Karhu Olut

Aus EZM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karhu Olut ist ein finnisches Eishockeyteam, das bereits seit Saison 91 in der EZM aktiv ist. Seine Heimspiele trägt der Club in der 25.000 Zuschauer fassenden Olut Jäähalli (von den Fans der Mannschaft auch liebevoll "Karhuluolalle" genannt) aus.


14055.jpg


Erster großer Erfolg der jungen Mannschaft ist nach einigen Playoff-Teilnahmen auf zu dieser Zeit unterster Ligaebene die Meisterschaft in Saison 103 (5.05 Division). Dadurch gelang nach dem Titelgewinn souverän der Aufstieg in Liga 4.02.

Dort schlug sich das Team achtbar und hatte mit dem Abstieg seitdem nichts zu tun - ganz im Gegenteil: In Saison 106 gelang es sogar, vorübergehend die Tabellenspitze zu belegen und in das Finale der Playoffs einzuziehen. In Saison 107 setzte sich der positive Trend fort: So stand die Mannschaft nach hartem, nahezu die gesamte Spielzeit andauernden Duell mit den Oslo Oldies erstmals auch zum Abschluss der Hauptrunde (mit nur einer Niederlage in Oslo) auf dem ersten Platz der Tabelle. Im Finale unterlag man Oslo schließlich denkbar knapp nach drei Spielen. In Saison 108 lautete daher das Ziel: Aller guten Dinge sind drei - der Aufstieg muss her. Dies gelang souverän: Ohne Niederlage konnte man sich die Meisterschaft und somit den ersehnten Aufstieg in die Third Division (East) sichern. Dort ging es zunächst darum, die Klasse zu halten und der Infrastruktur den letzten Schliff zu verpassen, so dass die Basis für weitere Erfolge gelegt wird.

Nachdem im ersten Jahr auf dieser Ligaebene die Klasse souverän gehalten werden konnte, zog das Team im zweiten Jahr bereits in die Playoffs ein. Der Aufwärtstrend hielt also unvermindert an, wie sich auch an der erneuten Playoffteilnahme in Saison 111 zeigte - erst im Finale wurde unglücklich verloren, auch in Saison 112 fehlte als Erster der Hauptrunde nur ein Tor zum Aufstieg. Dieser gelang schließlich hochverdient nach einer überlegenen Saison im Folgejahr, das man wieder als klar Erster abschloss und diesmal auch Playoffs ohne Niederlage folgen lies.

Der Beginn der Saison 114 - der ersten für das Team in der Second Division - bedingte einen Umbruch in der Mannschaft, um das Team punktuell zu verstärken und den positiven Trend für die Zukunft zu garantieren. Dazu mussten teilweise langjährige Leistungsträger und Sieggaranten abgegeben werden, um junge, aufstrebende Talente zu erhalten.