RWE 1907

Aus EZM Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
RWE 1907
9495.jpg
Fakten
Herkunftsland Ger.png
Heimatstadt Essen, NRW
Liga 7.13 Division
Gegründet 23.02.2014
Vereinsfarben Rot / Weiss
Trikots
Heimtrikot 9495-home.png
Auswärtstrikot 9495-away.png
Umfeld
Stadion Alte Heimat - Neue Bude
Fassungsvermögen 3100 Stehplätze
500 Sitzplätze
1900 VIP-Plätze
Anzeigetafel LCD
Verkehrsanbindung Parkplatz
Gastronomie Kleiner Imbiss
Fan-Shop Stufe 2
Nachwuchszentrum Stufe 1
Vereinsdaten
Eigentümer Gallisoft Inc. Ger.png
Geschäftsführer Hullygalli Ger.png
Manager Hullygalli Ger.png
Trikotsponsor Tomyard Beer
Bandensponsor RWT Cars
Mannschaftsdaten
Trainerin Keijukainen Jamartanen Fin.png
Co-Trainer noch unbesetzt Ger.png
Torwarttrainer Joseph H. Eiß Ger.png
Mannschaftsarzt noch unbesetzt Ger.png
Pressesprecher Hullygalli Ger.png
Mannschaftsführer Norm Caraballo Usa.png
Assistent Falk Heß Ger.png

ezm_sig_9495.jpg

Verein

Entstehung

Gegründet wurde der RWE 1907 am 23.02.2014. Gründer und auch einziger Gesellschafter ist die Gallisoft Inc. aus der Region Hannover.
Als Geschäftsführer und Manager wurde Hullygalli eingesetzt. Es wurde ein eigenes Gelände gekauft und erste strukturelle Maßnahmen
getroffen. Grundsteine für das Umfeld wurden gelegt und eine eigene Spielstätte wurde fertiggestellt.
Nach Abschluss dieser Maßnahmen kam dann die Gründung am oben genannten Datum und der Einstieg in den Spielbetrieb der EZMA
während der Saison 65 mit dem ersten Spiel und auch gleich dem Premierensieg.

Ziele des Vereins

Das erste Ziel ist ganz klar in der Zukunft die Teilnahme an der Premier Division. Dies soll durch gesundes Wirtschaften erreicht werden.
Mit einer guten Fanbase, einem ordentlichen Umfeld und klaren Strukturen will man in Essen dieses Ziel erreichen. Weiter soll der Spaß
am Eishockey vermittelt werden. Dadurch erhofft man sich eine gute Nachwuchsarbeit und damit Verstärkungen für die erste Mannschaft
aus den eigenen Reihen. Weitere Ziele sollen dann im Laufe der Zeit dazukommen. Nächstes Ziel ist der Aufbau einer konkurrenzfähigen
Mannschaft, mit der man in den nächsten Spielzeiten langsam nach oben kommt.

Daten und Fakten

  • Planungsbeginn: 14.05.2013
  • Entscheidung des Heimatortes: 24.05.2013

Die Planungskommission entscheidet sich für die Stadt Essen in Nordrhein-Westfalen, Deutschland als Heimatort.

  • Kauf eines geeigneten Grundstücks: 01.06.2013

Es wurde Wert darauf gelegt von Beginn an genügend Platz für alle Ausbaustufen zu haben.
Es sollte kein Land nachgekauft werden.

  • Grundsteinlegung Eisstadion: 10.06.2013

Das Stadion wurde direkt für die maximale Kapazität geplant.
Inklusive aller Sanitär-, Gastronomie- und Aufenthaltsbereiche.
Es ist damit bereit für Ausbauten, die eine Teilnahme an der Premier Division voraussetzt.

  • Grundsteinlegung des Gastronomiebereichs außerhalb des Stadions: 24.07.2013

Es wurde dabei an die wartenden Zuschauer im Stadionbereich aber auch vor dem Zaun gedacht.

  • Grundsteinlegung Fan Shop: 26.09.2013
  • Entscheiden der Vereinsfarben: 17.10.2013

Der Verein wird die Farben Rot und Weiß tragen.

  • Fertigstellung des Gastronomiebereichs außerhalb des Stadions: 22.10.2013
  • Fertigstellung Fan Shop : 02.11.2013
  • Entscheiden des Aussehens der Trikots: 07.11.2013
  • Einrichtung Fan Shop: 12.11.2013
  • Entscheidung des Vereinsnamens: 23.12.2013

Der Verein wird den Namen RWE 1907 führen.

  • Bestückung des Fan Shops: 14.01.2014

Erstausstattung mit Schals, Trikots, Pucks, Wimpel, Fahnen, Banner, Gläser und weiteren Fanartikeln.

  • Fertigstellung Eisstadion: 21.01.2014
  • Zusammenstellung des Kaders: 24.01.2014

Es wurde eine Mannschaft aus reinen Amateuren gebildet.

  • Festlegen des Stadionnamens: 24.01.2014

Das Eisstadion wird den Namen Alte Heimat - Neue Bude tragen.
Der Name wird durch Leuchtbuchstaben am Stadion gezeigt.
Auf sämtlichen Hinweisschildern wird entweder der Vereins- oder Stadionname stehen.

  • Anbringen sämtlicher Beschilderung am und um das Stadion: 31.01.2014
  • Gründung des Vereins und melden bei der EZMA: 23.02.2014

Damit Start in den Spielbetrieb mitten in Saison 65.

Weitere Daten und Fakten:

  • Der Verein firmiert als AG. Hauptaktionär zu 100 Prozent ist die Gallisoft Inc.
  • Als Geschäftsführer wurde von Beginn an Hullygalli bestellt.
  • Auf Grund seiner Erfahrungen bekleidet Hullygalli auch das Amt des Managers.
  • Der Verein RWE 1907 wird nach außen durch den Geschäftsführer oder den Manager vertreten.
  • Für rechtsgültige Verträge genügt eine Unterschrift, entweder vom Geschäftsführer oder vom Manager.


Umfeld

Stadion

RWE 1907 trägt seine Heimspiele im "Alte Heimat - Neue Bude" Eisstadion aus.
Der Grundstein für die Arena wurde am 10.06.2013 gelegt, abgeschlossen war der Bau am 21.01.2014.
Das Stadion wurde in seiner Dimension von Anfang an für die volle Kapazität geplant und auch gebaut.
Das heißt, dass nach allen Ausbaustufen 25000 Zuschauer in ihm Platz haben werden, und es dadurch sowohl
erstligatauglich ist, wie auch die Genehmigung erhalten wird in ihm internationale Spiele und Wettkämpfe
durchführen zu dürfen.
Der Name prangt in Leuchtbuchstaben in den Vereinsfarben an beiden Längsseiten über den Eingängen und ist
schon von weitem zu sehen. Dadurch wird gewährleistet, dass auch Ortsfremde den Weg zum Stadion finden können.
Zusätzlich steht der Name auf den Hinweisschildern in der Stadt. Eine Anbringung des Namens auf bundeseigenen
Straßenschildern ist in Planung, das Genehmigungsverfahren läuft noch.
Im Moment ist in der "Neuen Bude" für 3600 Zuschauer Platz. Jedoch wird weiter an Plätzen gebaut, so dass es
ständig erweitert wird. Ziel ist es, die Kapazität von 25000 Zuschauern baldmöglichst zu erreichen. Es soll aber
nicht zu Lasten der Vereinskasse gebaut werden, sondern nur, wenn es wirtschaftlich möglich ist.
Die Platzverteilung soll zum Schluss in etwa so aussehen:

Stehplätze: 3100
Sitzplätze: 20000
Vip-Plätze: 1907 - Die 7 Plätze wird es nur symbolisch nicht aber physisch geben.

Ob diese Planung zum Schluss so umgesetzt werden kann, wird die Zeit zeigen. Es ist auch davon abhängig, wie
die sanitären und gastronomischen Anlagen verteilt werden.

Als erste Anzeigetafel hat man sich für eine Analoge entschieden. Dass es dabei jedoch nicht bleiben soll
ist klar. Spätestens bei einem Fassungsvermögen von 10000 Zuschauern soll auf Digital umgestellt werden,
da man die analoge Tafel nicht mehr von allen Plätzen einwandfrei lesen kann. Ab 20000 Zuschauern ist dann
die LCD-Anzeige fällig. Alles weitere wie Video- oder 3D-Projektor soll dann je nach finanzieller Möglichkeit
und Notwendigkeit kommen.

Die Eintrittspreise liegen derzeit bei 8 Euro für den Stehplatz und 12 Euro für den Sitzplatz.
In Freundschaftsspielen werden nur 5 Euro für den Steh- und 7 Euro für den Sitzplatz verlangt.

Verkehrsanbindung

Das Laufen hat seit dem 11.05.2014 ein Ende. Das Band wurde zerschnitten und der
Parkplatz damit freigegeben. Auf diesem ist Platz für 2000 PKW und ca. 10 Taxen.
Auch an eine Bucht für die Busse wurde gedacht. Somit ist das Verkehrsproblem erst
einmal gelöst, und die Anwohner brauchen sich nicht mehr über die vielen Autos in
Ihren Wohngebieten aufregen. In späteren Jahren soll der Parkplatz dann erst einem
Parkhaus weichen, danach soll dann ein Park & Ride Service angeboten werden. Spätestens
beim Aufstieg in die Premier Division soll die Anfahrt dann über einen Verkehrsknotenpunkt
mit allem was dazu gehört geschehen.

Gastronomie

Die Gastronomie zählt mit zur wichtigsten Einnahmequelle des Vereins. Daher wird auf diesen Bereich auch
ein besonderes Augenmerk gerichtet. Im Moment gibt es nur Bratwurststände, die jedoch so schnell wie
möglich ausgebaut werden sollen. Ziel ist es, die Zuschauer im und vorm Stadion über einen großen Imbiss zu
versorgen. Auch außerhalb des Stadions soll man dann auf das Essensangebot zugreifen können, denn auch die
wartenden Zuschauer sind für den Verein genauso wichtig, wie diejenigen, die bereits das Eisstadion betreten
haben. Ob man danach die Erweiterung zu einem Fast Food Tempel angehen wird, ist derzeit noch völlig offen.
Man möchte sich eigentlich nicht an eine bestimmte Kette binden, doch ob so ein Großprojekt vom Verein allein
durchgezogen werden kann, ist im Moment noch nicht zu beantworten.

Fan Shop

Eröffnet wurde der Shop einen Tag nach der Gründung des Vereins am 24.02.2014. Er befindet sich unter der Haupttribüne
und ist sowohl vom Stadion aus, wie auch von außen erreichbar. Somit kann der Fan auch außerhalb von Spielen nach
Fanartikeln schauen. Das Sortiment ist zur Zeit noch relativ klein aber ausreichend. Der Fan kann sich mit den üblichen
Dingen wie Trikot und Schal eindecken, doch gibt es auch noch ein paar andere Kleinigkeiten, die immer wieder gern
gekauft werden. Von Tassen und Gläsern über Bekleidung bis hin zum Autozubehör kann man im Shop von RWE 1907 fündig
werden. Die Preise sind marktüblich und unterscheiden sich nicht sehr von anderen Fanshops. Was nicht mehr auf Vorrat
ist, kann kurzfristig beschafft werden.

Nachwuchszentrum

Wie viele andere Vereine auch legt RWE Wert auf eine eigene Nachwuchsförderung. Im momentanen Zustand Stufe 1 wird
den Jugendlichen in mehreren Trainingseinheiten das 1x1 des Eishockeysports beigebracht. Dadurch sollen sie langsam
an die erste Mannschaft herangeführt werden und dem Verein somit Transferkosten ersparen. Hier geht die Planung
soweit, dass man irgendwann einmal ein Internat mit Ganztagsbetreuung und Leistungszentrum an den Profibereich
angliedern will, um so junge Talente intensiver fördern zu können.

Mannschaft

Trainerin

  • Keijukainen Jamartanen

Die Verantwortlichen sorgten nach ihren Informationen für ein Novum, wenn nicht sogar für eine Sensation
in der EZMA. Am 02.03.2014 stand zum ersten Mal in der Geschichte der EZMA als Chef an der Bande, und damit
hauptverantwortlich für die Mannschaft, eine Frau.
Sie kommt aus einem Dorf ganz oben im Norden von Finnland. Sie war dort nebenbei Trainerin bei einer Hobbymannschaft.
Das Eishockeyspielen erlernte Sie mit 3 Jahren. Bereits mit 6 Jahren absolvierte Sie ihr ersten Pflichtspiel in
der Jugend. Durch ihren Einsatz und ihre Verbissenheit konnte Sie bereits mit 9 Jahren ihr erstes Pflichtspiel mit
der Regionsauswahl in ihre Vita schreiben. Davon beflügelt arbeitete Sie hart an sich weiter und bekam dann im Alter
von 15 Jahren den Lohn für ihre Mühe. Sie wurde in die Jugendnationalmannschaft berufen, in der sie drei Jahre am
Stück dabei war. Sie spielte, bis auf die Torfrau, auf allen Positionen und wurde zur Allrounderin.
Gerade auf dem Weg zur Nationalspielerin der Frauen erlitt Sie mit 18 Jahren eine schwere Rückenverletzung. Diese
kurierte Sie zwar völlig aus, doch Sie wollte das Risiko einer neuerlichen, am jetzt vorbelasteten Rücken, nicht
eingehen und entschied sich deshalb dafür, die Trainerlaufbahn einzuschlagen. Nach erfolgreichem Lehrgang, sie wurde
beste ihres Jahrgangs, fing Sie mit dem Training von Jugendmannschaften an. Erste Erfahrungen mit Seniorenmannschaften
sammelte Sie im Hobbybereich, um dann in den Damenbereich zu wechseln. Meisterschaften und Aufstiege waren der Lohn ihrer
Arbeit, und so wurde man dann auch beim nationalen Verband auf Sie aufmerksam.
Man beförderte Sie zur Cheftrainerin der Jugendnationalmannschaft, welche sie 4 Jahre lang trainierte. Als dann der Posten
der Co-Trainerin bei der Damennationalmannschaft frei wurde, besetzte man diesen mit Ihr. Nun hätte Sie sogar Cheftrainerin
werden sollen bzw. können, doch da bekam Sie das Angebot von RWE und nach einigen Verhandlungen und zahlreichen Gesprächen
entschied Sie sich für die EZMA und die Leitung eines Herrenteams. Damit ist Sie jetzt mit 35 Jahren die erste Frau an der
Bande der EZMA und hofft natürlich, dadurch den Weg für andere Frauen frei gemacht zu haben.

Co-Trainer/in

Man sucht noch nach einem Co-Trainer. Man hofft durch die Stellenanzeigen unten diesen bald zu finden.

Torwarttrainer/in

  • Joseph H. Eiß

Seine ersten Erfahrungen sammelte er mit 6 Jahren auf dem Eis. Danach folgten knapp 30 Jahre als Torhüter.
Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn wechselte er ins Trainer- und Managementgeschäft. Auch die Ausbildung
junger Torwarttalente hatte er sich auf die Fahne geschrieben. Mit Kursen und Camps fördert er die Entwicklung
junger Torhüter. Nun hat er beim RWE angeheuert und will mithelfen, die eigenen Torhüter erstligareif zu machen.

Mannschaftsarzt/ärztin

Hier kann man sich an den Aussagen für den/die Co-Trainer/in orientieren

Pressesprecher

Diesen Posten bekleidet zur Zeit Manager und Geschäftsführer Hullygalli. Auf Grund seiner Erfahrung aus mehr
als 30 Seasons war er erst einmal die beste Lösung. Da er aber mit dem Management und der Geschäftsführung genug
zu tun hat, leidet die Pressearbeit ein wenig darunter. Daher soll nach Möglichkeit auch diese Stelle einmal mit
einem qualifizierten Mitarbeiter besetzt werden.

Spieler

  • Der aktuelle Kader:
Position Trikot Name Nationalität Alter Im Verein seit Letzter Verein
Torhüter 17 Dominic Moudry Cze.png 28 23.02.2014 Free Agent
Torhüter 32 Tino Mock Ger.png 20 06.04.2014 eigener Nachwuchs
Torhüter 34 Falk Heß Ger.png 21 28.04.2014 eigener Nachwuchs
Verteidiger 33 Martin Hickl Ger.png 21 07.04.2014 eigener Nachwuchs
Verteidiger 5 Vegard Hoff Nor.png 28 23.02.2014 Free Agent
Verteidiger 4 Stig Axelsson Swe.png 30 23.02.2014 Free Agent
Verteidiger 23 Rubens Sics Lat.png 31 23.02.2014 Amateur
Verteidiger 21 Marcel Knott Ger.png 31 23.02.2014 Amateur
Verteidiger 20 Thomas Riemann Ger.png 30 23.02.2014 EisbaerenRegensburg2014
Verteidiger 36 Sven Kollmann Ger.png 20 24.05.2014 eigener Nachwuchs
Verteidiger 37 Patrick Lochner Ger.png 20 25.05.2014 eigener Nachwuchs
Center 1 Borivoj Holek Cze.png 28 23.02.2014 Free Agent
Center 6 Tomas Hagedorn Ger.png 29 23.02.2014 Free Agent
Center 11 Tino Hinrichs Ger.png 27 23.02.2014 Free Agent
Center 30 Johannes Gassner Ger.png 28 17.03.2014 eigener Nachwuchs
Stürmer 2 Björn Ganser Ger.png 30 23.02.2014 Free Agent
Stürmer 8 Falk Wick Ger.png 27 23.02.2014 Free Agent
Stürmer 35 Peter Bast Ger.png 19 29.04.2014 eigener Nachwuchs
Stürmer 3 Tomas Peukert Ger.png 30 23.02.2014 Free Agent
Stürmer 26 Andrei Sotravits Rus.png 30 23.02.2014 Free Agent
Stürmer 7 Eralds Voldemars Lat.png 29 23.02.2014 Free Agent
Stürmer 27 Davide Caporaso Ita.png 30 23.02.2014 Amateur
Stürmer 31 Rene Matt Ger.png 21 18.03.2014 eigener Nachwuchs
Maskottchen 00 Wölfchen Ger.png 17 23.02.2014 Fanclub


Ereignisse

Umfeld

  • 24.02.2014 - Eröffnung des ersten eigenen Fan-Shops. Die Grundausstattung für den Fan kann nun erworben werden.
  • 02.03.2014 - Feierlich enthüllt Hullygalli die erste Anzeigetafel. Es handelt sich um ein analoges Model.
  • 03.03.2014 - Der erste Bauabschnitt der Stehplätze ist abgeschlossen. Die Arena verfügt jetzt über 800 Stehplätze.
  • 05.03.2014 - Mit dem Kuchenverkauf startet die Gastronomie im Stadion.
  • 10.03.2014 - Bauabschnitt 2 der Stehplätze ist fertiggestellt. Stehplatzangebot jetzt 1000 Plätze.
  • 21.03.2014 - Auch im Sitzplatzbereich wird der erste Bauabschnitt beendet. Dort ist nun Platz für 300 Zuschauer.
  • 29.03.2014 - Einweihung der nächsten Sitzplätze nach Beendigung des zweiten Bauabschnitts. Fassungsvermögen dort jetzt 500 Plätze.
  • 10.04.2014 - Ab sofort können die Zuschauer sich am Bratwurststand verpflegen.
  • 13.04.2014 - Fertigstellung von Bauabschnitt 3 im Stehplatzbereich. Fassungsvermögen nun 2000 Stehplätze.
  • 29.04.2014 - Fertigstellung Bauabschnitt 4. Jetzt für 3000 Zuschauer Stehplätze zur Verfügung.
  • 02.05.2014 - Letzter Bauabschnitt im Stehplatzbereich ist abgeschlossen. Volle Kapazität der Stehplätze erreicht. 3100 Zuschauer passen jetzt rein.
  • 11.05.2014 - Das Laufen hat ein Ende. Parkplatz gebaut, damit jetzt Platz für 2000 Fahrzeuge.

Mannschaft

  • 02.03.2014 - Hullygalli sorgt für eine Sensation. Vorstellung einer Frau als Cheftrainerin. Finnin Keijukainen Jamartanen übernimmt die Verantwortung.
  • 11.03.2014 - Thomas Hagedorn erhält nach nur 17 Spielen und keiner komplett gespielten Saison die Kurylenko Trophy in Silber.
  • 04.04.2014 - Vorstellung des neuen Torwarttrainers. Joseph H. Eiß ab sofort für die Keeper verantwortlich.


Statistiken

Umfeld

  • 11.03.2014 - Ende der Einstiegssaison 65. Es wurden nur 17 Spiele absolviert.
  • 11.03.2014 - Zuschauerschnitt Saison 65: 703 Zuschauer
  • 11.03.2014 - Anzahl der Zuschauer in der Saison 65: 5622
  • 11.03.2014 - Stadionauslastung Saison 65: 94,625 Prozent
  • 11.03.2014 - Gesamtzuschauer bis dato: 5622
  • 09.04.2014 - Ende der Saison 66 als Tabellenfünfter
  • 09.04.2014 - Zuschauerschnitt Saison 66: 1181
  • 09.04.2014 - Anzahl der Zuschauer in der Saison 66: 12995
  • 09.04.2014 - Stadionauslastung Saison 66: 85,000 Prozent
  • 09.04.2014 - Gesamtzuschauer bis dato: 18617
  • 08.05.2014 - Ende der Saison 67 als Tabellenfünfter
  • 08.05.2014 - Zuschauerschnitt Saison 67: 1188
  • 08.05.2014 - Anzahl der Zuschauer in der Saison 66: 13069
  • 08.05.2014 - Stadionauslastung Saison 67: 41,273 Prozent
  • 08.05.2014 - Gesamtzuschauer bis dato: 31686

Mannschaft

  • Teamstatistik:
Saison PP % PPS PPT UZ % UZS UZGT SPG SAPG TPS GTPS Teamwert ØStärke ØErfahrung ØForm ØAlter Anzahl Spieler
65 12,96 54 7 93,22 59 4 24 27 2,47 2,18 1.570.409 € 16 12 92 27 23
66 21,59 88 19 80,88 68 13 24 23 2,9 2,8 2.274.966 € 16 15 96 26 25
67 7,79 77 6 85,51 69 10 25 24 2,65 2,5 1.312.627 € 18 18 97 26 23
68
69


Stellenanzeigen

Co-Trainer/in

Der RWE 1907 hat eine Stelle als Co-Trainer/in zu besetzen. Gesucht wird jemand, der bereits Erfahrung im Trainieren
von Profimannschaften nachweisen kann. Zum Aufgabengebiet gehören unter anderem: Taktik, Technik, Kondition, Unterstützung
des Trainers und weiteres. Gerne werden Bewerbungen von Personen gesehen, die auch schon in der Nachwuchsarbeit tätig waren.
Als Sprachen werden fließend Deutsch und Englisch in Wort und Schrift vorausgesetzt. Gern darf auch eine weitere Fremdsprache
beherrscht werden, vornehmlich aus dem skandinavischen bzw. osteuropäischen Raum.
Wer sich der Herausforderung stellen möchte, eine Mannschaft von ganz unten nach ganz oben zu bringen, und meint die
Voraussetzungen zu erfüllen, kann seine vollständigen Bewerbungsunterlagen, mit Tätigkeitsnachweisen, beim Manager oder der
Geschäftsführung einreichen. Dies kann postalisch wie auch elektronisch erfolgen.

Mannschaftsarzt/ärztin

Der RWE 1907 sucht einen/eine Allgemeinmediziner/in oder Sportmediziner/in um eine Stelle als Mannschaftsarzt/Ärztin zu besetzen.
Idealerweise hat der Bewerber/die Bewerberin Kenntnisse in Muskel- und Knochenverletzungen. Des weiteren sollten auch
Kenntnisse im Bereich Rehabilitation vorhanden sein. Es kann eine eigene Praxis nebenbei weitergeführt werden, Anwesenheit
beim Training und bei den Spielen ist aber Pflicht.
Bewerbungen bitte an das Management oder die Geschäftsführung.

Pressesprecher/in

Gesucht wird jemand, der sich mit dem Verein identifiziert, und Spaß an der Arbeit mit den Printmedien hat. Idealerweise ist eine
journalistische Ausbildung vorhanden, ist aber kein Muss. Ebenso ist der/die Stelleninhaber/in verantwortlich für die Darstellung
des Vereines auf der eigenen Website, wie auch in diversen anderen Onlinemedien und Plattformern.
Den Bewerbungsunterlagen, welche natürlich vollständig sein müssen, sind einige Beispiele von bereits veröffentlichten Texten
beizufügen, damit der Verein sich ein Bild von der Wortwahl und Schreibweise des/der Kandidaten/in machen kann.
Bewerbungen, möglichst online, bitte an die Geschäftsführung oder das Management.