen ihres Stadions auf 25.000 Zuschauer bringen. Diese teilen sich in 20.000 Sitz- und 5.000 VIP-Plätze auf. Damit bewiesen die Barracudas, dass ein Stadion in nicht mal einem Jahr voll ausbaut werden kann. Der Fokus wird nun auf das Umfeld und die Infrastruktur gelegt. Für die Zuschauer sollen eine einfachere Verkehrsanbindung mit Parkmöglichkeiten und bessere Gastronomische Einrichtungen entstehen.
icon-newspaper.png 12.05.2015 - Jacksonville Barracudas Back in Business

Sie sind zurück, die Jacksonville Barracudas. Manager Nero übernimmt erneut das Ruder: "Es ist lange her (Anmerk.: Löschung war vermutlich 43. Saison), wir fangen bei Null an. Erfolge, Stadion & Umfeld leider alles weg. Wir werden schauen wie sich das Game seit damals entwickelt hat und ob wir die alten Erfolge erneut erreichen können." Die Barracudas waren Vize-Meister in der 40. Saison und gewannen als bisher einziges Team den All American Cup 6x in Folge. Der Fokus liegt vorerst beim Stadion.

surfacer_move.gif