Lightning Raiders

Aus EZM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lighnting Raiders sind ein Eishockeyclub der EZMA. Beheimatet waren sie in der Stadt Markham (Ontario), Kanada - seit der Saison 104 allerdings in Jönköping, Schweden. Seit dem 04.10.2015 - also der 85. Saison - ist man auf der Jagd nach Titeln und Toren.

Lightning Raiders
12099.jpg
Land Swe.png
Stadt Jönköping
Liga 5.08 Division - Skandinavien
Geschichte
Gegründet 04.10.2015
Umfeld
Stadion Stammarena
04-parken-LKA.png
Fassungsvermögen 12.000 Plätze
Anzeigetafel 3D-Projektor
Verkehrsanbindung Parkplatz
Gastronomie Kleiner Imbiss
Eigentümer
Besitzer Lightning Raiders e.V.
Stadionbesitzer Lightning Raiders 75% Stadt Jönköping 25%
Inhaber Can.png Dangaaa
Information
Trainer Can.png Adam Hains
Co-Trainer Can.png Eric Chayer
Kapitän Swe.png Peter Sundquist
Assistent Jap.png Fudo Kain
Erfolge
Meisterschaften 2 in Nordamerika (Saison 89 und 102) und 2 in SKandinavien (Saison 107 und 110)
Vize-Meisterschaften 1 in Nordamerika (Saison 85)
Montfort Cup Teilnahme seit Saison 90
Montfort Cup Erfolge Platz 6 (Saison 97)



Clubhistorie

Am 04.10.2015 war es soweit und die Lightning Raiders gingen an den Start. Gleich in der ersten Saison holte man den VIZE-Titel der Division 6.01. 3 Saisons konnte man die Klasse der Div.5 halten, ehe man wieder in die 6. musste. Dort gab es die bisher erfolgreichste Saison der LR1, in der man Divisions Champion wurde. Seit Beginn wurde die Infrastruktur, die Jugendabteilung und das Stadion erweitert.

Das Team bestand stetig hauptsächlich aus der eigenen Jugend und den Spielern, die gedraftet wurden. Die Verantwortlichen wollten, dass hier eine Mannschaft fest zusammenwächst, und es keine großen Rotationen gibt. Dazu gab es ein paar "Alte Haudegen", die den jungen Spielern mit ihrer Erfahrung beistehen. Sie übernahmen auch die Führungsrollen. Mit Beginn der Saison 98 wurde etwas umstrukturiert und die Mannschaft punktuell durch Neuzugänge verstärkt. Dennoch versucht man sich stetig mit jungen Talenten zu verstärken. Dies ist jedoch kostspielig, was die Einnahmen noch nicht hergeben. Das Team ist bisher nicht so erfolgreich, wie GM und Besitzer Dangaaa es sehen will. Die Infrastruktur ist aber noch das Hauptziel. Nur mit finanziellem Gewinn, kann auch sportlicher Erfolg gesichert werden. Auch im Bereich des Merchandise wird weiter etwas geboten. So wurde eine Vergrößerung des Kontigents durch Ausbau des Fanshops am Ende der erfolgreichen 95. Saison in Auftrag gegeben. Dies wurde zum 2. Heimspiel der Saison 96 fertiggestellt. Mit Beginn der Saison 99 wurden die Erfolge jedoch besser.

Die Saison 95 ist die erste nennenswert erfolgreiche "Division 5 Saison" der Lightning Raiders, seit dem Gewinn des Meistertitels in Div. 6. So konnte sich die Bilanz das erste Mal positiv ausdrücken. 12 Siegen stehen nur 9 Niederlagen entgegen je einmal musste man sich in der OT geschlagen geben und gestaltete diese erfolgreich. Eric Chayer machte einen guten Eindruck und musste nur 47 mal hinter sich greifen, während die "Abteilung Attacke" 119 mal die Torsirene erklingen ließ. Ferner wurde eine Siegesserie von 7 Spielen hingelegt (Vereinsrekord in Division 5). Besser wurde es in Saison 96. Mit PLatz 4 wurden die Playoffs erreicht. Es standen 14 Siege gegen 8 Niederlagen - wovon 2 erst nach OT besiegelt wurden. 121 Tore standen 37 Gegentoren entgegen. Auch wenn dies einen kleinen faden Beigeschmack hatte: Nur durch den Zwangsabstieg eines höheren Teams wurde Platz 4 erreicht. Allerdings wurde der Aufwärtstrend gestoppt, als man in Saison 97 die Playoffs wieder knapp verpasste. In der 99. Saison erreichte man Platz 3, nachdem man am letzten Spieltag knapp Platz 2 verlor. In der 1. Runde der Playoffs musste man sich knapp im 3. Spiel mit 5:4 geschlagen geben.

Die 101 ging mit dem Pleitegeier einher. Der Zwangsabstieg war die Folge. Ungeschlagen fand man in der Saison 102 aber wieder den Weg zurück. Aber die finanzielle Situation wurde nicht besser. In der 103. Saison erfolgte erneut die Insolvenz. GM Dangaaa entschied sich für einen Neuanfang incl Umzug nach Schweden. Dies wurde genehmigt und so dann zog man nach Schweden um. Dort beginnt die 104. Saison ganz unten. Jedoch war man zuversichtlich, dass es wieder bergauf geht. Nachdem man in Saison 104 die Playoffs knapp verpasste, steckte man sich für die Saison 105 ein Riesenziel. Dies war die Meisterschaft. Und dafür wurde der größte Transfer hingebracht: Adam Hains, spielte wieder für die LR1! Ein Riesendingen, was großen Jubel und große Freude brachte. Nach dem Alterbedingten Aus von Hains wurde er Coach und Vorbild. Die LR1 bauen weiter am Stadion und sind ein TOP-Team der 5. Division. Seit dem Abstieg aus dem 2 Saison andauernden Spielen in Division 4 gelang jedoch der große Coup, die erneute Meisterschaft, leider nicht.

Der bisher höchste Sieg der Lightning Raiders wurde in Saison 99 am 20. Spieltag vollbracht. Am Ende gewann man 35:0 gegen die Hawwks.

Bisher findet sich (Stand Ende Saison 112) folgende Bilanz für Pflichtspiele:

Siege: 337;

Siege (OT): 13;

Niederlagen: 232;

Niederlagen (OT): 21;

Tore: 3096;

Gegentore: 1854.


Seit Saison 90 ist man solzer und fester Bestandteil eines Tradiotionscups. Der Montfort Cup, der von den Ice Pirates Feldkirchen ins Leben gerufen wurde, zieht die Fans magisch an und verspricht spannende Spiele. Mit starken Gegner, aus denen sich auch Fanfreundschaften und Bekanntschaften unter den Managern bildeten, konnte man weiter an Erfahrung gewinnen. Man ist stolz darauf, dass man Teil des Cups geworden ist. Mit dem 4. Platz, holten sich die LR1 den bisher erfolgreichsten Platz in der Saison 99 beim XXI. Cup.

Zum ersten Mal in der Historie der LR1 wagte man auch die Kooperation mit einem anderen Team. Mit HK Steelers Ljubljana wird man ab der Saison 96 eng zusammen arbeiten. Ein Kooperationsvertrag für 3 Saisons wurde geschlossen. Kennenlernen konnten sich die Teams beim Montford Cup. Man ist gespannt auf die Zusammenarbeit - aber zuversichtlich, dass beide Teams sich hier gewinnbringend ergänzen können. Seitens der Steelers wurde jedoch die Option gezogen, dass man nach 2 Saisons die Koorperation beendet. Begründet wurde dies damit, dass von den Steelers keine Kooperationen mehr gemacht werden. Jedoch wird man sich weiter mit Freude im Montford Cup messen! Die Lightning Raiders wünschen den HK Steelers Ljubljana weiterhin alles Gute und viel Erfolg! Neben der Kooperation wurde vom Manager Elias1810 auch eine sehr schöne Hilfestellung zur Herstellung dieser Seite gegeben. Auch dafür nochmal ein herzliches Dankeschön!!!

Gavin Adkins besuchte in der 99. Saison die Lightning Raiders. Es war eine von endlosen Stationen.

Das Kapitel Adam Hains

Besonders wurde es mit der Geschichte des Adam Hains. Er war der erste Jugendspieler der LR1 und wurde im Camp zu einem starken Spieler ausgebildet. Er bildete über mehrere Saisons einen DER Spieler der LR1 und ist heute in der Clubhistorie nicht mehr wegzudenken. Als der Pleitegeier die LR1 verfolgte, musste Adam Hains leider gehen. 15 Saisons spielte er schon bei den Lightning Raiders - die Jugend nicht mitgerechnet. Als der Umzug nach Schweden von statten ging, suchte man den Kontakt zum Manager der Rostocker Fische. Man wollte Adam Hains bei diesem Neubeginn dabei haben. MST sprach Adam Hains darauf an, der sofort Feuer und Flamme war. Man bemühte sich um einen schnellen Wechsel. GM Chappi war sehr froh, dass dieser Transfer geklappt hat und Adam Hains wieder das Trikot der Lightning Raiders trug - nach 2,5 Saisons bei den Rostockern Fischen. Adam Hains selbst wird seine Karriere bei den LR1 beenden und wird damit ewig mit der Geschichte und dem Beginn der Story "Lightning Raiders" verbunden sein. Mittlerweile ist er Coach der LR1 auf Lebenszeit.

Trikots

Heimtrikot
12099-home.png
Auswärtstrikot
12099-away.png

TEAM

Kapitäne und Assistenten

Kapitäne

Adam Hains Mike McKee </big></span> Ondrej Sindelar </big></span> Peter Sundquist </big></span>
Can.png Stürmer Can.png Stürmer Cze.png Center Swe.png Center
face3.png face16.png face14.png face14.png
Saison 87-98 Saison 98-104 Saison 104-109 seit Saison 109


Assistenten

Mike McKee Tobias König Mikael Iverson Cory Deveault Fudo Kain
Can.png Stürmer Ger.png Center Swe.png Stürmer Can.png Center Jap.png Center
face16.png face12.png face16.png face18.png face30.png
Saison 94-98 Saison 98-101 Saison 102-103 Saison 104-110 seit Saison 110


Aktueller Kader

Aktueller Kader
# NAT Position Name Geburtsort Letzter Verein
1 Swe.png Torhüter Ingjlad Hackzell Jonköping eigene Jugend
22 Sui.png Torhüter Alexandre Ramholt Bern Bolzano White Weasels
43 Ita.png Verteidigung Omar Demonte Mailand Free Agents
37 Fin.png Verteidigung Arsi Salo Helsinki Draft
49 Rus.png Verteidigung Nikita Gundobin Moskau HK Bars
65 Sui.png Verteidigung Anthony Favre Aarau BigBadBears
69 Swe.png Verteidigung Clas Kameus Jönköping EVF Schwarz Gelb
3 Ita.png Verteidigung Lorenz Unterhauser Katania Meran Penguins
25 Ger.png Verteidigung Nils Siebert Oberhausen Erc Westfalen Dortmund 90
64 Fin.png Sturm Simeoni Anttila Lahti Free Agent
57 Can.png Sturm Robert Cloutier Toronto Babypens
47 Ger.png Sturm Mirko Puls Memmingen Herforder EG
8 Swe.png Sturm Erik Widerberg Jönköping eigene Jugend
53 Est.png Sturm Alari Alver Tartu Magyar JS Budapest
73 Fin.png Sturm Aatami Keckonius Tampere Erc Westfalen DOrtmund 90
11 Ger.png Sturm Patrick Klages München Luchse
92 Swe.png Center Peter Sundquist Jonköping eigene Jugend
23 Jap.png Center Fudo Kain Kamakura Magyar RS Budapest
97 Fin.png Center Maunu Vehanen Tampere Free Agent
21 Ita.png Center Andrea Knoll Rom Fuechse Guben

Rekorde

Gezählt werden nur die Leistungen für die Lightning Raiders. Stand: Ende der Saison 112!

Mike McKee Adam Hains Adam Hains Mike McKee
Can.png Stürmer Can.png Stürmer Can.png Stürmer Can.png Stürmer
face16.png face3.png face16.png face16.png
Die meisten Punkte! 530 vollbrachte er. 385 Spiele absolvierte Hains in seiner Karriere bei den LR1. 216 Tore erzielte Hains. 329 mal legte McKee zudem vor.


Hall of Fame zu Zeiten in Kanada

Adam Hains Mike McKee Eric Chayer Stephane Duquette
Can.png Stürmer, 87-102 1.png Can.png Stürmer C, seit 94 Can.png Torhüter, seit 94 3.png 2.png Can.png Center, seit 92
face3.png face16.png face19.png face16.png
War der erste Jugendspieler, der zudem voll einschlug und bis heute einige Rekorde hält. Wenn diese wohl auch gebrochen werden, so war er ein Spieler, der immer in Erinnerung der Fans bleibt! Das 2.te Eigengewächs, der einen Riesenerfolg verbucht. Spielte bis zur Pleite noch bei den Lighnting Raiders. Beendete dann seine Karriere als Spieler und arbeitet nun als Trainer bei den LR1. Der erste Keeper der bei den Lightning Raiders ausgebildet wurde. Ein Top Mann, der bis zur Pleite treu zum Verein stand. Beendete dann seine Karriere und arbeitet heute als Co-Trainer bei LR1. Ebenso ein Eigengewächs. Stellt keine Fragen und spielte ohne große Auffälligkeiten. Fehlte nie. Top motiviert und immer mit guten Leistungen dabei. Einer der Eckpfeiler der Mannschaft in seiner aktiven Zeit bei den LR1. Beendete dann seine Karriere.


Hall of Fame zu Zeiten in Schweden

Adam Hains </big>
Can.png Stürmer, 87-heute 1.png
face3.png
War der erste Jugendspieler, der zudem voll einschlug und bis heute einige Rekorde hält. Wenn diese wohl auch gebrochen werden, so war er ein Spieler, der immer in Erinnerung der Fans bleibt! Auch in Schweden zog es ihn, nach 2,5 Saisons wieder zu den LR1. Er war damit der Spieler, der seine Karriere beinahe komplett bei den LR1 absolvierte.


Zuschauerschnitt

Bisher besuchten (Stand Ende Saison 112) 2.466.196 Zuschauer die Arena. Der Schnitt pro Spiel liegt bei derzeit (Saison 112): 10930


Stadion

Stammarena
3.png
Land Swe.png
Stadt Jönköping
Team Lighnting Raiders
Namen South Park bis Saison 98, seitdem Stammarena
Kapazität 12.000
Sitzplätze 11.500
Stehplätze 500
VIP-Plätze {{{VIPPLÄTZE}}}



Die Lightning Raiders bestreiten ihre Spiele in der schönen Stammarena.


Das Stadion in der Stadt Markham wurde an die Stadt, nach dem Umzug, übergeben. Die darin enthaltene finanziellen Aufwendungen wurden zur Tilgung der Verbindlichkeiten genutzt. Das Stadion war im stetigen Ausbau. Es wies eine Kapazität von 18.700 Zuschauern auf.


Am 13. Spieltag der 98. Saison wurde der 1.000.000 Besucher empfangen. Am 6. Spieltag der 113. Saison wurde der 2.500.000 Besucher empfangen.


Nachdem in der Saison 104 der Ort, an dem die Lightning Raiders wechselten, in der wunderschönen Stadt Jönköping gefunden wurde, wurde auch dort ein Stadion gebaut. Das Stadion begann als kleines Plätzchen, wird jedoch stetig ausgebaut. Aktuell weist das Stadion eine Kapazität von 3000 Zuschauern auf. Es haben 2500 Fans Platz zum sitzen. 500 können sich hinstellen und bald können auch Fans die Vorzüge des VIP-Bereiches genießen. Der Platz wurde in der Stadt Jönköping extra frei geräumt. Hier findet sich auch der Grund, dass das Stadion, noch, zu 25% der Stadt gehört. Die Stadt verzichtet jedoch auf sämtliche Einnahmen, wenn der Verein im Gegenzug die Unterhaltskosten trägt. Geplant war eigentlich ein Fußballstadion. Jedoch ist man sich, gerade in Schweden, bewusst, dass man mit Fußball zur Lachnummer Schwedens wird. Anwohner empfanden den Sport für kleine Jungs, die es nicht zum Schauspieler geschafft haben und ihren sterbenden Schwan für Millionen für Euros pro Jahr nun auf dem Rasen aufführen, als ein schlechtes Aushängeschild. Umso glücklicher war man, als GM Dangaaa mit der Planung eines Eisstadions begann. Zusätzlich wurde in der Stadt Platz für die Unterkunft der Spieler geschaffen. Auch ein Jugendinternat findet man dort.

Gerüchten zufolge sollten auch die zu Beginn 300 Stehplätze irgendwann zu Sitzplätzen umgewandelt werden. Die Stadt Jönköping erlaubt nur eine Platzgröße von 25.000 Zuschauern, da sonst die Sicherheit im und um das Stadion in einem möglichen Gefahrenherd nicht gewährleistet werden kann. Da nun aber die Sitzplätze teurer verkauft werden können, wurden Stimmen laut, dass man das ändern möchte. Das finden die Fans der LR1, die seit Anbeginn der Zeit zu ihrem Verein stehen, gar nicht lustig. Sie demonstrierten dagegen. GM Dangaaa hat die Rufe der Fans ernst genommen. 200 weitere Stehplätze sind in Auftrag gegeben und zu Beginn der 104. Saison fertig gestellt worden. Saison fertiggestellt worden. Dies geschah zu Ehren der Fans, die immer treu zu ihrem Verein stehen. GM Dangaaa zufolge, war dies von vornherein geplant. Mit ihm werde es keine 0 Stehplätze geben. Auch er selbst gibt sich eher Fannah und wird öfter auf den Rängen gesehen um mit den Fans zu diskutieren. 5000 VIP Plätze sollen es dann insgesamt werden. Dies ist ebenso eine Auflage unter Sicherheitsaspekten. Demnach wird es auf 19.500 Sitzplätze hinauslaufen.