LIGHTNING BRUNICO

Aus EZM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
'LIGHTNING BRUNICO'
11285.png
Land Ita.png
Stadt Bruneck (Brunico)
Liga 5.03 West Europa
Gegründet 08.05.2015
Geschichte BRUNICO BOLTS (BIS 87)
Stadion ELECTRIC FORUM BRUNICO
Fassungsvermögen 8700
Besitzer OBL Electronics AG
Manager Unknown
Hauptsponsor OBL Electronics AG
Trainer Daniel Neumair Ita.png
Kapitän Johannes Carciofolo Ita.png


NEWS

Clubhistorie

Der Hockey Club LIGHTNING BRUNICO wurde am 08.05.2015 gegründet und bestritt seine ersten Spiele in der Saison 80 des EZM.

Der erste Meistertitel pokal.png

Schon in der Saison 80 wurde der Verein tatkräftig von vielen Sponsoren unterstützt und somit konnte Trainer Kim Collins, dank des hohen Budgets aus dem vollen schöpfen. Die LIGHTNING verpflichteten 9 Ausländer, darunter 3 Deutsche, 1 Kanadier, 1 Lette, 1 Norweger, 1 Amerikaner, 1 Tscheche und 1 Schwede. Überzeugen konnten aber nur der schwedische Goalie und der junge Tscheche Vstecka, der am Ende der Saison als dritt bester Scorer der Liga gefeiert werden konnte. Die Hauptrunde beendete man souverän auf dem 1. Platz und war somit bereit für die Playoffs. Die Halbfinalserie gewann man ohne Probleme mit 2-0, im Finale setzte man sich 2-1 durch und stieg somit in die Liga 7 auf.

Der zweite Meistertitel pokal.png

Nachdem man in der Saison 85 das Finale verlor, wollte man in der darauffolgenden Saison alles klar machen. Von den maximal 11 erlaubten Ausländer wurden 11 geholt (3 vor Ende des Transferschlusses geholt; begonnen wurde mit 8), obwohl es finanziell zu kriseln begann. Collins täuschte sich in seinen Verpflichtungen nicht und so glänzten die beiden Deutschen Steffen Kühnert und Hannes Weikl, besonders letzterer. Auch Vstecka bot nach erneuter Vertragsverlängerung eine mehr als überzeugende Leistung. Im Playoff konnte Weikl aus 6 Spielen 11 Punkte holen, gefolgt von Neumair und Russo mit 10 Punkten. Im Finale gewann man unerwartet gegen einen auf dem Papier stärkeren Gegner. Besonders die einheimischen Spieler wuchsen über sich hinaus und machten den erneuten Aufstieg perfekt.

Der dritte Meistertitel pokal.png

In der Saison 89 gelang dem Management der LIGHTNING ein genialer Transfer. Nach zahlreichen Gerüchten ließ man die Bombe platzen: Andreas Böhmer wurde als neuer Goalie für 305.749€ verpflichtet. Der gebürtige Neuhausener wurde schon im Alter von 23 Jahren von Profiscouts entdekt. Den Durchbruch bei seinem Heimatverein schaffte er jedoch nicht, und somit zog es ihn nach Kanada zu den Ontario Blueshirts. Dort spielte der inzwischen 36 Jährige 9 Saisonen als Stammtorhüter in Liga 7 und 8. Weitere 4 Saisonen spielte er als Backup in Liga 5. Böhmer brachte ein gewaltiges Maß an Erfahrung nach Bruneck und spielte eine gewaltige Saison. In den Playoffs gewann man eine zittrige Halbfinalserie mit 2-1, im Finale hingegen kam die Überraschung. Als Finalgegner waren die Obertaubling Winglets ein sehr starker und unangenehmer Gegner. Das erste Spiel konnten die LIGHTNING für sich entscheiden, das zweite die Obertaublinger. Das entscheidende dritte Spiel war an Spannung kaum zu übertreffen; nach einem 2:2 nach 60 Minuten ging die Partie in die entscheidende Overtime. Dort wollten die LIGHTNING die Entscheidung und pressten die Winglets in ihre Hälfte. Nach einigen Unachtsamkeiten in der Abwehr der Gegner konnte sich Klaus Rubatscher, in seinem 100. Spiel für die LIGHTNING, die Scheibe erobern, sich in günstige Schussposition bringen und die Scheibe unter die Querlatte hämmern. Das Stadion explodierte und man war zum 3. mal ganz oben und blickte in Richtung Liga 6.

Der vierte Meistertitel pokal.png

Nach dem Abstieg in Liga 7 war man klarer Favorit auf den Titel und allen Teams klar überlegen. Goalie Pietro Zoccolitto erhielt das Vertrauen vom Trainer und spielte die ganze Saison bis zum Playoff als Nummer eins. Backup Böhmer kam in den Playoffs zu den zu den letzen beiden entscheidenden Finaleinsätzen, als Zoccolitto in der letzen Partie sehr unsicher wirkte. Böhmer konnte somit seiner Karriere ein würdiges Ende bereiten. Auch 'A' Manuel Hannemann beendete seine Karriere mit 38 Jahren und 30 Punkten sowie 8 Punkten in den Playoffs. Hervorzuheben ist auch die starke Leistung von Rubino und Fallico. Sie konnten in 5 Spielen 5 mal einnetzten. Die Finalserie gegen die Wild Boyz Deggendorf gewann man mit 2:1.

Der fünfte Meistertitel pokal.png

Die ganze Saison war man klar überlegen und führte die Tabelle ohne Probleme an. Man war mit Abstand die stärkste Mannschaft und erarbeite sich im Playoff mit überragenden Siegen den Aufstieg in Liga 6. Dort wird der Klassenerhalt das alleinige Ziel sein. "Die Mannschaft hat die Klasse um sich im Abstiegskampf durchsetzen zu können", so Trainer Collins. "In den letzten Jahren hatten wir nicht das Nievau und das Glück um den Absteg zu verhindern, jedoch nächste Saison muss der Klassenerhalt geschafft werden".

Aktueller Kader

Die Mannschaft
# NAT Position Name / Alter Geburtsort Letzter Verein Meiste Punkte / Beste Savequote in einer Saison (ohne Playoff)
36 Ita.png Torhüter Pietro Zoccolitto (32) Bruneck (Brunico) / 95,01 %
13 Ita.png Verteidigung Johannes Carciofolo (33) Bruneck (Brunico) / 17
48 Ita.png Verteidigung Harald Maffucci (24) Bruneck (Brunico) / 8
84 Ita.png Verteidigung Davide Perotti (34) Bruneck (Brunico) / 17
98 Ita.png Verteidigung Christian Eisath (27) Brixen / 10
82 Rus.png Verteidigung Larja Gordiouk (30) Krasnojarsk HC Huskies Sterzing 3
42 Ita.png Verteidigung Ignaz Weber (27) Bruneck (Brunico) / 12
67 Swe.png Sturm Lucas Hornmertz (34) Stockholm wsvsterzing333 14
39 Sui.png Sturm Christian Lombardi (30) Bern Maroons 12
11 Ita.png Sturm Luca Rubino (35) Bruneck (Brunico) / 41
65 Ita.png Sturm Davide Fallico (32) Innichen / 32
83 Ita.png Sturm Francesco Tammerle (30) Brixen / 31
85 Ita.png Sturm Klaus Lafaso (28) Bozen / 19
19 Ita.png Center Eduard Schweigkofler (37) Innichen / 26
78 Ita.png Center Herbert Hell (21) Bruneck (Brunico) / 4
9 Ita.png Center Elmar Lintner (28) Bozen MÜHLWALDER LÖWEN 24

Die Trikots

Seit der Saison 80 spielen die LIGHTNING mit folgenden Trikots. Die Hauptfarbe der Heimtrikots ist blau, die der Auswärtstrikots ist weiß. Auf der Brust befindet sich der unverwechselbare Blitz im Kreis. ScottDevroy-TB(HisFix).png

Nicht mehr vergebene Trikotnummern

4 | Daniel Neumair Ita.png face3.png
(Center)
(Die Legende - mit 343 Spielen und 14 Saisonen ist Neumair der absolute Rekordspieler, Vorbild und Kapitän. Unvergessen sein (einziges) Tor in seiner letzten Saison zum Klassenerhalt in Liga 6 zwei Sekunden vor Ablauf des letzten Drittels. Seit Saison 95 Trainer der LIGHTNING BRUNICO)
23 | Tomic Vstecka Cze.pngIta.png face2.png
(Center)
(Ein Urgestein der ersten Stunde mit 240 Spielen von Saison 80 bis 91 im Dress der LIGHTNING BRUNICO )


Stadion

ELECTRIC FORUM BRUNICO
03-parken-OLI.png
Land Ita.png
Stadt Bruneck (Brunico)
Team LIGHTNING BRUNICO
Namen bis Saison 92: ELECTRIC FORUM BRUNICO
Kapazität 8700
Sitzplätze 8200
Stehplätze 500
VIP-Plätze Im Bau